§ 510 BGB, Ratenlieferungsverträge
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Der Vertrag zwischen einem Verbraucher und einem Unternehmer bedarf der schriftlichen Form, wenn der Vertrag

1.
die Lieferung mehrerer als zusammengehörend verkaufter Sachen in Teilleistungen zum Gegenstand hat und das Entgelt für die Gesamtheit der Sachen in Teilzahlungen zu entrichten ist,
2.
die regelmäßige Lieferung von Sachen gleicher Art zum Gegenstand hat oder
3.
die Verpflichtung zum wiederkehrenden Erwerb oder Bezug von Sachen zum Gegenstand hat.
Dies gilt nicht, wenn dem Verbraucher die Möglichkeit verschafft wird, die Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Vertragsschluss abzurufen und in wiedergabefähiger Form zu speichern. Der Unternehmer hat dem Verbraucher den Vertragsinhalt in Textform mitzuteilen.


(2) Dem Verbraucher steht vorbehaltlich des Absatzes 3 bei Verträgen nach Absatz 1, die weder im Fernabsatz noch außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen werden, ein Widerrufsrecht nach § 355 zu.


(3) Das Widerrufsrecht nach Absatz 2 gilt nicht in dem in § 491 Absatz 2 Satz 2 Nummer 1 bis 5, Absatz 3 Satz 2 und Absatz 4 bestimmten Umfang. Dem in § 491 Absatz 2 Satz 2 Nummer 1 genannten Nettodarlehensbetrag entspricht die Summe aller vom Verbraucher bis zum frühestmöglichen Kündigungszeitpunkt zu entrichtenden Teilzahlungen.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Präsentationen zum Paragraphen

Außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge

https://www.meyer-pritzl.jura.uni-kiel.de/de/ver/21072014%20-%20Neunundzwanzigs...
21.07.2014 - Außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge (AGV, § 312b BGB); Fernabsatzgeschäfte (§ 312c BGB). Bei besonderen Vertragstypen: Teilzeitwohnrechte (§ 485 BGB); Bestimmte Kreditverträge (§§ 495, 506, 510 BGB). II. Allgemeine Strukturen

Vertragliche Schuldverhältnisse 2. Teil

http://www.jura.uni-rostock.de/Tonner/Seiten/Dokumente/Vertragl_Schuldverh_2.pp...
Ratenlieferungsvertrag (§ 510); - wiederkehrende Leistungen, z.B. Zeitschriftenabo (§ 510 Abs. 1); - Online-Vertragsschluss möglich (§ 510 Abs. 2). 25 ... Ansprüche des Bürgen gegen den Schuldner; - gesetzlicher Forderungsübergang (cessio legis), wenn Bü


PDF Dokumente zum Paragraphen

Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch: BGB Band 3a ...

http://www.beck-shop.de/fachbuch/sachverzeichnis/Schuldrecht-Besonderer-Teil-49...
braucherdarlehensverträgen. – Abgrenzung 492a 5. – Allgemeines 492a 1. – Kopplungsgeschäft, Begriff 492a 2 f. – Rechtsfolgen 492a 6. Krediteröffnungsantrag. – Pflichtangaben gegenüber Verbraucher 492. 24. Krediteröffnungsvertrag. – Verbraucherschutz 491

Widerrufsrecht bei Abonnementverträgen über digitale ... - Bayern.Recht

http://www.gesetze-bayern.de/Content/Pdf/Y-300-Z-BECKRS-B-2016-N-16429?all=False
30.06.2016 - oder deren Bemessung geknüpft noch auf „punktuelle“ einmalige Vorgänge beschränkt, etwa die. Übergabe/Übereignung einer Sache (so spreche z. B. auch § 510 Abs. 1 Nr. 1 BGB von der Lieferung von. Sachen in mehreren Teilleistungen, in ähnliche

Recht lernen am Computer?! - jura | Uni Bonn

https://www.jura.uni-bonn.de/fileadmin/Fachbereich_Rechtswissenschaft/Einrichtu...
Semester: BGB AT. 2. Semester: Vertragsschuldverhältnisse. 3. Semester: Gesetzliche Schuldverhältnisse, Sachenrecht. Wie kommen Verträge zustande und was kann dies verhindern? Welche Pflichten ... Untertitel 1 Begründung (§§ 311-311c BGB). Untertitel 2 .

Wiederholung und Vertiefung zum Schuldrecht ... - Stephan Lorenz

http://lorenz.userweb.mwn.de/lehre/schuldrechtsose2013.pdf
08.05.2013 - Ein Verbraucher kann einen solchen Vertrag weder nach §§ 505 I Nr. 1 [seit 11.6.2010: § 510 I Nr. 1], 355 I BGB (Ratenlieferungsverträge) noch nach §§ 501 S. 1, 499 Absatz II. [seit 11.6.2010: §§ 507 I, 506 I Nr. 1], 495 Absatz I, 355 Absatz

Verbraucherprivatrecht

https://www.jura.uni-freiburg.de/de/institute/arbeitsrecht/downloads/gliederung...
gen des BGB. 1. Fragestellung. 2. Einzelne Regelungen a. Außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge/ Fernab- satzverträge, § 312 I BGB b. Verträge im elektronischen Geschäftsverkehr, §§ 312i, 312j BGB c. Ratenlieferungsverträge, § 510 I BGB d. A


Webseiten zum Paragraphen

§ 510 BGB Ratenlieferungsverträge Bürgerliches Gesetzbuch - Buzer.de

http://www.buzer.de/gesetz/6597/a92171.htm
(1) Der Vertrag zwischen einem Verbraucher und einem Unternehmer bedarf der schriftlichen Form, wenn der Vertrag 1. die Lieferung mehrerer als zusammengehörend verkaufter Sachen in Teilleistungen zum Gegenstand hat und das Entgelt für die.

Fassung § 510 BGB a.F. bis 21.03.2016 (geändert durch Artikel 1 G. v ...

https://www.buzer.de/gesetz/6597/al53821-0.htm
21.03.2016 - Text § 510 BGB a.F. in der Fassung vom 21.03.2016 (geändert durch Artikel 1 G. v. 11.03.2016 BGBl. I S. 396)

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 510 - Haufe

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/pruettingwegenweinre...
Gesetzestext (1) 1Der Vertrag zwischen einem Verbraucher und einem Unternehmer bedarf der schriftlichen Form, wenn der Vertrag 1. die Lieferung mehrerer als zusammengehörend verkaufter Sachen in Teilleistungen zum Gegenstand hat und das Entgelt für die G

BGB § 510 Ratenlieferungsverträge - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79084_510/
Titel 3: Darlehensvertrag; Finanzierungshilfen und Ratenlieferungsverträge zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher [1]. Untertitel 3: Ratenlieferungsverträge zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher. § 510 Ratenlieferungsverträge [2]. (1

jura-basic (Lexikon: Ratenlieferungsvertrag Dauerschuldverhältnis ...

http://lexikon.jura-basic.de/aufruf.php?file=1&art=6&find=Ratenlieferungsvertra...
der Lieferumfang von der Dauer des Vertrags abhängig ist, z.B. beim Dauerabo-Vertrag (§ 510 Nr. 2 BGB) und Warenlieferung auf Abruf (§ 510 Nr. 3 BGB). In diesen Fällen besteht eine ständige Leistungsbereitschaft des Schuldners zur Erfüllung des Vertrags.


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 2 Recht der Schuldverhältnisse › Abschnitt 8 Einzelne Schuldverhältnisse › Titel 3 Darlehensvertrag; Finanzierungshilfen und Ratenlieferungsverträge zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher › Untertitel 3 Ratenlieferungsverträge zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher › § 510

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 510 BGB
    § 510 Abs. 1 BGB oder § 510 Abs. I BGB
    § 510 Abs. 2 BGB oder § 510 Abs. II BGB
    § 510 Abs. 3 BGB oder § 510 Abs. III BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung