§ 675r BGB, Ausführung eines Zahlungsvorgangs anhand von Kundenkennungen
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Die beteiligten Zahlungsdienstleister sind berechtigt, einen Zahlungsvorgang ausschließlich anhand der von dem Zahlungsdienstnutzer angegebenen Kundenkennung auszuführen. Wird ein Zahlungsauftrag in Übereinstimmung mit dieser Kundenkennung ausgeführt, so gilt er im Hinblick auf den durch die Kundenkennung bezeichneten Zahlungsempfänger als ordnungsgemäß ausgeführt.


(2) Eine Kundenkennung ist eine Abfolge aus Buchstaben, Zahlen oder Symbolen, die dem Zahlungsdienstnutzer vom Zahlungsdienstleister mitgeteilt wird und die der Zahlungsdienstnutzer angeben muss, damit ein anderer am Zahlungsvorgang beteiligter Zahlungsdienstnutzer oder dessen Zahlungskonto für einen Zahlungsvorgang zweifelsfrei ermittelt werden kann.


(3) Ist eine vom Zahler angegebene Kundenkennung für den Zahlungsdienstleister des Zahlers erkennbar keinem Zahlungsempfänger oder keinem Zahlungskonto zuzuordnen, ist dieser verpflichtet, den Zahler unverzüglich hierüber zu unterrichten und ihm gegebenenfalls den Zahlungsbetrag wieder herauszugeben.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Präsentationen zum Paragraphen

Vertragliche Schuldverhältnisse 2. Teil

http://www.jura.uni-rostock.de/Tonner/Seiten/Dokumente/Vertragl_Schuldverh_2.pp...
Bürgschaft (§§ 765 ff.) 4. § 15: Darlehen. Entstehungsgeschichte; - Abzahlungsgesetz von 1894, betraf Teilzahlungsgeschäfte; - 1971 durch ein Widerrufsrecht ergänzt; - Verbraucherkreditgesetz von 1990, setzte Verbraucherkredit-Richtlinie von 1987 um; - S


PDF Dokumente zum Paragraphen

Zahlungsdienstevertrag, Girogeschäft allgemein und Kontoeröffnung ...

http://www.bankrecht.org/wp-content/uploads/11.-Zahlungsdienstevertrag-Girogesc...
Zur Einhaltung dieser Fristen sind Banken berechtigt, Zahlungen ausschließlich an Hand von Kontonummer und Bankleitzahl bzw. IBAN/BIC (Kundenkennungen, vgl. § 675r Abs. 1 BGB) auszuführen. • Dem Preis- und Leistungsverzeichnis ist konkrete Ausführungsfri

Neues Zahlungsverkehrsrecht - Bitter - Universität Mannheim

http://www.bankrecht.uni-mannheim.de/lehrstuhlinhaber/vortraege/2013/vortrag_20...
26.06.2013 - vereinbar = Übergangsfrist (§ 675s I 1 Hs. 2 BGB). ➢. Pflicht zu ungekürzter Weiterleitung (§ 675q I BGB); vertragliches Entgelt jeder Seite (§ 675q III BGB) ist gesondert auszuweisen (§ 675q II BGB). ➢. Maßgeblichkeit der Kundenkennung (§ 6

Recht lernen am Computer?! - jura | Uni Bonn

https://www.jura.uni-bonn.de/fileadmin/Fachbereich_Rechtswissenschaft/Einrichtu...
Rückforderung geschuldet (§. 675y Abs. 3 BGB). § 675r Abs. 1 BGB. • Haftung für nicht autorisierte. Zahlungsvorgänge (Erstattung des. Zahlungsbetrags + etwaiger. Gebühren). § 675u BGB. • Haftung für nicht erfolgte / fehlerhafte Zahlungsvorgänge. § 675y B

VO Bankvertragsrecht VII - TU Dresden

https://tu-dresden.de/gsw/jura/ressourcen/dateien/jfzivil9/folder-2010-10-25-15...
675r BGB). Kontonummer und Bankleitzahl, IBAN und BIC. (§ 675r II BGB, Nr. 1.2. BedÜberwVerk). Überprüfung der Zuweisung zu einem Zahlungsempfänger oder Zahlungskonto (§ 675r III BGB). Erfüllung der Pflichten durch den Zahlungsdienstleister mit. Eingang

Bankrecht SS 2016 (Teil I).pptx

http://bankrecht.uni-koeln.de/uploads/Lehrveranstaltungen/SS2016/Bankrecht_SS_2...
o Zurückweisung des Auftrags ist nur unter engen Voraussetzun- gen möglich, § 675o Abs. 2 BGB o möglich: Einzelweisung oder Dauerauftrag. • Ausführung des Auftrags erfolgt allein nach Kundenkennung. (IBAN) , § 675r Abs. 1 BGB) o es erfolgt kein Konto-Nr.


Webseiten zum Paragraphen

Fassung § 675r BGB a.F. bis 13.01.2018 (geändert durch Artikel 2 G. v ...

https://www.buzer.de/gesetz/6597/al66423-0.htm
13.01.2018 - Text § 675r BGB a.F. in der Fassung vom 13.01.2018 (geändert durch Artikel 2 G. v. 17.07.2017 BGBl. I S. 2446)

§ 675r BGB Ausführung eines Zahlungsvorgangs anhand von ...

https://www.buzer.de/gesetz/6597/a165007.htm
(1) Die beteiligten Zahlungsdienstleister sind berechtigt, einen Zahlungsvorgang ausschließlich anhand der von dem Zahlungsdienstnutzer angegebenen Kundenkennung auszuführen. Wird ein Zahlungsauftrag in Übereinstimmung mit dieser.

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 675r - Haufe

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/pruettingwegenweinre...
Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 675r – Ausführung eines Zahlungsvorgangs anhand von Kundenkennungen. Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 675r – Ausführung eines Zahlungsvorgangs. (1) [1]Die beteiligten Zahlungsdienstleister sind

BGB § 675r Ausführung eines Zahlungsvorgangs anhand von ...

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79084_675r/
V. mit Art. 15 Abs. 4 Gesetz v. 17.7.2017 (BGBl I S. 2446) werden in § 675r Absatz 2 mit Wirkung v. 13. 1. 2018 die Wörter „der andere am Zahlungsvorgang beteiligte“ durch die Wörter „ein anderer am Zahlungsvorgang beteiligter“ ersetzt und werden nach de

jura-basic (Lexikon: Zahlungsdiensterahmenvertrag Zahlungsauftrag ...

http://lexikon.jura-basic.de/aufruf.php?file=1&art=6&find=Zahlungsdiensterahmen...
Bei der Ausführung eines Zahlungsauftrags sind die beteiligten Zahlungsdienstleister berechtigt, einen Zahlungsvorgang ausschließlich anhand der von dem Zahlungsdienstnutzer angegebenen Kundenkennung auszuführen (§ 675r Abs. 1 BGB). Eine Kundenkennung is


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 2 Recht der Schuldverhältnisse › Abschnitt 8 Einzelne Schuldverhältnisse › Titel 12 Auftrag, Geschäftsbesorgungsvertrag und Zahlungsdienste › Untertitel 3 Zahlungsdienste › Kapitel 3 Erbringung und Nutzung von Zahlungsdiensten › Unterkapitel 2 Ausführung von Zahlungsvorgängen › § 675r

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 675r BGB
    § 675r Abs. 1 BGB oder § 675r Abs. I BGB
    § 675r Abs. 2 BGB oder § 675r Abs. II BGB
    § 675r Abs. 3 BGB oder § 675r Abs. III BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung