§ 504a BGB, Beratungspflicht bei Inanspruchnahme der Überziehungsmöglichkeit
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Der Darlehensgeber hat dem Darlehensnehmer eine Beratung gemäß Absatz 2 anzubieten, wenn der Darlehensnehmer eine ihm eingeräumte Überziehungsmöglichkeit ununterbrochen über einen Zeitraum von sechs Monaten und durchschnittlich in Höhe eines Betrags in Anspruch genommen hat, der 75 Prozent des vereinbarten Höchstbetrags übersteigt. Wenn der Rechnungsabschluss für das laufende Konto vierteljährlich erfolgt, ist der maßgebliche Zeitpunkt für das Vorliegen der Voraussetzungen nach Satz 1 der jeweilige Rechnungsabschluss. Das Beratungsangebot ist dem Darlehensnehmer in Textform auf dem Kommunikationsweg zu unterbreiten, der für den Kontakt mit dem Darlehensnehmer üblicherweise genutzt wird. Das Beratungsangebot ist zu dokumentieren.


(2) Nimmt der Darlehensnehmer das Angebot an, ist eine Beratung zu möglichen kostengünstigen Alternativen zur Inanspruchnahme der Überziehungsmöglichkeit und zu möglichen Konsequenzen einer weiteren Überziehung des laufenden Kontos durchzuführen sowie gegebenenfalls auf geeignete Beratungseinrichtungen hinzuweisen. Die Beratung hat in Form eines persönlichen Gesprächs zu erfolgen. Für dieses können auch Fernkommunikationsmittel genutzt werden. Der Ort und die Zeit des Beratungsgesprächs sind zu dokumentieren.


(3) Nimmt der Darlehensnehmer das Beratungsangebot nicht an oder wird ein Vertrag über ein geeignetes kostengünstigeres Finanzprodukt nicht geschlossen, hat der Darlehensgeber das Beratungsangebot bei erneutem Vorliegen der Voraussetzungen nach Absatz 1 zu wiederholen. Dies gilt nicht, wenn der Darlehensnehmer ausdrücklich erklärt, keine weiteren entsprechenden Beratungsangebote erhalten zu wollen.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Stellungnahme zur Einführung eines neuen § 504a BGB über die ...

http://www.bundesgerichtshof.de/SharedDocs/Downloads/DE/Bibliothek/Gesetzesmate...
I.) Zum Grundanliegen des Entwurfs. Der Gesetzentwurf stellt klar, dass die Einfügung eines neuen § 504a BGB weitge- hend nicht europarechtlichen Vorgaben geschuldet ist, sondern auf Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag beruht. Hintergrund ist die Er

Beratungspflicht der Bank löst Probleme nicht | Themenblatt des vzbv ...

https://www.vzbv.de/sites/default/files/downloads/Dispo_und_Beratung_Themenblat...
Der vzbv begrüßt die durch den Gesetzentwurf angestoßene Diskussion über den Dispo (§ 504a BGB-E) und sieht darin den Anlass, mehr Aufmerksamkeit auf das Problem privater Überschuldung zu lenken. 2. Die Dispo-Nutzung sollte gleichwohl nicht pauschal eing

S tellungnahme - AG SBV

http://www.agsbv.de/wp-content/uploads/2016/08/AG-SBV-Stn-Wohnimmobilienrichtli...
504a BGB-E]. 1.1 Vorbemerkung. Der Überziehungskredit ist dem Grunde nach aus dem alltäglichen Wirtschaften eines. Privathaushaltes nicht mehr weg zu denken2, denn er sichert einen niedrigschwelligen und flexiblen Kreditzugang bei kurzfristigen Liquiditä

Stellungnahme AG SBV (pdf) - Infodienst Schuldnerberatung

http://www.infodienst-schuldnerberatung.de/wp-content/uploads/AG-SBV_BMJV-Ref-E...
19.02.2015 - 504a BGB-E]. Der Referentenentwurf sieht vor, dass der Darlehensgeber dem Darlehensnehmer bei Inanspruch- nahme einer eingeräumten Überziehungskreditlinie eine Beratung über kostengünstigere Finanz- produkte anzubieten hat. Eine Beratung ist

Stellungnahme von Prof. Dr. Sebastian Omlor, LL.M. - Heribert-Hirte

http://www.heribert-hirte.de/images/Gesetzesvorhaben/Pensionsverpflichtungen/St...
12.02.2016 - verpflichtende Angebot zu einer Beratung (§§ 504a, 505 BGB-E), die Pflicht zur. Veröffentlichung der Zinssätze (§ 675a Abs. 4 BGB-E) und schließlich den funktionierenden Wettbewerb abgelehnt. In der Tat sollte keine gesetzliche Obergrenze fü


Webseiten zum Paragraphen

§ 504a BGB Beratungspflicht bei Inanspruchnahme der ... - Buzer.de

https://www.buzer.de/gesetz/6597/a197439.htm
(1) Der Darlehensgeber hat dem Darlehensnehmer eine Beratung gemäß Absatz 2 anzubieten, wenn der Darlehensnehmer eine ihm eingeräumte Überziehungsmöglichkeit ununterbrochen über einen Zeitraum von sechs Monaten und.

Kommentierung zu § 504a BGB –Beratungspflicht bei ...

https://bgb.kommentar.de/Buch-2/Abschnitt-8/Titel-3/Untertitel-1/Kapitel-2/Bera...
504a Beratungspflicht bei Inanspruchnahme der Überziehungsmöglichkeit. (1) Der Darlehensgeber hat dem Darlehensnehmer eine Beratung gemäß Absatz 2 anzubieten, wenn der Darlehensnehmer eine ihm eingeräumte Überziehungsmöglichkeit ununterbrochen über einen

Zinsobergrenze für Dispokredite. Neuerungen im BGB § 504 a ...

https://www.grin.com/document/383569
01.03.2016 - Zinsobergrenze für Dispokredite. Neuerungen im BGB § 504 a - Martin Hohmann - Zusammenfassung - BWL - Bank, Börse, Versicherung - Arbeiten publizieren: Bachelorarbeit, Masterarbeit, Hausarbeit oder Dissertation.

Sachverzeichnis - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/sachverzeichnis/Josten-Kreditvertragsrecht-978...
Überziehungsmöglichkeit nach § 504a BGB. 792 ff. – Ablehnung durch den Verbraucher 804. – Annahme durch den Verbraucher 803. – Dokumentation 810. – Empfehlung der Deutschen Kreditwirtschaft an die Mitgliedsverbände – Dispowarnung. 812 f. – Form der Berat

ZAP 5/2017, EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie 2014/17/EU ... / e ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/zap-52017-eu-wohnimm...
Das Beratungsangebot ist dem Darlehensnehmer in Textform (§ 126b BGB) auf dem Kommunikationsweg zu unterbreiten, der für den Kontakt mit dem Darlehensnehmer üblicherweise genutzt wird, § 504a Abs. 1 S. 3 BGB; das Beratungsangebot ist zu dokumentieren (S.


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 2 Recht der Schuldverhältnisse › Abschnitt 8 Einzelne Schuldverhältnisse › Titel 3 Darlehensvertrag; Finanzierungshilfen und Ratenlieferungsverträge zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher › Untertitel 1 Darlehensvertrag › Kapitel 2 Besondere Vorschriften für Verbraucherdarlehensverträge › § 504a

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 504a BGB
    § 504a Abs. 1 BGB oder § 504a Abs. I BGB
    § 504a Abs. 2 BGB oder § 504a Abs. II BGB
    § 504a Abs. 3 BGB oder § 504a Abs. III BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung