§ 1686a BGB, Rechte des leiblichen, nicht rechtlichen Vaters
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Solange die Vaterschaft eines anderen Mannes besteht, hat der leibliche Vater, der ernsthaftes Interesse an dem Kind gezeigt hat,

1.
ein Recht auf Umgang mit dem Kind, wenn der Umgang dem Kindeswohl dient, und
2.
ein Recht auf Auskunft von jedem Elternteil über die persönlichen Verhältnisse des Kindes, soweit er ein berechtigtes Interesse hat und dies dem Wohl des Kindes nicht widerspricht.


(2) Hinsichtlich des Rechts auf Umgang mit dem Kind nach Absatz 1 Nummer 1 gilt § 1684 Absatz 2 bis 4 entsprechend. Eine Umgangspflegschaft nach § 1684 Absatz 3 Satz 3 bis 5 kann das Familiengericht nur anordnen, wenn die Voraussetzungen des § 1666 Absatz 1 erfüllt sind.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Gesetzentwurf - DIP21 - Deutscher Bundestag

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/121/1712163.pdf
25.01.2013 - te aus § 1686a BGB kann für die Beteiligten weiterer Aufwand entstehen, z. B. wenn aufgrund der gerichtlichen Entscheidung des Gerichts Umgang gewährt oder Auskunft erteilt werden muss. Der Aufwand ist abhängig vom konkreten. Einzelfall und

Beschluss OLG Bremen, § 1686a BGB, § 167a FamFG Umgangsrecht ...

https://www.streit-fem.de/readDocumentPDF.php?file=tl_files/streit-fem/document...
Beschluss. OLG Bremen, § 1686a BGB, § 167a. FamFG. Umgangsrecht des leiblichen, nicht rechtlichen Vaters – Voraussetzungen. 1. Für die Geltendmachung eines Umgangsrechts des leiblichen, nicht rechtlichen Vaters mit dem Kind nach. § 1686a BGB ist die nach

DIJuF-Hinweise RefE UmgangsR biologische Väter 06-07-2012 End

https://www.dijuf.de/tl_files/downloads/2011/2012/DIJuF-Hinweise_RefE_UmgangsR_...
06.07.2012 - Der Gesetzentwurf widersteht mit der Einführung des § 1686a BGB-E der Versuchung, der biologischen Vaterschaft einen Vorrang ein- zuräumen vor der – rechtlich gesicherten und zwischen Kind und Vater gelebten – so- zialen Vaterschaft. Die Anf

Stellungnahme des Deutschen Jugendinstituts zum Gesetzesentwurf ...

https://www.dji.de/fileadmin/user_upload/dasdji/stellungnahmen/2012/121129_DJI-...
allem dem Kindeswohl entscheidende Bedeutung beigemessen wird (§ 1686a BGB Abs. 1 Satz 1 Punkt 1). Ebenfalls entscheidungsrelevant ist das vor und nach Geburt des. Kindes gezeigte nachhaltige Interesse des leiblichen, nicht-rechtlichen Vaters am Kind (§.

Stellungnahme der BRAK zum Referentenentwurf

http://www.brak.de/zur-rechtspolitik/stellungnahmen-pdf/stellungnahmen-deutschl...
Bedenken bestehen insoweit, als dem biologischen Vater mit § 1686a BGB-RefE zwar ein. Umgangsrecht eingeräumt wird, eine damit korrespondierende Umgangspflicht jedoch keine. Erwähnung findet. Dies steht im Gegensatz zu § 1684 Abs. 1 BGB, nach dem jeder E


Webseiten zum Paragraphen

Die Blackbox des Kindeswohls. Die erste Entscheidung des BGH zu ...

http://grundundmenschenrechtsblog.de/die-blackbox-des-kindeswohls-die-erste-ent...
10.11.2016 - Seit Juli 2013 gibt es das Recht des leiblichen Vaters auf Umgang mit dem Kind, wenn rechtlich ein anderer Mann Vater ist und der biologische Erzeuger ernsthaftes Interesse an dem Kind gezeigt hat und wenn der Umgang dem Kindeswohl dient (§

Umgangsrecht für leiblichen Vater

http://www.familienrecht-allgaeu.de/de/umgangsrecht-fuer-leiblichen-vater.html
Daran hat auch der neue § 1686a BGB nichts geändert. Der neue -> § 1686a BGB durchbricht nur die bisherige Systematik und installiert -> Vaterrechte für den leiblichen Vater neben den Rechten des gesetzlichen Vaters. Ein grundsätzlicher Ausschluss des le

§ 1686a BGB – Gesetz zur Stärkung der Rechte leiblicher Väter ...

https://kuckucksvater.wordpress.com/2013/06/09/%C2%A7-1686a-bgb-gesetz-zur-star...
09.06.2013 - Recht - Umgang - Väterrechte - leibliche Väter - nicht rechtlicher Vater / BGB - § 1686a - Bundestag - Bundesrat - Gesetzesentwurf - Der Bundesrat hat am Freitag den 07.06.2013 in seiner 910. Sitzung dem vom Bundestag beschlossenen Gesetzese

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 1686a – Rechte ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/pruettingwegenweinre...
Gesetzestext (1) Solange die Vaterschaft eines anderen Mannes besteht, hat der leibliche Vater, der ernsthaftes Interesse an dem Kind gezeigt hat, 1. ein Recht auf Umgang mit dem Kind, wenn der Umgang dem Kindeswohl dient, und 2. ein Recht auf Auskunft v

§ 1686a BGB Rechte des leiblichen, nicht rechtlichen Vaters ...

http://www.buzer.de/gesetz/6597/a182889.htm
(1) Solange die Vaterschaft eines anderen Mannes besteht, hat der leibliche Vater, der ernsthaftes Interesse an dem Kind gezeigt hat, 1. ein Recht auf Umgang mit dem Kind, wenn der Umgang dem Kindeswohl dient, und 2. ein Recht auf Auskunft von jedem.


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 4 Familienrecht › Abschnitt 2 Verwandtschaft › Titel 5 Elterliche Sorge › § 1686a

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 1686a BGB
    § 1686a Abs. 1 BGB oder § 1686a Abs. I BGB
    § 1686a Abs. 2 BGB oder § 1686a Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung