§ 2162 BGB, Dreißigjährige Frist für aufgeschobenes Vermächtnis
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Ein Vermächtnis, das unter einer aufschiebenden Bedingung oder unter Bestimmung eines Anfangstermins angeordnet ist, wird mit dem Ablauf von 30 Jahren nach dem Erbfall unwirksam, wenn nicht vorher die Bedingung oder der Termin eingetreten ist.


(2) Ist der Bedachte zur Zeit des Erbfalls noch nicht gezeugt oder wird seine Persönlichkeit durch ein erst nach dem Erbfall eintretendes Ereignis bestimmt, so wird das Vermächtnis mit dem Ablauf von 30 Jahren nach dem Erbfall unwirksam, wenn nicht vorher der Bedachte gezeugt oder das Ereignis eingetreten ist, durch das seine Persönlichkeit bestimmt wird.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Das Vermächtnis – ein Gestaltungsjuwel - IWW

https://www.iww.de/ee/gestaltungspraxis/vermaechtnis-das-vermaechtnis-ein-gesta...
1923 Abs. 2 BGB auf den der Zeugung hinausgeschoben. Bei der Erbeinset- zung wäre der Bedachte nach § 2101 BGB im Zweifel Nacherbe. MerKe | Das Vermächtnis wird aber i. d. R. unwirksam, wenn der Bedachte nicht innerhalb von 30 Jahren nach dem Erbfall gez

Inhaltsverzeichnis

https://d-nb.info/1016147899/04
188. 8. Anfall des Vermächtnisses. 188. II. Die zeitlichen Grenzen für die Anordnung von aufschiebend bedingten oder unter Bestimmung eines Anfangstermins stehenden. Vermächtnissen. 189. 1. Rechtsgeschichtlicher Überblick. 191 a) Entwicklung der §§2162,

gesetzes auf das Besoldungs- und ... - Land Brandenburg

http://www.brandenburg.de/media/2162/219_16.pdf
BGB a. F. neu geordnet. Diese Neuregelun- gen haben Auswirkungen unter anderem auf das Besoldungs- und Versorgungsrecht. Um weiterhin eine einheitliche Rechtsanwendung im Zusam- menhang mit der Verjährung bei Zahlungsansprüchen auf Besol- dungs- und Vers

Geschäftsfähigkeit/Rechtsfähigkeit/Deliktsfähigkeit - Lehrstuhl ...

http://beckmann.jura.uni-saarland.de/materialien/privatr_at/pdf/Geschaefts-Rech...
Übersicht 6: Geschäftsfähigkeit, Rechtsfähigkeit, Deliktsfähigkeit. 1. Geschäftsfähigkeit, §§ 104 ff. BGB. Fähigkeit, Rechtsgeschäfte wirksam vorzunehmen. Grundsatz: Jedermann ist geschäftsfähig. ... Zuwendung von Rechten möglich, z.B. §§ 331 II BGB, 210

2162-A Richtlinien für Heilpädagogische Tagesstätten, Heime und ...

https://www.stmas.bayern.de/imperia/md/content/stmas/stmas_inet/wohnen/3.8.4.1_...
2162-A. Richtlinien für Heilpädagogische Tagesstätten, Heime und sonstige Einrichtungen für Kinder und Jugendliche und junge Volljährige mit Behinderung. Bekanntmachung des Bayerischen .... unverzüglich mitzuteilen. 3Bei jungen. Volljährigen sind die Vor


Webseiten zum Paragraphen

Damrau/Tanck, Praxiskommentar Erbrecht, BGB § 2162 ... - Haufe

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/damrautanck-praxisko...
Anwendung findet die Frist des § 2162 BGB grundsätzlich auf alle Vermächtnisarten, somit auch auf Untervermächtnisse und Nachvermächtnisse (§§ 2186, 2191 BGB). Voraussetzung ist zunächst das Vorliegen eines bestimmten Schwebezustandes. Dieser kann sich e

§ 2162 BGB | OpinioIuris

https://opinioiuris.de/kategorie/rechtsnorm/%C2%A7-2162-bgb
2162 BGB · § 2178 BGB · § 331 BGB · § 2106 BGB · § 2101 BGB · § 1113 BGB · § 1116 BGB · § 1913 BGB · § 1 BGB. Kann für eine noch nicht erzeugte Nachkommenschaft, der Zuwendungen gemacht worden sind, eine Hypothek eingetragen, oder auf sie eine abgetreten

BGB § 2162 Dreißigjährige Frist für aufgeschobenes Vermächtnis ...

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79084_2162/
19.07.2002 - 2162 Dreißigjährige Frist für aufgeschobenes Vermächtnis [1]. (1) Ein Vermächtnis, das unter einer aufschiebenden Bedingung oder unter Bestimmung eines Anfangstermins angeordnet ist, wird mit dem Ablaufe von 30 Jahren nach dem Erbfall unwirk

V ZR 122/11

http://lorenz.userweb.mwn.de/urteile/vzr122_11.htm
Die Bindung durch das Verfügungsverbot sei deshalb gemäß dem Rechtsgedanken der erbrechtlichen Vorschriften (§ 2044 Abs. 2 Satz 1, § 2109 Abs. 1 Satz 1, § 2162 Abs. 1, § 2210 Satz 1 BGB) mit Ablauf von 30 Jahren weggefallen. II. 6 Das hält revisionsrecht

Bestimmungen zum Vermächtnis - Erbrecht-heute.de

http://www.erbrecht-heute.de/Testament/Bestimmungen-zum-Vermaechtnis.html
Hinsichtlich eines Vermächtnisses mit aufschiebender Bedingung ist § 2162 BGB von großer Relevanz, denn hierin ist die 30-jährige Frist für aufgeschobene Vermächtnisse verankert. Demzufolge verliert ein Vermächtnis mit aufschiebender Bedingung nach 30 Ja


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 5 Erbrecht › Abschnitt 3 Testament › Titel 4 Vermächtnis › § 2162

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 2162 BGB
    § 2162 Abs. 1 BGB oder § 2162 Abs. I BGB
    § 2162 Abs. 2 BGB oder § 2162 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung