§ 881 BGB, Rangvorbehalt
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Der Eigentümer kann sich bei der Belastung des Grundstücks mit einem Recht die Befugnis vorbehalten, ein anderes, dem Umfang nach bestimmtes Recht mit dem Rang vor jenem Recht eintragen zu lassen.


(2) Der Vorbehalt bedarf der Eintragung in das Grundbuch; die Eintragung muss bei dem Recht erfolgen, das zurücktreten soll.


(3) Wird das Grundstück veräußert, so geht die vorbehaltene Befugnis auf den Erwerber über.


(4) Ist das Grundstück vor der Eintragung des Rechts, dem der Vorrang beigelegt ist, mit einem Recht ohne einen entsprechenden Vorbehalt belastet worden, so hat der Vorrang insoweit keine Wirkung, als das mit dem Vorbehalt eingetragene Recht infolge der inzwischen eingetretenen Belastung eine über den Vorbehalt hinausgehende Beeinträchtigung erleiden würde.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

BGB Sachenrecht - Wirtschaftsrecht-Online

http://www.wirtschaftsrecht-online.info/Kostenlose%20Probeseiten/BGB%20Sachenre...
III. Rechtsquellen des Sachenrechts. IV. Arten der dinglichen Rechte. 1. Das Eigentum (§§ 903 ff. BGB). 2. Das Erbbaurecht (ErbbaurechtsVO). 3. Die Grunddienstbarkeit (§§ 1018 ff. BGB). 4. Die beschränkt persönliche Dienstbarkeit (§§ 1090 ff. BGB). 5. De

Rechtsgeschäft und Willenserklärung

https://www.rewi.europa-uni.de/de/lehrstuhl/br/intrecht/ehem_LS-Inhaber/lehre/L...
... ders., Willenserklärung und Rechtsgeschäft – Dogmatik und Methodik der Fallbearbeitung, Jura 2007, 721; Neuner, Was ist eine Willenserklärung?, JuS 2007, 881; Petersen; Einseitige Rechtsgeschäfte, Jura 2005, 248; ders., Schweigen im Rechtsverkehr, Ju


PDF Dokumente zum Paragraphen

Beschränkte dingliche Rechte

http://www.jura.uni-wuerzburg.de/fileadmin/02120100/Sachenrecht/Folie_63__Besch...
IV. Verjährung. 1. Beschränkte dingliche Rechte (ebenso wie das Eigentum) verjähren nicht. 2. Ansprüche aus beschränkten dinglichen Rechten. z.B. - Recht, die Nutzungen der Sache zu ziehen (Nießbrauch,. § 1030 BGB). - Recht, ein Grundstück in einzelnen B

BGB §§ 879, 881, 883, 888, 1287 S. 2 - beim Deutschen Notarinstitut!

http://www.dnoti.de/gutachten/pdf/d4d58c36-4f53-4b62-901d-66c7965eea47/11208.pdf
letzte Aktualisierung: 19. März 2001. BGB §§ 879, 881, 883, 888, 1287 S. 2; ZVG §§ 45, 19, 91; ZPO 848 Abs. 2 S. 2. Rangfähigkeit der Auflassungsvormerkung und Wirksamkeitsvermerk (Ergänzung zu. DNotI-Report 2000, 89). Zur Frage, ob der Wirksamkeitsverme

Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch: BGB Band 7 ...

http://www.beck-shop.de/fachbuch/leseprobe/Sachenrecht-854-1296-WEG-ErbbauRG-97...
Häufiger ist die Einschränkung der Bezugnahmemöglichkeit durch die Erweiterung bzw. Klar- stellung der Pflicht zur Eintragung. Wo das Gesetz die Eintragung vorschreibt, ist eine Bezug- nahme regelmäßig ausgeschlossen (dagegen / Rn. 10), so zB für gewillk

Immobiliarsachenrecht Gliederung der Vorlesung ... - Uni Trier

http://www.uni-trier.de/fileadmin/fb5/prof/LEHR/SS_2012_ImmSaR_Kesseler_f9.pdf
28.06.2012 - 881 BGB trägt dem dadurch Rechnung, dass sich der Eigentümer insoweit sein. Eigentum vorbehalten kann und bei dem einzutragenden Recht ein sogenannter. Rangvorbehalt verzeichnet wird. Bsp: Am Grundstück des E soll zu Gunsten der Bank des Käu

DNotZ_12_2005_Umbruch 881..960 - Bundesnotarkammer

https://www.bnotk.de/_downloads/DNotZ/2005/DNotZ_12_2005.pdf
Dezember 2005. Seite 881 – 960. INHALT. Mitteilungen. Änderung der bundeseinheitlichen Anordnung (AV) über die Be- nachrichtigung in Nachlasssachen. 881. Vorstände der Notarkammern: Notarkammer ... 2005 – NotZ 12/05. 955. Buchbesprechungen. Dauner-Lieb/H


Webseiten zum Paragraphen

BGB § 881 Rangvorbehalt - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79084_881/
20.07.2017 - Abschnitt 2: Allgemeine Vorschriften über Rechte an Grundstücken. § 881 Rangvorbehalt. (1) Der Eigentümer kann sich bei der Belastung des Grundstücks mit einem Rechte die Befugnis vorbehalten, ein anderes, dem Umfange nach bestimmtes Recht m

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 881 - Haufe

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/pruettingwegenweinre...
Gesetzestext (1) Der Eigentümer kann sich bei der Belastung des Grundstücks mit einem Recht die Befugnis vorbehalten, ein anderes, dem Umfang nach bestimmtes Recht mit dem Rang vor jenem Recht eintragen zu lassen. (2) Der Vorbehalt bedarf der Eintragung

Definition » Rangvorbehalt « | Gabler Wirtschaftslexikon

http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/rangvorbehalt.html
Voraussetzung: Einigung mit dem Berechtigten (dessen Recht ggf. zurücktritt) und Eintragung des Rangvorbehalts im Grundbuch. Das spätere Recht muss seinem Umfang nach bestimmt sein (§ 881 BGB). Zweck: I.d.R. das Freihalten der ersten Rangstelle für eine

Rangvorbehalt - Begriffserklärung im LBS-Baulexikon

https://www.lbs.de/service/s/baulexikon_1/rangvorbehalt/index.jsp
881 BGB). Der Rangvorbehalt ist ein im Grundbuch eingetragenes Recht des Grundstückseigentümers. Wenn der Eigentümer sein Grundstück zum Beispiel mit einer Hypothek belastet hat und nun eine weitere Hypothek auf sein Grundstück aufnimmt, darf er über den

Grundbuch.de: Paragraphen aus dem BGB zum Thema Grundstück

https://www.grundbuch.de/bgb-grundstueck.html
Das BGB enhält Paragraphen, die für das Grundbuch relevant sind - zum Beispiel zum Thema Grundstück. Informieren Sie sich bei grundbuch.de über die Rechtsgrundlagen.


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 3 Sachenrecht › Abschnitt 2 Allgemeine Vorschriften über Rechte an Grundstücken › § 881

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 881 BGB
    § 881 Abs. 1 BGB oder § 881 Abs. I BGB
    § 881 Abs. 2 BGB oder § 881 Abs. II BGB
    § 881 Abs. 3 BGB oder § 881 Abs. III BGB
    § 881 Abs. 4 BGB oder § 881 Abs. IV BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung