§ 1314 BGB, Aufhebungsgründe
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Eine Ehe kann aufgehoben werden, wenn sie

1.
entgegen § 1303 Satz 1 mit einem Minderjährigen geschlossen worden ist, der im Zeitpunkt der Eheschließung das 16. Lebensjahr vollendet hatte, oder
2.
entgegen den §§ 1304, 1306, 1307, 1311 geschlossen worden ist.


(2) Eine Ehe kann ferner aufgehoben werden, wenn

1.
ein Ehegatte sich bei der Eheschließung im Zustand der Bewusstlosigkeit oder vorübergehender Störung der Geistestätigkeit befand;
2.
ein Ehegatte bei der Eheschließung nicht gewusst hat, dass es sich um eine Eheschließung handelt;
3.
ein Ehegatte zur Eingehung der Ehe durch arglistige Täuschung über solche Umstände bestimmt worden ist, die ihn bei Kenntnis der Sachlage und bei richtiger Würdigung des Wesens der Ehe von der Eingehung der Ehe abgehalten hätten; dies gilt nicht, wenn die Täuschung Vermögensverhältnisse betrifft oder von einem Dritten ohne Wissen des anderen Ehegatten verübt worden ist;
4.
ein Ehegatte zur Eingehung der Ehe widerrechtlich durch Drohung bestimmt worden ist;
5.
beide Ehegatten sich bei der Eheschließung darüber einig waren, dass sie keine Verpflichtung gemäß § 1353 Abs. 1 begründen wollen.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

Ÿ Verlöbnis:

https://portal.uni-freiburg.de/jura/downloads/ehewirkungen/at_download/file
38 FamFG) mit Wirkung für die Zukunft (§ 1313 BGB);. Aufhebungsantrag nach § 121 Nr. 2 FamFG („Ehesache“); das Antragsrecht der „zuständigen Verwaltungsbehörde“ (§ 1316 BGB) übt seit dem 31.1.2001 in BaWü das RP Tübingen aus. - Vorliegen eines Aufhebungs


PDF Dokumente zum Paragraphen

Familienrecht Vorlesung 2 - Uni Trier

https://www.uni-trier.de/fileadmin/fb5/prof/LEHR/Familienrecht_Vorlesung_2.ppt....
31.10.2013 - Ehemündigkeit der Partner? Bei Keusch. (17 Jahre) nicht gegeben, hindert aber nicht das Zustandekommen der Ehe. (arg. § 1314 Abs. 1 BGB). – Form des § 1310 Abs. 1 S. 1 BGB ist gewahrt: Ehewillenserklärung vor dem. Standesbeamten. – Verstoß g

Eheaufhebungen - Standesbeamte-Bayern

http://www.standesbeamte-bayern.de/wp-content/uploads/2016/10/vortraege_meier_e...
Antragsberechtigt ist ebenso jeder Ehegatte, bei Doppelehen auch die dritte Person, also der Ehegatte der ersten Ehe. In folgenden Fällen ist nur der Ehegatte, nicht dagegen unsere Behörde antragsberechtigt ( § 1316 Abs.1 Nr.2 BGB):. - § 1314 Abs.2 Nr.2

OLG Brandenburg - Brandenburgisches Oberlandesgericht

http://www.olg.brandenburg.de/sixcms/media.php/4250/9%20WF%20127-06.pdf
10.05.2006 - aus folge das Vorliegen des Aufhebungsgrundes für die Ehe gemäß § 1314 Abs. 2 Nr. 3 BGB, da der Antragsteller seiner Behauptung nach bei Kenntnis dieses Umstandes nicht die Ehe geschlossen hätte. Der Antragsteller beantragt, die geschlossene

Bundesrat Gesetzentwurf - Bundestag

http://dipbt.bundestag.de/dip21/brd/2017/0275-17.pdf
06.04.2017 - Ehen, die unter Verstoß gegen die §§ 1303, 1304, 1306, 1307, 1311 BGB geschlossen wurden, können – unabhängig vom konkreten Aufhebungsgrund – nach § 1314 BGB auf- gehoben werden, d. h. sie sind bis zur Rechtskraft des Aufhebungsbeschlusses w

§ 4 Eheschließung (§§ 1303-1312 BGB) I. Grundlagen und Terminologie

http://www.uni-giessen.de/~g11100/FamRTeil2.pdf
Die 17jährige F erwartet ein Kind. Da F und ihr 18-jähriger Freund M,. Erzeuger des Kindes, ohnehin heiraten wollen, entschließen sie sich schon jetzt zur Trauung. Die Eltern der F haben Bedenken: F leide an einer krankheitsbedingten Geistesstörung und ü


Webseiten zum Paragraphen

§ 1314 BGB Aufhebungsgründe Bürgerliches Gesetzbuch - Buzer.de

https://www.buzer.de/gesetz/6597/a93073.htm
(1) Eine Ehe kann aufgehoben werden, wenn sie 1. entgegen § 1303 Satz 1 mit einem Minderjährigen geschlossen worden ist, der im Zeitpunkt der Eheschließung das 16. Lebensjahr vollendet hatte, oder 2. entgegen den §§ 1304, 1306,

Eheaufhebung gem. §§1313 ff. BGB – Ein Überblick

https://www.anwalt-wille.de/2004/01/eheaufhebung-gem-%C2%A7%C2%A71313-ff-bgb-ei...
01.01.2004 - §1314 BGB sind abschließend: a) Gem. § 1314 Abs. 1 kann eine Ehe aufgehoben werden, wenn Sie gegen bestimmte Vorschriften der §§1303 ff. BGB verstößt: aa) Wurde die Ehe gem. § 1303 (Eheunmündigkeit) geschlossen, ist die Ehe grds. aufhebbar.

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 1314 - Haufe

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/pruettingwegenweinre...
(1) Eine Ehe kann aufgehoben werden, wenn sie entgegen den Vorschriften der §§ 1303, 1304, 1306, 1307, 1311 geschlossen worden ist. (2) Eine Ehe kann ferner aufgehoben werden, wenn 1. ein Ehegatte sich bei der Eheschließung im Zustand der Bewusstlosigkei

Bewusstlos in die Ehe - Justillon

http://justillon.de/2017/05/bewusstlos-in-die-ehe/
25.05.2017 - Es gibt gesetzliche Regelungen, bei denen staunt der Laie und der Fachmann wundert sich. Dazu gehört § 1314 Abs. 2 Nr. 1, Alt. 1 BGB. Nach dieser Norm kann eine Ehe “aufgehoben werden, wenn ein Ehegatte sich bei der Eheschließung im Zustand

Scheinehe (§ 1314 Abs. 2 Nr. 5 BGB) / Materielle Begründung ...

https://www.rechtsportal.de/Familienrecht/Bibliothek/Handbuecher/Praxishandbuch...
Auszug: Bei der Eheaufhebung wird anders als bei der Scheidung auf Mängel abgestellt, die bereits bei Eheschließung vorlagen. Die Aufhebungsgründe sind in § 1314 BGB abschließend normiert. Nach § 1314 Abs. 1 BGB können Verstöße gegen die öffentliche Ordn


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 4 Familienrecht › Abschnitt 1 Bürgerliche Ehe › Titel 3 Aufhebung der Ehe › § 1314

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 1314 BGB
    § 1314 Abs. 1 BGB oder § 1314 Abs. I BGB
    § 1314 Abs. 2 BGB oder § 1314 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung