§ 2109 BGB, Unwirksamwerden der Nacherbschaft
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Die Einsetzung eines Nacherben wird mit dem Ablauf von 30 Jahren nach dem Erbfall unwirksam, wenn nicht vorher der Fall der Nacherbfolge eingetreten ist. Sie bleibt auch nach dieser Zeit wirksam,

1.
wenn die Nacherbfolge für den Fall angeordnet ist, dass in der Person des Vorerben oder des Nacherben ein bestimmtes Ereignis eintritt, und derjenige, in dessen Person das Ereignis eintreten soll, zur Zeit des Erbfalls lebt,
2.
wenn dem Vorerben oder einem Nacherben für den Fall, dass ihm ein Bruder oder eine Schwester geboren wird, der Bruder oder die Schwester als Nacherbe bestimmt ist.


(2) Ist der Vorerbe oder der Nacherbe, in dessen Person das Ereignis eintreten soll, eine juristische Person, so bewendet es bei der dreißigjährigen Frist.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

9: Grundfragen des Bereicherungsrechts - jura.uni-frankfurt.de

https://www.jura.uni-frankfurt.de/69193984/zrV_2017_skript5.pdf
dd) Herausgabepflicht gegenüber dem Nacherben und Haftung,. §§ 2130 ff. BGB d) Eintritt der Nacherbfolge, § 2106 BGB aa) Nacherbfall bb) Beerbung des ursprünglichen Erblassers cc) Nondum conceptus als Nacherbe, § 2101 BGB dd) Gestaffelte Nacherbfolge und

Inhaltsverzeichnis

https://d-nb.info/1016147899/04
74 a) Entwicklung des § 2109 BGB in der Entstehungsgeschichte des BGB. 74 b) Gründe für die Befristung der Nacherbfolge. 77 c) Stellungnahme. 80. 2. Die Ausgestaltung der zeitlichen Grenzen in § 2109 BGB. 81 a) Zeitliche Begrenzung und Anwendungsbereich.

Gewillkürte Erbfolge I - Uni Regensburg

http://www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/Jura/hofer/Erbrecht/ErbR_Gliederung_4....
(„Geliebtentestament“: BGHZ 53, 369) c) Numerus clausus der Verfügungsarten d) Zeitliche Grenzen aa) Nacherbeneinsetzung, § 2109 BGB bb) Testamentsvollstreckung, § 2210 BGB. II. Testierfähigkeit (§ 2229 BGB) und Fähigkeit zum Abschluss eines Erbvertrags.

BGH, Urt. v. 6.7.2012 – V ZR 122/11 Nefzger ... - ZJS

http://www.zjs-online.com/dat/artikel/2012_6_651.pdf
2109 Abs. 1, 2262 Abs. 2 S. 1, 2210 S. 1 BGB gestützt wird. Dieser Auffassung ist das Berufungsgericht gefolgt.32. Einer anderen Ansicht zufolge enthält das Gesetz gerade keine Regelung zur Höchstgeltungsdauer schuldrechtlicher. Verfügungsverbote nach §

Erbrecht Vorlesung 6 - Uni Trier

https://www.uni-trier.de/fileadmin/fb5/prof/LEHR/Erbrecht_Vorlesung_6_ppt.pdf
11.06.2015 - Beachte allerdings die Beschränkung des § 2109 BGB: Grundsätzlich ist die. Nacherbschaft nur für 30 Jahre nach dem Tode des Erblassers möglich – eine Regel, die sich entsprechend auch für die Testamentsvollstreckung und das Vermächtnis finde


Webseiten zum Paragraphen

Damrau/Tanck, Praxiskommentar Erbrecht, BGB § 2109 ... - Haufe

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/damrautanck-praxisko...
Gesetzestext (1) 1Die Einsetzung eines Nacherben wird mit dem Ablauf von 30 Jahren nach dem Erbfall unwirksam, wenn nicht vorher der Fall der Nacherbfolge eingetreten ist. 2Sie bleibt auch nach dieser Zeit wirksam, 1. wenn die Nacherbfolge für den Fall a

Frage zu § 2109 Unwirksamwerden der Nacherbschaft

https://www.frag-einen-anwalt.de/Frage-zu-2109-Unwirksamwerden-der-Nacherbschaf...
04.05.2012 - Im vorliegenden Fall tritt die Unwirksamkeit der Nacherbschaft gemäß § 2109 BGB nicht ein, da die Ausnahmeregel des § 2109 Abs.1 S.2 Ziffer 1 BGB greift. Im Einzelnen: Zunächst ist der Nacherbenvermerk im Grundbauch korrekt eingetragen worde

§ 2109 BGB - Nacherbfolge erloschen oder nicht? - Rechtspflegerforum

http://www.rechtspflegerforum.de/showthread.php?65051-%C2%A7-2109-BGB-Nacherbfo...
09.01.2013 - Hallo an alle Experten, folgender Fall: 1. gemeinsames öffentl. Testament 1974 (keine Befreiungsklausel): gegenseitig zu Vorerben, Überlebender kann Nacherben bestimmen, aber nur unter den beiden Söhnen (es gibt insgesamt 4 Kinder) 2. Eheman

BGB § 2109 Unwirksamwerden der Nacherbschaft - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79084_2109/
20.07.2017 - 2109 Unwirksamwerden der Nacherbschaft. (1) 1Die Einsetzung eines Nacherben wird mit dem Ablauf von 30 Jahren nach dem Erbfall unwirksam, wenn nicht vorher der Fall der Nacherbfolge eingetreten ist. 2Sie bleibt auch nach dieser Zeit wirksam:

Nacherbschaft - Wann tritt der Nacherbfall ein? - Erbrecht-Ratgeber

http://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/testament/wann-tritt-nacherbfall-ein.h...
2109 BGB enthält eine Beschränkung der Testierfreiheit des Erblassers, der in seinem Testament eine Vor- und Nacherbschaft anordnet. Nach dieser gesetzlichen Vorschrift wird die vom Erblasser angeordnete Vor- und Nacherbschaft nämlich unwirksam, wenn nac


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 5 Erbrecht › Abschnitt 3 Testament › Titel 3 Einsetzung eines Nacherben › § 2109

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 2109 BGB
    § 2109 Abs. 1 BGB oder § 2109 Abs. I BGB
    § 2109 Abs. 2 BGB oder § 2109 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung