§ 295 BGB, Wörtliches Angebot
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

Ein wörtliches Angebot des Schuldners genügt, wenn der Gläubiger ihm erklärt hat, dass er die Leistung nicht annehmen werde, oder wenn zur Bewirkung der Leistung eine Handlung des Gläubigers erforderlich ist, insbesondere wenn der Gläubiger die geschuldete Sache abzuholen hat. Dem Angebot der Leistung steht die Aufforderung an den Gläubiger gleich, die erforderliche Handlung vorzunehmen.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

7_Der Gläubigerverzug, §§293 ff BGB.doc - Homepage.ruhr-uni-bochum

https://homepage.ruhr-uni-bochum.de/karsten.hake/SchuldR-AT/7_Der%20Gl%E4ubiger...
Dann liegt zusätzlich Schuldnerverzug in Bezug auf die eigene Verpflichtung vor. I. Voraussetzungen (§§293-299 BGB). 1. Angebot der Leistung (§294→ §295→ §296). a) tatsächliches Angebot, §294 BGB. → Schuldner muss alles in seiner Macht Stehende zur Erfül

Lösung - Uni Trier

https://www.uni-trier.de/fileadmin/fb5/prof/ZIV008/steinhauer/SoSe_2012/Fall_10...
Weitere Voraussetzung ist nach § 293 BGB, dass der Gläubiger die ihm angebotene Leistung nicht annimmt. Erforderlich wäre demnach, dass Q dem C das Auto entweder tatsächlich gemäß § 294 BGB, oder wörtlich gemäß § 295 BGB angeboten hat. Grundsätzlich ist


PDF Dokumente zum Paragraphen

§ 12 Der Gläubigerverzug, §§ 293 – 304 BGB Die Erfüllung einer ...

http://www.meub.de/Inhalte/zivilrecht/schr_at/12_Glaubigerverzug/Gl_verzug.pdf
Ein wörtliches Angebot genügt gemäß § 295 S. 1 BGB ausnahmsweise, wenn. ➢ der Gläubiger erklärt hat, er werde die Leistung nicht annehmen oder. ➢ zur Bewirkung der Leistung eine Handlung des Gläubigers erforderlich ist, insbesondere wenn er die geschulde

Fall 1: Lösung B könnte gegen A einen Anspruch aus § 433 II BGB auf ...

http://lorenz.userweb.mwn.de/lehre/gk1/rep/sosefall01.pdf
(noch) nicht an A's Schwiegermutter geliefert. Damit liegt kein tatsächliches. Angebot i.S.d. § 294 BGB vor. B könnte dem A jedoch ein wörtliches Angebot gem. § 295 BGB gemacht haben. Dies würde ausreichen, wenn A zuvor erklärt, dass er die Leistung nich

BGB Folien P14 - Prof. Dr. Reinhard Singer

http://singer.rewi.hu-berlin.de/doc/rs/2010ss/bgb/BGB_Folien_P14.pdf
22.04.2010 - 295 S. 1, 2 Alt. BGB: wörtliches Angebot genügt, wenn Mitwirkungshandlung des Gläubigers erforderlich ist. Fahrunterricht kann man nur jemandem erteilen, der bereit ist, Unterweisung entgegenzunehmen. (+). 3. § 296 S. 1 BGB: wörtliches Angeb

Fall 25 Lösung

http://www.jura.uni-muenchen.de/fakultaet/lehrstuehle/lorenz/lehrveranstaltunge...
A. Voraussetzung für die Entstehung eines Anspruchs des B gegen A aus. § 433 Abs. 2 BGB ist, dass A und B einen wirksamen Kaufvertrag ge- schlossen haben. Dieser kommt durch zwei übereinstimmende Willens- erklärungen in Form von Angebot und Annahme zusta

GUTACHTEN Dokumentnummer: 12139 letzte Aktualisierung - DNotI

http://www.dnoti.de/gutachten/pdf/ac8d1afd-c606-4249-b7fa-23cb895bdbf3/12139.pdf
Dokumentnummer: 12139 letzte Aktualisierung: 21.09.2006. BGB §§ 1954 ff.; InsO §§ 83, 92, 295. Anfechtung der Versäumung der Ausschlagungsfrist für Erbschaftsausschlagung;. Auswirkungen des Insolvenzverfahrens. I. Sachverhalt. A ist gesetzlicher Erbe nac


Webseiten zum Paragraphen

Gläubigerverzug - Prof. Dr. Helmut Rüßmann

http://ruessmann.jura.uni-sb.de/bvr2006/Vorlesung/glaeubigerverzug.htm
Bei einer Schickschuld, insbesondere bei einem Versendungskauf, muss die vom Schuldner abgesandte Ware beim Gläubiger eintreffen; der bereits mit der Absendung eintretende Gefahrübergang nach § 447 BGB ist insoweit ohne Bedeutung. Lediglich bei einer Hol

jura-basic (t 970, Wörtliches Angebot) - Grundwissen

http://www.jura-basic.de/aufruf.php?file=1&art=&find=t_970%20%3E%3EW%F6rtliches...
dass er die Leistung nicht annehmen werde (Leistungsverweigerung) oder. wenn der Gläubiger die geschuldete Sache abzuholen hat (Holschuld) oder. sonst eine Mitwirkungshandlung des Gläubigers erforderlich ist (§ 295 BGB). Beispiel: Haben die Parteien eine

BGB § 295 Wörtliches Angebot - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79084_295/
20.07.2017 - 295 Wörtliches Angebot. 1Ein wörtliches Angebot des Schuldners genügt, wenn der Gläubiger ihm erklärt hat, dass er die Leistung nicht annehmen werde, oder wenn zur Bewirkung der Leistung eine Handlung des Gläubigers erforderlich ist, insbeso

Definition zu wörtliches Angebot [§ 295] | iurastudent.de

https://www.iurastudent.de/definition/w%C3%B6rtliches-angebot-%C2%A7-295
Das wörtliche Angebot ist eine zugangsbedürftige geschäftsähnliche Handlung, die schriftlich oder mündlich gegenüber dem Gläubiger abgegeben werden muss. Quelle: Münchener Kommentar-BGB/Ernst, Band 2, 6. Auflage München 2012, § 295, Rn. 2. Lass dir das T

Der Gläubigerverzug, §§ 293 ff. BGB - Lecturio

https://www.lecturio.de/magazin/glaeubiger-verzug-bgb/
22.04.2015 - Ob ein Gläubigerverzug vorliegt wird nach folgendem Schema (nach Brox/Walker) geprüft: I. Voraussetzungen. 1. Leistungsberechtigung. 2. Leistungsvermögen (§ 297 BGB). 3. Angebot (§ 293 BGB). Tatsächliches (§ 294 BGB); Wörtliches (§ 295 BGB);


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 2 Recht der Schuldverhältnisse › Abschnitt 1 Inhalt der Schuldverhältnisse › Titel 2 Verzug des Gläubigers › § 295

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 295 BGB
    § 295 Abs. 1 BGB oder § 295 Abs. I BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung