§ 1684 BGB, Umgang des Kindes mit den Eltern
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Das Kind hat das Recht auf Umgang mit jedem Elternteil; jeder Elternteil ist zum Umgang mit dem Kind verpflichtet und berechtigt.


(2) Die Eltern haben alles zu unterlassen, was das Verhältnis des Kindes zum jeweils anderen Elternteil beeinträchtigt oder die Erziehung erschwert. Entsprechendes gilt, wenn sich das Kind in der Obhut einer anderen Person befindet.


(3) Das Familiengericht kann über den Umfang des Umgangsrechts entscheiden und seine Ausübung, auch gegenüber Dritten, näher regeln. Es kann die Beteiligten durch Anordnungen zur Erfüllung der in Absatz 2 geregelten Pflicht anhalten. Wird die Pflicht nach Absatz 2 dauerhaft oder wiederholt erheblich verletzt, kann das Familiengericht auch eine Pflegschaft für die Durchführung des Umgangs anordnen (Umgangspflegschaft). Die Umgangspflegschaft umfasst das Recht, die Herausgabe des Kindes zur Durchführung des Umgangs zu verlangen und für die Dauer des Umgangs dessen Aufenthalt zu bestimmen. Die Anordnung ist zu befristen. Für den Ersatz von Aufwendungen und die Vergütung des Umgangspflegers gilt § 277 des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit entsprechend.


(4) Das Familiengericht kann das Umgangsrecht oder den Vollzug früherer Entscheidungen über das Umgangsrecht einschränken oder ausschließen, soweit dies zum Wohl des Kindes erforderlich ist. Eine Entscheidung, die das Umgangsrecht oder seinen Vollzug für längere Zeit oder auf Dauer einschränkt oder ausschließt, kann nur ergehen, wenn andernfalls das Wohl des Kindes gefährdet wäre. Das Familiengericht kann insbesondere anordnen, dass der Umgang nur stattfinden darf, wenn ein mitwirkungsbereiter Dritter anwesend ist. Dritter kann auch ein Träger der Jugendhilfe oder ein Verein sein; dieser bestimmt dann jeweils, welche Einzelperson die Aufgabe wahrnimmt.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

Umgangsrecht (§§ 1684, 1685 → Bürgerliches Gesetzbuch [BGB ...

http://www.nomos.de/fileadmin/nomos/Umgangsrecht.docx
Umgangsrecht (§§ 1684, 1685 → Bürgerliches Gesetzbuch [BGB]) bezeichnet zum einen das Recht des Kindes mit seinen rechtlichen Eltern (§§ 1591, 1592, 1754 BGB) und zum anderen das Recht der rechtlichen Eltern sowie bestimmter anderer, dem Kind nahestehend


PDF Dokumente zum Paragraphen

Thema: Die Umgangspflegschaft nach § 1684 BGB Abs. 3 - DIJuF

https://www.dijuf.de/tl_files/downloads/2013/Bundesforum/TF_UG-PflegerKoeln.pdf
Thema: Die Umgangspflegschaft nach § 1684 BGB Abs. 3. Welche Folgen ergeben sich für die Kinder + was lässt sich verbessern? Fragen/ Antworten und fachlicher Austausch. Im Jahre 2009 hat der Gesetzgeber die „neue“ Umgangspflegschaft ins Gesetz aufgenom-

Interventionsmöglichkeiten bei hoch strittiger Elternschaft

http://www.bke.de/content/application/explorer/public/newsletter/juni-2007/ohle...
Umgangsrecht und Umgangspflicht, § 1684 Abs. 1 BGB. 17. 2.1.3.2. Wohlverhaltensgebot, § 1684 Abs. 2 S. 1 BGB. 18. 2.1.3.3. Regelungsbefugnis des Familiengerichts, § 1684 Abs. 3 BGB 18. 2.1.3.4. Umgangsbeschränkung und -ausschluss, § 1684 Abs. 4 BGB 19. 2

Umsatzsteuerrechtliche Behandlung der Leistungen von ...

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steue...
Oberste Finanzbehörden. - E-Mail-Verteiler U 1 - der Länder. - E-Mail-Verteiler U 2 -. Betreff: Umsatzsteuerrechtliche Behandlung der Leistungen von. Umgangspflegern nach § 1684 BGB. GZ: IV D 3 - S 7183/14/10002. DOK: 2015/0130558. (bei Antwort bitte GZ

1684 BGB Umgang des Kindes mit den Eltern

http://www.lks-hessen.de/sites/default/files/veranstaltungen/dokumentationen/Um...
Über ihre Betätigung wacht die staatliche. Gemeinschaft. (3) - (5). Kindeswohl. Verhältnismäßigkeitsgrundsatz. Vorrang des Kindeswohls. Gefährdung des Kindes. - durch Gewalt gegen Kind. - durch Miterleben von Gewalt. - durch Destabilisierung einer Hauptb

Unmöglichkeit des Umgangs, BGB §1684 - Arbeitsgemeinschaft ...

http://www.arge-famr.org/script/ARGE_Script_1684_Teil1.pdf
Arbeitsgemeinschaft. Familienrecht MO. BGB §1684. Umgang mit dem anderen Elternteil und anderen Familienmitgliedern oder: Von der „Unmöglichkeit“ des Umgangs. Teil 1 ...


Webseiten zum Paragraphen

Umgangsrecht - Besuchsrecht des Vaters - Familienrecht

http://www.familienrecht-heute.de/scheidung/umgangsrecht.html
Das Umgangsrecht ist in den §§ 1684 und 1685 BGB geregelt. § 1684 BGB: Umgang des Kindes mit den Eltern - Abs. 1: Das Kind hat das Recht auf Umgang mit jedem Elternteil; jeder Elternteil ist zum Umgang mit dem Kind verpflichtet und berechtigt. § 1685 BGB

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 1684 - Haufe

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/pruettingwegenweinre...
Gesetzestext (1) Das Kind hat das Recht auf Umgang mit jedem Elternteil; jeder Elternteil ist zum Umgang mit dem Kind verpflichtet und berechtigt. (2) 1Die Eltern haben alles zu unterlassen, was das Verhältnis des Kindes zum jeweils anderen Elternteil be

Eltern Entfremdung eine Straftat? - vaeter-aktuell

http://www.vaeter-aktuell.de/PAS/alte_elternentfremdung_straftat.htm
Das Familiengericht hat nach § 1684 III ein Instrumentarium zur Hand, über den Umfang des Umgangsrechtes zu entscheiden und die Beteiligten durch Anordnungen zur Erfüllung der Wohlverhaltenspflicht des § 1684 II anzuhalten. Im schlimmsten Fall kann das G

§ 1684 BGB | Anwälte-HB - Martin Bloch

http://anwaelte-hb.de/blog/?tag=%C2%A7-1684-bgb
27.02.2017 - Nach § 1684 Abs. 1 BGB* hat das Kind das Recht auf Umgang mit jedem Elternteil und ist jeder Elternteil zum Umgang mit dem Kind verpflichtet und berechtigt. Gemäß § 1684 Abs. 3 Satz 1 BGB kann das Familiengericht über den Umfang des Umgangsr

Schadensersatzanspruch des umgangsberechtigten Elternteils wegen ...

http://lorenz.userweb.mwn.de/urteile/njw02_2566.htm
Schadensersatzanspruch des umgangsberechtigten Elternteils wegen Nichtgewährung des Umgangs: Umgangsrecht (§ 1684 I BGB) als absolutes (sonstiges) Recht i.S.v. § 823 I BGB ...


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 4 Familienrecht › Abschnitt 2 Verwandtschaft › Titel 5 Elterliche Sorge › § 1684

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 1684 BGB
    § 1684 Abs. 1 BGB oder § 1684 Abs. I BGB
    § 1684 Abs. 2 BGB oder § 1684 Abs. II BGB
    § 1684 Abs. 3 BGB oder § 1684 Abs. III BGB
    § 1684 Abs. 4 BGB oder § 1684 Abs. IV BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung