§ 557 BGB, Mieterhöhungen nach Vereinbarung oder Gesetz
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Während des Mietverhältnisses können die Parteien eine Erhöhung der Miete vereinbaren.


(2) Künftige Änderungen der Miethöhe können die Vertragsparteien als Staffelmiete nach § 557a oder als Indexmiete nach § 557b vereinbaren.


(3) Im Übrigen kann der Vermieter Mieterhöhungen nur nach Maßgabe der §§ 558 bis 560 verlangen, soweit nicht eine Erhöhung durch Vereinbarung ausgeschlossen ist oder sich der Ausschluss aus den Umständen ergibt.


(4) Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Auch durch Formularmietvertrag wirksamer einseitiger ... - Abakus

http://www.abakus-immobilien.de/fileadmin/media/download/01_05_2009.pdf
Nach § 557 a BGB kann das Kündigungsrecht des Wohnraummieters bei einer. Staffelmietvereinbarung für höchstens vier Jahre ausgeschlossen werden. Das gilt auch für Formularmietverträge. Der Fall: Im Formularmietvertrag hieß es, dass der Wohnraummieter auf

Veröffentlichungen von Prof. Dr. Ulf P. Börstinghaus Stand 23 ...

http://www.jura.uni-bielefeld.de/lehrstuehle/boerstinghaus/Veroeffentlichungsli...
23.09.2017 - Schmidt-Futterer, Mietrecht, Herausgegeben von Hubert Blank, Verlag C. H. Beck. • 13. Aufl. 2017, Kommentierung von §§ 556d-556g, Vor § 557, §§ 557-559b BGB und § 561 BGB. • 12. Aufl. 2015, Kommentierung von §§ 556d-556g, Vor § 557, §§ 557-5

Indexmiete: Formelle Anforderungen an die ... - vhw

https://www.vhw.de/fileadmin/user_upload/11_dokumente/kommentierungen/Kommentie...
22.11.2017 - Die Vereinbarung einer Indexmiete gem. § 557b BGB ist in der Praxis sicher nicht der Nor- malfall, aber sie hat für beide Seiten den erheblichen Vorteil einer langfristigen Kalkulations- sicherheit. Die wichtigsten Grundsätze (§ 557b Abs. 2

Carsten Wilke Mietrecht: Indexmieterhöhung

https://www.carsten-wilke.de/index_htm_files/6%20-%20Indexmieterhoehung%20gem.%...
557 b BGB. Neben der Staffelmietvereinbarung kann bereits im Rahmen des Mietvertrages gemäß § 557 b BGB eine Vereinbarung getroffen werden, dass sich die Miete entsprechend dem „Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte in. Deutschland“ (

und Einzeljahresabrechnung - Anwaltskanzlei Iris Kappler & Wolfgang ...

https://www.rechtsanwaelte-sindelfingen.de/fileadmin/user_upload/Vortrag_Fakten...
31.01.2018 - I. Überblick und gesetzliche Grundlagen. II. §§ 557 ff. BGB. 1. Vereinbarung, § 557 BGB. 2. Staffelmiete, § 557a BGB. 3. Indexmiete, § 557b BGB. III. „klassische“ Mieterhöhung, §§ 558 ff. BGB. 1. nach einfachem Mietspiegel 2016. 2. Vergleich


Webseiten zum Paragraphen

Info 19: Die Mieterhöhungsmöglichkeiten nach §§ 557 bis 561 BGB ...

https://www.berliner-mieterverein.de/recht/infoblaetter/info-19-mieterhoehungsm...
17.12.2017 - Der Vermieter einer Mietwohnung kann Mieterhöhungen erklären. Die Modalitäten regeln die § 557 bis § 561 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Es gibt die Grundmietenerhöhung, die Mieterhöhung wegen Modernisierung und wegen gestiegener Betrie

Mieterhöhung - Mietrecht-Hilfe.de

http://www.mietrecht-hilfe.de/miete/mieterhoehung.html
05.01.2016 - Die Regelungen über die Mieterhöhung (§§ 557 ff BGB) schützen zum einen die Mieterseite vor möglicherweise überhöhten und nicht gerechtfertigten Mieterhöhungen, zum anderen wird auch den durch Artikel 14 Grundgesetz geschützten Eigentumsrech

§ 557 BGB Mieterhöhungen nach Vereinbarung oder Gesetz ...

https://www.buzer.de/gesetz/6597/a92224.htm
(1) Während des Mietverhältnisses können die Parteien eine Erhöhung der Miete vereinbaren. (2) Künftige Änderungen der Miethöhe können die Vertragsparteien als Staffelmiete nach § 557a oder als Indexmiete nach.

Was müssen Mieter und Vermieter beachten? - Rechtsanwalt Alexa

http://www.rechtsanwalt-alexa.de/rechtsgut/wissenswertes/mieterhohung/mieterhoh...
a) Mieterhöhung durch Vereinbarung nach § 557 Abs.1 BGB. Die Mieterhöhung nach § 557 Abs.1 BGB stellt eine freiwillige Erhöhung der Miete dar. Freiwillig, weil sie im Einvernehmen mit dem Mieter erfolgt und nicht einseitig vom Vermieter durchgesetzt wird

Kinne/Schach/Bieber, BGB § 557 Mieterhöhungen nach Vereinbarung ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/kinneschachbieber-bg...
1 Allgemeines Rz. 1 § 557 gilt nur für die ab 1.9.2001 abgeschlossenen Wohnraummietverhältnisse mit Ausnahme derjenigen gem. § 549 Abs. 2 und Abs. 3. Für die am 1.9.2001 schon bestehenden Wohnraummietverhältnisse gelten Übergangsvorschriften für die vor


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 2 Recht der Schuldverhältnisse › Abschnitt 8 Einzelne Schuldverhältnisse › Titel 5 Mietvertrag, Pachtvertrag › Untertitel 2 Mietverhältnisse über Wohnraum › Kapitel 2 Die Miete › Unterkapitel 2 Regelungen über die Miethöhe › § 557

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 557 BGB
    § 557 Abs. 1 BGB oder § 557 Abs. I BGB
    § 557 Abs. 2 BGB oder § 557 Abs. II BGB
    § 557 Abs. 3 BGB oder § 557 Abs. III BGB
    § 557 Abs. 4 BGB oder § 557 Abs. IV BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung