§ 1687 BGB, Ausübung der gemeinsamen Sorge bei Getrenntleben
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Leben Eltern, denen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht, nicht nur vorübergehend getrennt, so ist bei Entscheidungen in Angelegenheiten, deren Regelung für das Kind von erheblicher Bedeutung ist, ihr gegenseitiges Einvernehmen erforderlich. Der Elternteil, bei dem sich das Kind mit Einwilligung des anderen Elternteils oder auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung gewöhnlich aufhält, hat die Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten des täglichen Lebens. Entscheidungen in Angelegenheiten des täglichen Lebens sind in der Regel solche, die häufig vorkommen und die keine schwer abzuändernden Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes haben. Solange sich das Kind mit Einwilligung dieses Elternteils oder auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung bei dem anderen Elternteil aufhält, hat dieser die Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten der tatsächlichen Betreuung. § 1629 Abs. 1 Satz 4 und § 1684 Abs. 2 Satz 1 gelten entsprechend.


(2) Das Familiengericht kann die Befugnisse nach Absatz 1 Satz 2 und 4 einschränken oder ausschließen, wenn dies zum Wohl des Kindes erforderlich ist.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Ausübung der gemeinsamen elterliche Sorge bei ... - Alleine Erziehen

https://www.alleine-erziehen.de/files/vortrag_koeln_16.09.2013_dr._kohne.pdf
I. Gemeinsame elterliche Sorge -was bedeutet das Überhaupt? Ausübung der gemeinsamen elterliche Sorge bei. Getrenntleben § 1687 BGB. Angelegenheiten von erheblicher Bedeutung. Angelegenheiten des täglichen Lebens. Gefahr im Verzug: Notvertretungsrecht. G

DIE BEHANDLUNG EINES KINDES

https://www.uniklinik-ulm.de/fileadmin/default/Kliniken/Kinder-Jugendpsychiatri...
24.03.2017 - Nach Trennung, § 1687 Abs. 1 S. 1, 2 und 3 BGB: Leben die Eltern, denen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht, nicht nur vorübergehend getrennt, so ist bei Entscheidungen in Ange- legenheiten, deren Regelung für das Kind von erheblicher Bed

Das Paritätische Wechselmodell - Nürnberg-Fürther Anwaltverein

http://nuernberg-fuerther.anwaltverein.de/files/media/downloads/vortrag-zum-wec...
Rechtliche Einordnung des Wechselmodells: Entweder Ausgestaltung der elterlichen Sorge: Elternautonomie bei der Gestaltung der Kindesbetreuung. Problem: § 1628 BGB Alleinentscheidungsbefugnis. § 1629 BGB Vertretungsbefugnis. § 1687 BGB Alltagszuständigke

TG-1036_Sorgerecht und Kindertagesbetreuung ... - KiJuP – Nomos

http://www.kijup.nomos.de/fileadmin/kijup/doc/Leseproben/TG-1036_Sorgerecht_und...
Sind Eltern gemeinsam sorgeberechtigt, besteht die gemeinsame Sorge grundsätzlich auch nach ihrer Trennung fort. Um die Ausübung der gemeinsamen Sorge nach der Trennung gleichwohl praktikabel zu gestalten, sieht §. 1687 BGB vor, dass die Eltern nur in An

Reformansätze im Sorge - Deutscher Familiengerichtstag

http://www.dfgt.de/resources/2017_Arbeitskreis_8.pdf
01.07.2017 - Bei der Regelung der Entscheidungsbefugnisse im Rahmen der gemeinsamen elterlichen. Verantwortung soll es grundsätzlich bei der Unterscheidung zwischen Alltagsangelegenheiten und Angelegenheiten von erheblicher Bedeutung (vgl. § 1687 Abs. 1


Webseiten zum Paragraphen

1687 BGB und Co: Neue Praxistipps zum Sorgerecht | Familienrecht

https://www.familienrecht.de/sorge-umgang/praxistipps-sorgerecht/
Kaum ein Rechtsbereich ist so stark emotional aufgeladen wie das Sorgerecht. Letzter Beweis: Das Gesetzgebungsverfahren rund um die Sorgerechtsreform. Für Sie als Anwalt ist es bei Sorgerechtsfällen entscheidend, Ihrem Mandanten die objektiven Fakten hin

§ 1687 BGB - Ausübung der gemeinsamen Sorge bei Getrenntleben ...

https://openjur.de/g/bgb/1687.html
1687 Ausübung der gemeinsamen Sorge bei Getrenntleben →. (1) Leben Eltern, denen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht, nicht nur vorübergehend getrennt, so ist bei Entscheidungen in Angelegenheiten, deren Regelung für das Kind von erheblicher Bedeutung

Ausübung der gemeinsamen elterlichen Sorge bei Getrenntleben der ...

https://www.familienrecht-muenchen.de/Aktuelles/Ausuebung_der_gemeinsamen_elter...
31.07.2015 - Die Ausübung der gemeinsamen elterlichen Sorge bei getrenntlebenden Eltern ist in § 1687 BGB geregelt. 1. Entscheidungen von erheblicher Bedeutung. Bei Entscheidungen in Angelegenheiten, deren Regelung für das Kind von erheblicher Bedeutung

1687 BGB – WikiMANNia

http://de.wikimannia.org/1687_BGB
15.06.2017 - Der Paragraph 1687 BGB regelt die Ausübung der gemeinsamen Sorge bei getrenntlebenden Eltern. Mit ihm wird in Gerichtsbeschlüssen mitunter die Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechts an ein Elternteil begründet, ohne dass hier ein zwing

Elterliche Sorge - Teil 3: Elterliche Sorge nach Trennung und Scheidung

https://www.familienhandbuch.de/familie-leben/recht/ehe-familie/ElterlicheSorge...
Deshalb hat der Gesetzgeber in § 1687 BGB eine Alleinentscheidungsbefugnis des ständig betreuenden Elternteils für Entscheidungen in Angelegenheiten des täglichen Lebens festgelegt. In § 1687 Abs.1 S. 3 BGB wird definiert, dass es sich dabei um solche An


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 4 Familienrecht › Abschnitt 2 Verwandtschaft › Titel 5 Elterliche Sorge › § 1687

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 1687 BGB
    § 1687 Abs. 1 BGB oder § 1687 Abs. I BGB
    § 1687 Abs. 2 BGB oder § 1687 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung