§ 151 BGB, Annahme ohne Erklärung gegenüber dem Antragenden
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

Der Vertrag kommt durch die Annahme des Antrags zustande, ohne dass die Annahme dem Antragenden gegenüber erklärt zu werden braucht, wenn eine solche Erklärung nach der Verkehrssitte nicht zu erwarten ist oder der Antragende auf sie verzichtet hat. Der Zeitpunkt, in welchem der Antrag erlischt, bestimmt sich nach dem aus dem Antrag oder den Umständen zu entnehmenden Willen des Antragenden.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Präsentationen zum Paragraphen

Bürgschaft: Vertragsschluss

http://www.jura.uni-wuerzburg.de/fileadmin/02120300/_temp_/ExkursKreSi1.ppt
nach § 151 S. 1 BGB keine Erklärung der Annahme durch Gläubiger erforderlich. Formgebot § 766 BGB. - gilt nur für Erklärung des Bürgen. - die Erklärung des Bürgen muss „erteilt“ werden, also zur Verfügung stehen, nicht nur durch Telefax übermittelt werde


Word Dokumente zum Paragraphen

Die Annahme im Falle des § 151 BGB

https://www.jura.uni-augsburg.de/lehrende/professoren/maties/lehre_studium/WS_2...
1 Wichtig: § 151 BGB ersetzt nicht das Vorliegen der Willenserklärung. Diese muss da sein, wenn auch konkludent. § 151 macht lediglich Ausnahmen bei den Voraussetzungen der Wirksamkeit der Annahme, indem er auf Teile der Abgabe (auf den Weg bringen) und

Zivilrecht für Wirtschaftswissenschaftler ... - jura.uni-frankfurt.de

http://www.jura.uni-frankfurt.de/59716768/Fa_lleLo_sungenBWL1.docx?
151 S. 1, 1. Alt. BGB entbehrlich. Gem. § 151 S. 1 BGB kommt ein Vertrag auch ohne Zugang der Annahmeerklärung zu Stande, wenn dieser nach der Verkehrssitte nicht zu erwarten ist oder der Antragende auf ihn verzichtet hat. Vorliegend hat G sehr kurzfrist


PDF Dokumente zum Paragraphen

Lösungsskizze zu Fall 6 - Stephan Lorenz

http://lorenz.userweb.mwn.de/lehre/gk1/rep/wisefall06.pdf
Zur Vertiefung zu § 241a BGB: Lorenz JuS 2000, 833 (841); aus strafrechtl. Sicht: Matzky NStZ 2002, 458; zur Annahme nach § 151 BGB: BGH NJW 1997,. 2233; NJW-RR 1986, 415. A. Ausgangsfall: V könnte gegen L einen Anspruch auf Zahlung von € 89 aus § 433 Ab

BGB P5 Folien T2 - Prof. Dr. Reinhard Singer

http://singer.rewi.hu-berlin.de/doc/rs/2009ws/bgb/Folien_05_2.pdf
18.11.2009 - (3) Verspätete Antwort gilt gemäß § 150 Abs. 2 BGB als neuer Antrag. Annahme = Vertragsdurchführung. 5. Annahme gemäß § 151 BGB a) Annahme ist grundsätzlich empfangsbedürftige Willenserklärung, muss also zugehen. (§ 130 BGB). b) Ausnahmsweis

PD Dr - Lehrstuhl Professor Dr. Roland Michael Beckmann

http://beckmann.jura.uni-saarland.de/materialien/privatr_at/pdf/Fall_9.pdf
bei B gem. § 130 I BGB) b) Entbehrlichkeit des Zugangs der Annahmeerklärung gem. § 151 BGB. § 151 I befreit vom Erfordernis des Zugangs einer Annahmeerklärung, nicht hingegen vom Erfordernis eines objektiv erkennbar hervorgetretenen Erklärungstatbestands

Beispiel 6

http://www.jura.uni-bielefeld.de/lehrstuehle/jacoby/Altes/BGB_AT_WS_2013_2014/S...
Empfangsbedürftige Willenserklärungen (Regelfall). ▫ Wirksamwerden durch Abgabe und Zugang. ▫ Bsp.: Vertragsangebot, Kündigung. - Nicht empfangsbedürftige Willenserklärungen. ▫ Wirksamwerden durch Abgabe. ▫ Bsp.: Testament (§§ 1937, 2247 Abs. 1 BGB). ▫ I

Bedeutung des § 151 S. 1 - zar kit

http://www.zar.kit.edu/getData.php?ID=33&download=277
Universität. BGB für Anfänger, Prof. Dr. iur. Peter Sester. Karlsruhe (TH). Bedeutung des § 151 S. 1: • Diese Norm entbindet lediglich vom Zugangserfordernis gegenüber dem Anbietenden. • Dagegen muß die Annahmeerklärung als solche vorliegen.


Webseiten zum Paragraphen

Annahmeerklärung ohne Zugang an Antragenden: §151 BGB

http://www.wipr-recht.de/Annahmeerkl%C3%A4rung-ohne-Zugang-an-Antragenden--%C2%...
Die vertragliche Einigung erfordert gemäß §§ 145 ff. BGB Antrag und Annahme. Davon macht auch § 151 BGB keine Ausnahme. Ausdrücklich bestimmt § 151 S. 1 BGB, dass der Vertrag durch die Annahme des Antrags zustande kommt. § 151 S. 1 BGB verzichtet ledigli

Annahme - Prof. Dr. Helmut Rüßmann

http://ruessmann.jura.uni-sb.de/bvr2003/Vorlesung/annahme.htm
Unter den Voraussetzungen des § 151 Satz 1 BGB ist also die Annahmeerklärung ausnahmsweise nicht empfangsbedürftig. Dies macht es möglich, dass die Annahme durch Erfüllungs-, Aneignungs- oder Gebrauchshandlungen erklärt werden kann. Eine Annahme durch ei

C. Die Annahme | iurastudent.de

https://www.iurastudent.de/content/c-die-annahme
Wie das Angebot ist auch die Annahme eine empfangsbedürftige Willenserklärung, deren Zugang nur im Ausnahmefall des § 151 BGB nicht erforderlich ist. Die Annahme kann vom Empfänger nur solange abgegeben werden, wie der Antrag des anderen wirksam ist bzw.

§ 151 BGB - Annahme ohne Erklärung gegenüber dem Antragenden

https://www.rechtswoerterbuch.de/gesetze/bgb/151/
151 BGB - § 151 Annahme ohne Erklärung gegenüber dem Antragenden Der Vertrag kommt durch die Annahme des Antrags zustande, ohne dass die Annahme dem Antragenden gegenüber erklärt zu werden braucht, wenn eine.

§151 BGB - Uni-Protokolle.de

http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/304384,0.html
Hallo zusammen, ich bin ein Student im Bereich Logistik. In unserem Fach logistische Rechtsfragen wurde der §151 BGB im Bezug auf den §362 HGB (Schweigen des Kaufmannes auf Anträge) erläutert. Ich verstehe den §151 BGB nicht so wirklich. Würde jdm von eu


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 1 Allgemeiner Teil › Abschnitt 3 Rechtsgeschäfte › Titel 3 Vertrag › § 151

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 151 BGB
    § 151 Abs. 1 BGB oder § 151 Abs. I BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung