§ 126b BGB, Textform
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

Ist durch Gesetz Textform vorgeschrieben, so muss eine lesbare Erklärung, in der die Person des Erklärenden genannt ist, auf einem dauerhaften Datenträger abgegeben werden. Ein dauerhafter Datenträger ist jedes Medium, das

1.
es dem Empfänger ermöglicht, eine auf dem Datenträger befindliche, an ihn persönlich gerichtete Erklärung so aufzubewahren oder zu speichern, dass sie ihm während eines für ihren Zweck angemessenen Zeitraums zugänglich ist, und
2.
geeignet ist, die Erklärung unverändert wiederzugeben.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

Vereinbarung über die Zurverfügungstellung der Lohn- und ...

https://www.joba-fs.de/mitarbeiterinformationen.html?file=files/jobaimg/PDF/Ver...
Gleichzeitig ist es ausdrückliches Ziel dieser Vereinbarung, die gesetzlichen Erfordernisse und Bestimmungen nach dem Datenschutzgesetz (BDSG), BGB §126a, BGB, 126b, §108 GewO und dem Signaturgesetz zu erfüllen und dabei die effiziente und fehlerfreie Da


PDF Dokumente zum Paragraphen

Die Wahrung der Textform nach § 126b BGB durch den Inhalt ... - ZJS

http://www.zjs-online.com/dat/artikel/2012_4_588.pdf
Die Wahrung der Textform nach § 126b BGB durch den Inhalt einer Webseite. Von Prof. Dr. Peter Reiff, Trier*. Im Zeitalter des Vertragsschlusses via Internet ist die Frage, inwieweit die Pflicht, Informationen in Textform zu erteilen, durch Inhalte einer

1–5 § 126 b BGB - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/leseprobe/INH_SpindlerSchusterRechtdere_978-3-...
8 Für eine Übersicht über Vorschriften, die Textform vorsehen MünchKommBGB/Einsele, § 126b BGB Rn. 2;. Staudinger/Hertel, § 126 b BGB Rn. 11. 9 Entsprechend Art. 5 Abs. 1 Fernabsatz-RL war auch für § 312 c Abs. 2 im Entwurf zum Schuldrechtsmodernisie- ru

Die qualifizierte elektronische Signatur: Bleibt sie ein ...

http://www.jura.hhu.de/fileadmin/redaktion/Fakultaeten/Juristische_Fakultaet/No...
01.08.1997 - der Einführung von elektronischer Form (§§ 126 Abs. 3, 126a BGB) und Textform (§ 126b BGB) die gesetzliche Verankerung der qualifizierten elektronischen Signatur, die ebenso wie die eigen- händige Unterschrift auf einer Urkunde Integrität un

know-how arbeitsrecht ablehnung eines ... - Gleiss Lutz

https://www.gleisslutz.com/node/15442/pdf
04.01.2018 - genüge nicht der nach § 8 Abs. 5 S. 2 TzBfG erforderlichen Schriftform (§ 126 Abs. 1 BGB), da es nicht vom. Aussteller eigenhändig durch Namensunterschrift oder mittels notariell beglaubigten Handzeichens unterzeichnet worden sei. Die erteil

Elektronische Signatur - Jurawelt

http://www.jurawelt.com/sunrise/media/mediafiles/13715/elektronische_signatur.p...
Zum einen wird als Alternative zur Schrift- form die elektronische Form anerkannt (§ 126 Abs. 3 BGB), zum anderen gibt es nun- mehr die Textform in § 126b BGB. Teilweise wird der elektronischen Form bereits ein Anwendungsfeld gleichberechtigt neben der e


Webseiten zum Paragraphen

Die neue elektronische Textform im Vergaberecht - cosinex

https://blog.cosinex.de/2016/06/06/textform-im-vergaberecht/
06.06.2016 - Über die unmittelbare Umsetzung der neuen vergaberechtlichen Vorgaben ergeben sich für die Praxis eine Reihe von Fragen rund um die Anforderungen an die E-Vergabe, Anforderungen an die elektronische Textform nach § 126b BGB oder die Einheitl

Was versteht man rechtlich unter Textform? - Begriff (§ 126b BGB)

http://www.reinhard-rechtsanwaelte.de/was-versteht-man-rechtlich-unter-textform...
23.09.2015 - Der Gesetzgeber hat für eine Reihe von Verträgen, Vereinbarungen, Erklärungen, etc. eine bestimmte Form vorgesehen. Die juristische Bezeichnung deckt sich dabei nicht zwingend mit dem umgangssprachlichen Begriff. An dieser Stelle sei zunächs

§ 126b BGB Textform Bürgerliches Gesetzbuch - Buzer.de

http://www.buzer.de/gesetz/6597/a91777.htm
Ist durch Gesetz Textform vorgeschrieben, so muss eine lesbare Erklärung, in der die Person des Erklärenden genannt ist, auf einem dauerhaften Datenträger abgegeben werden. Ein dauerhafter Datenträger ist jedes Medium, das 1. es dem.

Bundesnetzagentur - Homepage - § 126b BGB

https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/ExterneLinks/DE/Sachgebiete/Energie...
Service. Die Bundesnetzagentur · Karriere · Presse · Newsletter · Mediathek · Kontakt; Deutsch; English · Leichte Sprache · Gebärdensprache Videos · RSS · Twitter · Erweiterte Suche · Verbraucherservice. Hauptmenu. Elektrizität und Gas. Unternavigationsp

Kündigungsschreiben - Aboalarm

https://www.aboalarm.de/blog/glossar/kuendigungsschreiben/
17.09.2015 - Die Textform regelt der Gesetzgeber in §126b BGB. Demnach darfst du einen Vertrag dann in Textform kündigen, wenn es nicht der Schriftform bedarf. Die Textform bedeutet, dass eine elektronische Kündigung per Fax oder E-Mail ausreicht. Die Un


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 1 Allgemeiner Teil › Abschnitt 3 Rechtsgeschäfte › Titel 2 Willenserklärung › § 126b

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 126b BGB
    § 126b Abs. 1 BGB oder § 126b Abs. I BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung