§ 675t BGB, Wertstellungsdatum und Verfügbarkeit von Geldbeträgen; Sperrung eines verfügbaren Geldbetrags
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Der Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers ist verpflichtet, dem Zahlungsempfänger den Zahlungsbetrag unverzüglich verfügbar zu machen, nachdem der Betrag auf dem Konto des Zahlungsdienstleisters eingegangen ist, wenn dieser

1.
keine Währungsumrechnung vornehmen muss oder
2.
nur eine Währungsumrechnung zwischen dem Euro und einer Währung eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder zwischen den Währungen zweier Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vornehmen muss.
Sofern der Zahlungsbetrag auf einem Zahlungskonto des Zahlungsempfängers gutgeschrieben werden soll, ist die Gutschrift, auch wenn sie nachträglich erfolgt, so vorzunehmen, dass der Zeitpunkt, den der Zahlungsdienstleister für die Berechnung der Zinsen bei Gutschrift oder Belastung eines Betrags auf einem Zahlungskonto zugrunde legt (Wertstellungsdatum), spätestens der Geschäftstag ist, an dem der Zahlungsbetrag auf dem Konto des Zahlungsdienstleisters des Zahlungsempfängers eingegangen ist. Satz 1 gilt auch dann, wenn der Zahlungsempfänger kein Zahlungskonto unterhält.


(2) Zahlt ein Verbraucher Bargeld auf ein Zahlungskonto bei einem Zahlungsdienstleister in der Währung des betreffenden Zahlungskontos ein, so stellt dieser Zahlungsdienstleister sicher, dass der Betrag dem Zahlungsempfänger unverzüglich nach dem Zeitpunkt der Entgegennahme verfügbar gemacht und wertgestellt wird. Ist der Zahlungsdienstnutzer kein Verbraucher, so muss dem Zahlungsempfänger der Geldbetrag spätestens an dem auf die Entgegennahme folgenden Geschäftstag verfügbar gemacht und wertgestellt werden.


(3) Eine Belastung auf dem Zahlungskonto des Zahlers ist so vorzunehmen, dass das Wertstellungsdatum frühestens der Zeitpunkt ist, an dem dieses Zahlungskonto mit dem Zahlungsbetrag belastet wird. Das Zahlungskonto des Zahlers darf nicht belastet werden, bevor der Zahlungsauftrag seinem Zahlungsdienstleister zugegangen ist.


(4) Unbeschadet sonstiger gesetzlicher oder vertraglicher Rechte ist der Zahlungsdienstleister des Zahlers im Fall eines kartengebundenen Zahlungsvorgangs berechtigt, einen verfügbaren Geldbetrag auf dem Zahlungskonto des Zahlers zu sperren, wenn

1.
der Zahlungsvorgang vom oder über den Zahlungsempfänger ausgelöst worden ist und
2.
der Zahler auch der genauen Höhe des zu sperrenden Geldbetrags zugestimmt hat.
Den gesperrten Geldbetrag gibt der Zahlungsdienstleister des Zahlers unbeschadet sonstiger gesetzlicher oder vertraglicher Rechte unverzüglich frei, nachdem ihm entweder der genaue Zahlungsbetrag mitgeteilt worden oder der Zahlungsauftrag zugegangen ist.


(5) Wenn ein Fall des § 675d Absatz 6 Satz 1 Nummer 1 Buchstabe a vorliegt,

1.
kann von § 675t Absatz 1 Satz 3 für die innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums getätigten Bestandteile des Zahlungsvorgangs abgewichen werden und
2.
ist § 675t Absatz 2 auf die innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums getätigten Bestandteile des Zahlungsvorgangs nicht anzuwenden.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Stellungnahme - Deutscher Bundestag

https://www.bundestag.de/blob/502644/38665afba0819bd17a25b64b1916223e/stellungn...
13.03.2017 - seinem kontoführenden Zahlungsdienstleister verlangen, ihm die Identifizierungsdaten dieses. Zahlungsdienstleisters und die erteilte Antwort mitzuteilen.“ 6. § 675t Absatz 4 BGB-E – Sperrung eines verfügbaren Geldbetrags. Die Vorschrift ents

Bundesrat 158/1/17 Empfehlungen - Umwelt-Online

https://www.umwelt-online.de/PDFBR/2017/0158_2D1_2D17.pdf
20.03.2017 - auf eine Vielzahl von Normen verteilt, nämlich auf § 675d Absatz 6, § 675e. Absatz 2, § 675q Absatz 4, § 675s Absatz 3, § 675t Absatz 5, § 675x Absatz 6,. § 675y Absatz 8 und § 675z Satz 6 BGB-E. Aus Gründen der Übersichtlichkeit und Verstän

Referentenentwurf - BMJV

https://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzgebungsverfahren/Dokumente/RefE_Umsetzung_...
676c des Bürgerlichen Gesetzbuchs – BGB) geändert, sondern auch ein neuer § 270a. BGB eingefügt. Ebenfalls geändert werden die schon bislang in Artikel 248 .... 1. sind § 675s Absatz 1, § 675t Absatz 2, § 675x Absatz 1, § 675y Absatz 1 bis .... 1. kann v

Stellungnahme Interessengemeinschaft Kreditkartengeschäft - BMJV

https://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzgebungsverfahren/Stellungnahmen/2017/Downl...
04.01.2017 - rungsinstruments einzuhalten, ist nur wirksam, wenn (…)“ 5. Verfügbare Geldbeträge, § 675t BGB-E a. Mit Umsetzung der PSD-II wurde der bisherige Satz 1 des § 675t Abs. 1 BGB im Hinblick auf die Pflicht des Zahlungsdienstleisters des Zahlungs

Neues Zahlungsverkehrsrecht - Bitter - Universität Mannheim

http://www.bankrecht.uni-mannheim.de/lehrstuhlinhaber/vortraege/2013/vortrag_20...
26.06.2013 - Wertstellung (§ 675 t BGB). ○ Erstattung bei fehlender. Autorisierung (§ 675 u BGB). ⇨ Beweislast bei Dienst- leister (§ 675 w BGB). ○ Missbrauch (§ 675 v BGB). ○ Erstattung bei Pull-Zahlung. (§ 675 x BGB). ○ fehlende oder fehlerhafte. Ausfü


Webseiten zum Paragraphen

§ 675t BGB, Wertstellungsdatum und Verfügbarkeit von Geldbeträgen

https://www.steuernetz.de/gesetze/bgb/675t
(1) 1Der Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers ist verpflichtet, dem Zahlungsempfänger den Zahlungsbetrag unverzüglich verfügbar zu machen, nachdem er auf dem Konto des Zahlungsdienstleisters eingegangen ist. 2Sofern der Zahlungsbetrag auf einem Z

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 675t - Haufe

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/pruettingwegenweinre...
Gesetzestext (1) 1Der Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers ist verpflichtet, dem Zahlungsempfänger den Zahlungsbetrag unverzüglich verfügbar zu machen, nachdem er auf dem Konto des Zahlungsdienstleisters eingegangen ist. 2Sofern der Zahlungsbetra

.§ 675t BGB Wertstellungsdatum und Verfügbarkeit von Geldbeträgen

https://www.brennecke-partner.de/675t-BGB-Wertstellungsdatum-und-Verfuegbarkeit...
675t BGB Wertstellungsdatum und Verfügbarkeit von Geldbeträgen. (1) Der Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers ist verpflichtet, dem Zahlungsempfänger den Zahlungsbetrag unverzüglich verfügbar zu machen, nachdem er auf dem Konto des Zahlungsdienstl

"Etwas Erlangt" bei Überweisung | §§ 812 - 822 - Ungerechtfertigte ...

https://www.repetico.de/karte-6233392
25.01.2016 - Aus einem Girovertrag, der einen Zahlungsdiesterahmenvertrag i.S.d. § 675f II darstellt, wird gem. § 675t I 1 BGB gegen die Bank ein Anspruch au...

§ 675t BGB – Rechtsanwalt Thomas Rader

https://www.kanzlei-rader.de/tag/%C2%A7-675t-bgb/
OLG Karlsruhe Urteil vom 9.4.2014, 7 U 177/13 (nicht rechtskräftig) Eigene Leitsätze des Verfassers 1. Für den Anspruch auf Ersatz von Rechtsverfolgungskosten aus Verzug gemäß §§… Search for: Search. Follow us on Twitter. Tweets von @KanzleiRader. Neuest


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 2 Recht der Schuldverhältnisse › Abschnitt 8 Einzelne Schuldverhältnisse › Titel 12 Auftrag, Geschäftsbesorgungsvertrag und Zahlungsdienste › Untertitel 3 Zahlungsdienste › Kapitel 3 Erbringung und Nutzung von Zahlungsdiensten › Unterkapitel 2 Ausführung von Zahlungsvorgängen › § 675t

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 675t BGB
    § 675t Abs. 1 BGB oder § 675t Abs. I BGB
    § 675t Abs. 2 BGB oder § 675t Abs. II BGB
    § 675t Abs. 3 BGB oder § 675t Abs. III BGB
    § 675t Abs. 4 BGB oder § 675t Abs. IV BGB
    § 675t Abs. 5 BGB oder § 675t Abs. V BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung