§ 498 BGB, Gesamtfälligstellung bei Teilzahlungsdarlehen
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Der Darlehensgeber kann den Verbraucherdarlehensvertrag bei einem Darlehen, das in Teilzahlungen zu tilgen ist, wegen Zahlungsverzugs des Darlehensnehmers nur dann kündigen, wenn

1.
der Darlehensnehmer
a)
mit mindestens zwei aufeinander folgenden Teilzahlungen ganz oder teilweise in Verzug ist,
b)
bei einer Vertragslaufzeit bis zu drei Jahren mit mindestens 10 Prozent oder bei einer Vertragslaufzeit von mehr als drei Jahren mit mindestens 5 Prozent des Nennbetrags des Darlehens in Verzug ist und
2.
der Darlehensgeber dem Darlehensnehmer erfolglos eine zweiwöchige Frist zur Zahlung des rückständigen Betrags mit der Erklärung gesetzt hat, dass er bei Nichtzahlung innerhalb der Frist die gesamte Restschuld verlange.
Der Darlehensgeber soll dem Darlehensnehmer spätestens mit der Fristsetzung ein Gespräch über die Möglichkeiten einer einverständlichen Regelung anbieten.


(2) Bei einem Immobiliar-Verbraucherdarlehensvertrag muss der Darlehensnehmer abweichend von Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 Buchstabe b mit mindestens 2,5 Prozent des Nennbetrags des Darlehens in Verzug sein.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

§ 498 BGB: Gesamtfälligstellung bei Teilzahlungsdarlehen

http://www.johannesludwig.de/dmundw/Banken/%A7498BGB_Kreditverzugspraktiken.doc
498 BGB: Gesamtfälligstellung bei Teilzahlungsdarlehen. (1) Wegen Zahlungsverzugs des Darlehensnehmers kann der Darlehensgeber den Verbraucherdarlehensvertrag bei einem Darlehen, das in Teilzahlungen zu tilgen ist, nur kündigen, wenn. 1. der Darlehensneh


PDF Dokumente zum Paragraphen

Darlehensvertrag, insb. Verbraucherdarlehen - jura | Uni Bonn

https://www.jura.uni-bonn.de/fileadmin/Fachbereich_Rechtswissenschaft/Einrichtu...
b Wann ist ein Darlehen nach § 138 BGB nichtig? § 138 BGB. 2 Was ist ein Verbraucherdarlehen? Verbraucherdarlehen. 3 Was sind verbundene Verträge? verb. ... aber: Vorfälligkeitsentschädigung (§ 490 II 3). • Kündigung nach §§ 313, 314 (§ 490 III) – Verzug

Download EWiR 2017, 551.pdf - GRA Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

http://www.gra-rechtsanwaltsgesellschaft.de/medien/EWiR+2017%2C+551.342.pdf
BGB § 490 Abs. 1, § 498. OLG Stuttgart, Urt. v. 29. 3. 2017 – 9 U 223/16 (LG Rottweil). Leitsatz des Verfassers: Das Recht des Darlehensgebers, den Darlehensnehmer im Rahmen eines Im- mobiliar-Verbraucherdarlehensvertragswegen Zahlungsverzugs zukündigen,

BuB-Monatsbrief - Bankrecht und Bankpraxis

https://www.bankrecht-und-bankpraxis.de/uploads/media/BuB_Monatsbrief_11-17_02....
die beklagte Bank ihre Kündigung nicht auf § 498. BGB, sondern auf eine wesentliche Vermögens- verschlechterung im Sinne des § 490 Abs. 1 BGB. Entgegen dem Erstgericht vertrat das OLG Stutt- gart die Auffassung, dass eine außerordentliche. Kündigung gemä

Lösungsskizze

https://www.jura.uni-augsburg.de/lehrende/professoren/benecke/Lehre_und_Studium...
1147, 1192 I BGB. II. Wirksame Bestellung der SGS für B-Bank. 1. Einigung, §§ 873 I, 1191 BGB (+). 2. Eintragung, §§ 1191 I, 873 I, 1115 I, 1192 I BGB (+). 3. ... BGB (+) o § 498 I Nr. 1 (-). → Kündigung der B unwirksam cc) gutgl. einredefreier Erwerb: -

OLG Frankfurt, Urteil vom 06

http://www.rainerhaertl.de/static/data/urteile/OLG-Celle-09.11.2006-3-W-126-06....
3 BGB). 2. Es fehlt aber an einer wirksamen Kündigung des Darlehensvertrages. Auf vorliegenden Sachverhalt findet das BGB i.d.F. des Schuldrechtsmodernisie- rungsgesetzes Anwendung, Art. 229 § 5 S. 2 EGBGB. Gemäß § 498 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 BGB kann der Darl


Webseiten zum Paragraphen

Kommentierung zu § 498 BGB –Gesamtfälligstellung bei ...

https://bgb.kommentar.de/Buch-2/Abschnitt-8/Titel-3/Untertitel-1/Kapitel-2/Gesa...
10.07.2017 - Die Norm gilt nicht für endfällige Darlehen ohne Tilgung während der Laufzeit (OLG Brandenburg in MDR 1998, 483; Bülow/Artz, Verbraucherkreditrecht, § 488 BGB Rdnr. 9). Dem Wortlaut nach gilt § 498 BGB auch nicht für endfällige Darlehen mit

Kündigung eines Immobiliendarlehen §498 BGB - frag-einen-anwalt.de

https://www.frag-einen-anwalt.de/Kuendigung-eines-Immobiliendarlehen-498-BGB--f...
28.05.2014 - Auf Kündigungen von Immobiliendarlehensverträgen finden die Neuregelungen der §§ 498 Abs. 3, 503 Abs. 3 BGB Anwendung. - Antwort vom qualifizierten Rechtsanwalt.

BGB § 498 Gesamtfälligstellung bei Teilzahlungsdarlehen - NWB ...

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79084_498/
Kapitel 2: Besondere Vorschriften für Verbraucherdarlehensverträge [2]. § 498 Gesamtfälligstellung bei Teilzahlungsdarlehen [3]. (1) 1Der Darlehensgeber kann den Verbraucherdarlehensvertrag bei einem Darlehen, das in Teilzahlungen zu tilgen ist, wegen Za

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 498 - Haufe

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/pruettingwegenweinre...
Gesetzestext 1Wegen Zahlungsverzugs des Darlehensnehmers kann der Darlehensgeber den Verbraucherdarlehensvertrag bei einem Darlehen, das in Teilzahlungen zu tilgen ist, nur kündigen, wenn 1. der Darlehensnehmer mit mindestens zwei aufeinander folgenden T

Darlehensvertrag: Alles was Juristen wissen müssen - Lecturio

https://www.lecturio.de/magazin/darlehensvertrag/
21.10.2015 - Kündigungsrecht. § 498 BGB schränkt das außerordentliche Kündigungsrecht des Darlehensgebers ein. Ebenso finden sich in §§ 499-502 BGB modifizierte Regelungen über das Kündigungsrecht sowohl des Darlehensgebers, als auch des Darlehensnehmers


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 2 Recht der Schuldverhältnisse › Abschnitt 8 Einzelne Schuldverhältnisse › Titel 3 Darlehensvertrag; Finanzierungshilfen und Ratenlieferungsverträge zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher › Untertitel 1 Darlehensvertrag › Kapitel 2 Besondere Vorschriften für Verbraucherdarlehensverträge › § 498

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 498 BGB
    § 498 Abs. 1 BGB oder § 498 Abs. I BGB
    § 498 Abs. 2 BGB oder § 498 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung