§ 1368 BGB, Geltendmachung der Unwirksamkeit
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

Verfügt ein Ehegatte ohne die erforderliche Zustimmung des anderen Ehegatten über sein Vermögen, so ist auch der andere Ehegatte berechtigt, die sich aus der Unwirksamkeit der Verfügung ergebenden Rechte gegen den Dritten gerichtlich geltend zu machen.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Präsentationen zum Paragraphen

1368 BGB

http://www.jura.uni-heidelberg.de/md/jura/stoffels/klausurbesprechung_nr._3_ziv...
Dr. Markus Stoffels - 19. Aufgabe 4. A. Anspruch F gegen B-Bank aus §§ 894, 1368 BGB auf „Löschung der Grundschuld“. I. Anspruchsberechtigung der F. F selbst ist nicht Inhaberin eines Grundstücksrechts. Gem. § 1368 BGB kann im Falle einer nach § 1365 BGB


PDF Dokumente zum Paragraphen

Ein Regensburger Ehepaar Hermann und Dorothea ... - Uni Regensburg

http://www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/Jura/zimmermann/Heiderhoff/Familienrec...
1. Eventuell kurz Ansprüche aus eigenem Recht prüfen - alle Ansprüche aus eigenem Recht (§ 985, 861, 1007 II) sind aber relativ abwegig und können weggelassen werden. 2. Anspruch gegen K auf Herausgabe des Grundstücks nach § 985 BGB i.V.m. §§ 1365, 1368

Examensklausurenkurs Winterseme ster 2006/2007 Prof. Dr. Diethelm ...

http://www.klippel.uni-bayreuth.de/fileadmin/user_upload/Klausurenkurs_WS06_07....
894, 1368 BGB. I. Inhalt des Grundbuchs stimmt nicht mit der wirklichen Rechtslage überein. Da A ursprünglich Eigentümer des Grundstücks gewesen ist, wäre das Grundbuch dann unrich- tig, wenn das Eigentum nicht von A auf C übergegangen ist. Das Eigentum

Juristische Ausbildung - Uni Trier

https://www.uni-trier.de/fileadmin/fb5/prof/BRZIPR/veranstaltungen/zpo-aufsaetz...
Deshalb gewährt §1368 BGB dem übergangenen. Ehegatten das. Recht, den Gegenstand zurückzurufen. (zu revozieren)4. Der übergangene Ehegatte kann selbstständig klagen, und zwar ohne oder sogar gegen den Willen des verfügenden EhegattenS (dazu unter C.). B.

A. Allgemeines Familienrecht WiSe 2015/2016 § 7 Geschäfte über das ...

https://www.jura.uni-augsburg.de/lehrende/professoren/gomille/lehre_studium/70_...
Dem ent- spricht § 1364 Hs. 1 BGB, dem zufolge jeder Ehegatte sein eigenes Vermögen grundsätzlich frei und in eigener ... Darüber hinaus sichert § 1365 BGB den künftigen Anspruch des anderen Ehegatten auf Zuge- ..... Folglich kann B von C aus §§ 894, 136

Familien- und Erbrecht - Lange / Tischer, Leseprobe - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/leseprobe/Lange-Familien--Erbrecht-97834066328...
verfügende Ehepartner selbst nach der Scheidung gem. § 1368 BGB. (i.V.m. § 1369 Abs. 3 BGB) die Befugnis, die sich aus der Unwirk- samkeit der Verfügung ergebenden Rechte gegen den Dritten in eigenem Namen geltend zu machen (sog. Revokation), um die Rück


Webseiten zum Paragraphen

§ 1368 BGB Geltendmachung der Unwirksamkeit Bürgerliches ...

https://www.buzer.de/gesetz/6597/a93100.htm
Verfügt ein Ehegatte ohne die erforderliche Zustimmung des anderen Ehegatten über sein Vermögen, so ist auch der andere Ehegatte berechtigt, die sich aus der Unwirksamkeit der Verfügung ergebenden Rechte gegen den Dritten gerichtlich.

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 1368 - Haufe

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/pruettingwegenweinre...
Gesetzestext Verfügt ein Ehegatte ohne die erforderliche Zustimmung des anderen Ehegatten über sein Vermögen, so ist auch der andere Ehegatte berechtigt, die sich aus der Unwirksamkeit der Verfügung ergebenden Rechte gegen den Dritten gerichtlich geltend

BGB § 1368 Geltendmachung der Unwirksamkeit - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79084_1368/
20.07.2017 - 1368 Geltendmachung der Unwirksamkeit. Verfügt ein Ehegatte ohne die erforderliche Zustimmung des anderen Ehegatten über sein Vermögen, so ist auch der andere Ehegatte berechtigt, die sich aus der Unwirksamkeit der Verfügung ergebenden Recht

§ 1368 BGB - Geltendmachung der Unwirksamkeit - openJur

https://openjur.de/g/bgb/1368.html
1368 Geltendmachung der Unwirksamkeit →. Verfügt ein Ehegatte ohne die erforderliche Zustimmung des anderen Ehegatten über sein Vermögen, so ist auch der andere Ehegatte berechtigt, die sich aus der Unwirksamkeit der Verfügung ergebenden Rechte gegen den

Zugewinngemeinschaft - Verfügungsbeschränkungen - Juracademy

https://www.juracademy.de/familienrecht-erbrecht/verfuegungsbeschraenkungen.html
Zugewinngemeinschaft - Verfügungsbeschränkungen lernen ➤ Mit JURACADEMY ➔ Familien- und Erbrecht JETZT ONLINE LERNEN!


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 4 Familienrecht › Abschnitt 1 Bürgerliche Ehe › Titel 6 Eheliches Güterrecht › Untertitel 1 Gesetzliches Güterrecht › § 1368

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 1368 BGB
    § 1368 Abs. 1 BGB oder § 1368 Abs. I BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung