§ 2286 BGB, Verfügungen unter Lebenden
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

Durch den Erbvertrag wird das Recht des Erblassers, über sein Vermögen durch Rechtsgeschäft unter Lebenden zu verfügen, nicht beschränkt.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Präsentationen zum Paragraphen

Berliner Testament

http://www.jura.uni-wuerzburg.de/fileadmin/02120300/_temp_/ErbR.ppt
kann auch eine Stiftung vor ihrer Entstehung sein (§ 84 BGB). Erblasser ... Dasselbe gilt kraft einer analogen Anwendung dieser Vorschrift oder von § 1959 Abs. 2 BGB für die Erfüllung von Forderungen des Erblassers. … führt zu einem ..... die Verfügung d


Word Dokumente zum Paragraphen

Grundzüge des Erb- und Erbschaftsteuerrechts - Ruhr-Universität ...

http://www.ruhr-uni-bochum.de/universalis/bigev/gzerbrecht.doc
Er ist zudem zulässig bei schweren Verfehlungen des Bedachten (dieser hat sich beispielsweise eines Verbrechens gegen den Erblasser schuldig gemacht, diesen verletzt oder trachtet ihm nach dem Leben). Der Erbvertrag hindert den Erblasser nicht, zu Lebzei


PDF Dokumente zum Paragraphen

„Aushöhlungsnichtigkeit“ von Rechtsgeschäften unter ... - Uni Trier

https://www.uni-trier.de/fileadmin/fb5/prof/BRZIPR/urt/erb/erb08.pdf
ausdrücklicher gesetzlicher Vorschrift über sein Vermögen durch Rechtsgeschäft unter Lebenden verfügen kann (§ 2286. BGB). Diese Vorschrift macht keinen Unterschied, welcher Absicht die Verfügung dient und in welchem Umfang das. Vermögen von ihr betroffe

RÜ Umschlag.indd - Alpmann Schmidt

http://www.alpmann-schmidt.de/downloads/entscheidung_monat_jan2010.pdf
2286, 2287 BGB. Bindungswirkung beim gemeinschaftlichen Testament. OLG Frankfurt, Urt. v. 29.04.2009 – 21 U 57/08. Fall (Sachverhalt vereinfacht). A, B und C sind die Söhne der verstorbenen Eheleute X und Y, die am. 23.07.1987 handschriftlich ein Testame

10: Gewillkürte Erbfolge VII – Erbvertrag - Uni Regensburg

http://www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/Jura/hofer/Erbrecht/Gliederung10.pdf
142 Abs. 1, 2298 BGB. (2) Kein Ersatz des Vertrauensschadens,. §§ 2279 Abs. 1, 2078 Abs. 3 BGB. 2. Einseitige Verfügungen, § 2299 BGB. IV. Verhältnis zu Verfügungen unter Lebenden. 1. Problem: Veräußerungen mit Beeinträchtigungsabsicht. -. Verfügungen un

GUTACHTEN Dokumentnummer: 12148 letzte Aktualisierung: 14.02 ...

http://www.dnoti.de/gutachten/pdf/9bc16c08-5866-453c-b3d9-455b2aa90832/12148.pdf
14.02.2007 - Palandt/Edenhofer, BGB, 66. Aufl. 2007, § 2286 BGB Rn. 2; Recker, MittRhNotK 1978,. 125, 127). Ein derartiger Verfügungsunterlassungsanspruch des Bedachten gegenüber dem. Beschwerten leidet allerdings unter denselben Schwächen, wie ein durch

Lösungshinweise Fälle 22 - 34

https://www.jura.uni-tuebingen.de/professoren_und_dozenten/schiemann/veranstalt...
2287 BGB analog anzuwenden ist. Diese Vorschrift setzt aber gerade § 2286 voraus, so dass die. Veräußerung des Grundstücks im vorliegenden Fall gerade nicht unwirksam ist. Läge eine. (wenigstens gemischte) Schenkung vor, käme ein Anspruch direkt gegen de


Webseiten zum Paragraphen

Kommentierung zu § 2286 BGB –Verfügungen unter Lebenden– im ...

https://bgb.kommentar.de/Buch-5/Abschnitt-4/Verfuegungen-unter-Lebenden
2286 Verfügungen unter Lebenden. Durch den Erbvertrag wird das Recht des Erblassers, über sein Vermögen durch Rechtsgeschäft unter Lebenden zu verfügen, nicht beschränkt.

§ 2286 BGB Verfügungen unter Lebenden - Erbrecht

http://www.erbrecht-einfach.de/bgb-erbrecht-gesetz/paragraph-2286-bgb-erbrecht....
Gesetzestext § 2286 BGB Verfügungen unter Lebenden - BGB Erbrecht Gesetz - Erbrecht Ratgeber.

Damrau/Tank, Praxiskommentar Erbrecht, BGB § 2286 Verfügungen ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/damrautank-praxiskom...
Der Erblasser kann weiterhin über sein Vermögen unter Lebenden verfügen (§ 2286 BGB). § 2286 BGB gilt auch für gemeinschaftliche Testamente. Um die Möglichkeiten des Missbrauchs der Verfügungsgewalt einzudämmen, hat der BGH bei "Aushöhlung" der letztwill

BGB § 2286 Verfügungen unter Lebenden - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79084_2286/
20.07.2017 - Buch 5: Erbrecht. Abschnitt 4: Erbvertrag. § 2286 Verfügungen unter Lebenden. Durch den Erbvertrag wird das Recht des Erblassers, über sein Vermögen durch Rechtsgeschäft unter Lebenden zu verfügen, nicht beschränkt. Fundstelle(n): zur Änderu

§ 2286 BGB: Verfügungen unter Lebenden - Gesetze-In-App

https://gesetze-in-app.de/BGB/2286
BGH, BESCHLUSS vom 3.6.2007, Az. IV ZR 218/06 In die freie Befugnis zu lebzeitigen Verfügungen, die § 2286 BGB auch dem erbvertraglich oder durch wechselbezügliches Testament gebundenen Erblasser garantiert, greift § 2287 BGB nur bei einem Missbrauch und


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 5 Erbrecht › Abschnitt 4 Erbvertrag › § 2286

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 2286 BGB
    § 2286 Abs. 1 BGB oder § 2286 Abs. I BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung