§ 2347 BGB, Persönliche Anforderungen, Vertretung
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Zu dem Erbverzicht ist, wenn der Verzichtende unter Vormundschaft steht, die Genehmigung des Familiengerichts erforderlich; steht er unter elterlicher Sorge, so gilt das Gleiche. Für den Verzicht durch den Betreuer ist die Genehmigung des Betreuungsgerichts erforderlich.


(2) Der Erblasser kann den Vertrag nur persönlich schließen; ist er in der Geschäftsfähigkeit beschränkt, so bedarf er nicht der Zustimmung seines gesetzlichen Vertreters. Ist der Erblasser geschäftsunfähig, so kann der Vertrag durch den gesetzlichen Vertreter geschlossen werden; die Genehmigung des Familiengerichts oder Betreuungsgerichts ist in gleichem Umfang wie nach Absatz 1 erforderlich.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

GUTACHTEN Dokumentnummer: 12156 letzte Aktualisierung: 17.7 ...

http://www.dnoti.de/gutachten/pdf/6c8771ae-9630-4261-8691-8a4421d1db88/12156n.p...
17.07.2007 - BGB § 2347. Pflichtteilsverzicht gegenüber einem beschränkt geschäftsfähigen bzw. geschäftsunfähigen. Minderjährigen. I. Sachverhalt. Die Mitglieder einer Unternehmerfamilie, die sämtliche jeweils Gesellschafter (Kommanditisten) eines Untern

Genehmigungstatbestände alphabetisch sortiert, Stand 01.09 ... - KVJS

https://www.kvjs.de/fileadmin/dateien/soziales/btr/deinert-genehmigungen-a-z.pdf
01.09.2009 - 1822 Nr. 2 BGB,. § 299 FamFG ja. LR. Erbvertrag, Abschluss eines. § 2275 (2) BGB. VR. Erbvertrag, Anfechtung. § 2282 (2) BGB. GU. Erbvertragsauflösungsvertrag. § 2290 (3) BGB. GU. Befreiung von Beschränkungen in der Vermögenssorge. § 1817 (1

BWNotZ 5/2011 - Württembergischer Notarverein e.V.

http://www.notare-wuerttemberg.de/downloads/bwnotz-5-2011.pdf
13 Im Umkehrschluss können die Vertragsschließenden des Erbvertrages grundsätzlich keinen Zuwendungsverzichtsvertrag abschließen, wenn sie als Erblasser zugleich Begünstigte sind. Sie gelten somit nicht als Dritte. iSd § 2352 BGB. 14 Allerdings ist eine

Betreuungs- und Familiengerichtliche Genehmigungen - Horst Deinert

https://www.horstdeinert.de/app/download/15972410325/Genehmigungen.pdf?t=149759...
Genehmigungstatbestände ab 1.9.2009. § 10a NichtehelG. Erbrechtsvereinbarung (mit ehemals nichtehel. Kind). EV. § 2347 (1) BGB. Erbverzicht als Erbe. § 2347 (2) BGB. Erbverzicht als Erblasser. GU. § 2 NamensändG. Namensänderung. EV, GU. § 1 (6) Höfeordn.

Stellvertretung, §§ 164 ff. BGB

https://www.jura.uni-augsburg.de/lehrende/professoren/benecke/Lehre_und_Studium...
Im fremden Namen (Offenkundigkeitsprinzip, § 164 II BGB). 4. Vertretungsmacht. Wann ist die Vertretung unzulässig? = bei allen Rechtsgeschäften, die höchstpersönlicher Natur sind, z.B.. Eheschließung nach § 1311 BGB,. Errichtung einer Verfügung von Todes


Webseiten zum Paragraphen

§ 2347 BGB Persönliche Anforderungen, Vertretung - Erbrecht

http://www.erbrecht-einfach.de/bgb-erbrecht-gesetz/paragraph-2347-bgb-erbrecht....
Gesetzestext § 2347 BGB Persönliche Anforderungen, Vertretung - BGB Erbrecht Gesetz - Erbrecht Ratgeber.

BGB § 2347 Persönliche Anforderungen, Vertretung - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79084_2347/
2347 Persönliche Anforderungen, Vertretung [1]. (1) 1Zu dem Erbverzicht ist, wenn der Verzichtende unter Vormundschaft steht, die Genehmigung des Familiengerichts erforderlich; steht er unter elterlicher Sorge, so gilt das Gleiche. 2Für den Verzicht durc

Damrau/Tank, Praxiskommentar Erbrecht, BGB § 2347 Persön ... / 1 ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/damrautank-praxiskom...
Damrau/Tank, Praxiskommentar Erbrecht, BGB § 2347 Persön ... / 1. Keine rechtsgeschäftliche Vertretung. Damrau/Tank, Praxiskommenta... / 1. Keine rechtsgeschäftliche Vertretung. Der Erblasser kann sich rechtsgeschäftlich nicht vertreten lassen. Er muss d

Damrau/Tank, Praxiskommentar Erbrecht, BGB § 2347 Persönliche ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/damrautank-praxiskom...
Gesetzestext (1) 1Zu dem Erbverzicht ist, wenn der Verzichtende unter Vormundschaft steht, die Genehmigung des Familiengerichts erforderlich; steht er unter elterlicher Sorge, so gilt das Gleiche, sofern nicht der Vertrag unter Ehegatten oder unter Verlo

Zuständigkeit für Genehmigung nach § 2347 BGB - Rechtspflegerforum

http://www.rechtspflegerforum.de/showthread.php?26782-Zust%E4ndigkeit-f%FCr-Gen...
05.05.2008 - Wie beurteilt Ihr die Frage der Zuständigkeit für die Genehmigung des Pflichtteilsverzichts nach § 2347 BGB wenn das Kind durch die Eltern vertreten werden kann und kein Pfleger handelt? Macht das bei Euch dann das FamG oder trotzdem das Vom


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 5 Erbrecht › Abschnitt 7 Erbverzicht › § 2347

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 2347 BGB
    § 2347 Abs. 1 BGB oder § 2347 Abs. I BGB
    § 2347 Abs. 2 BGB oder § 2347 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung