§ 1977 BGB, Wirkung auf eine Aufrechnung
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Hat ein Nachlassgläubiger vor der Anordnung der Nachlassverwaltung oder vor der Eröffnung des Nachlassinsolvenzverfahrens seine Forderung gegen eine nicht zum Nachlass gehörende Forderung des Erben ohne dessen Zustimmung aufgerechnet, so ist nach der Anordnung der Nachlassverwaltung oder der Eröffnung des Nachlassinsolvenzverfahrens die Aufrechnung als nicht erfolgt anzusehen.


(2) Das Gleiche gilt, wenn ein Gläubiger, der nicht Nachlassgläubiger ist, die ihm gegen den Erben zustehende Forderung gegen eine zum Nachlass gehörende Forderung aufgerechnet hat.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Gender und Schule / Unterrichtspraxis / Sozialkunde – Werte und ...

http://www.genderundschule.de/doc/doc_download.cfm?uuid=B3CC9098C2975CC8A56F502...
Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) ist die Rechtsstellung der Frau bzw. das Verhältnis der Ehegatten formuliert. Die Urfassung des BGB ist von 1896. Die Paragrafen, um die es hier geht, wurden mit dem Gleichberechtigungsgesetz von 1957 und dem. 1.Eherechts

Themenblätter im Unterricht Nr.19 - Bundeszentrale für politische ...

http://www.bpb.de/system/files/pdf/RYBFES.pdf
1356 BGB. Fassung von 1977. Die Ehegatten regeln die Haushaltsführung im eige- nen Einvernehmen. Ist die Haushaltsführung einem der. Ehegatten überlassen, so leitet dieser den Haushalt in eigener Verantwortung. Beide Ehegatten sind berechtigt, erwerbstät

Vorträge seit 1977 2016/6 7.-10.6. Tallin/Fak. Doktoratskurs für Tartu ...

https://www.jura.uni-frankfurt.de/58944142/Vortraege-JR.pdf
Vorträge seit 1977. 2016/6 7.-10.6. Tallin/Fak. Doktoratskurs für Tartu, Riga, Vilnius (Autonomy of Law). 2016/2 29.2. Hannover: 1914 – Ursachen und Lehren. 2015/9 10.-12. Köln/Fakultät (Pandektistik und ... Frankfurt/Hugo-Sinzheimer-Institut: Kaiserreic

Leseprobe - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/leseprobe/9783170204775_Excerpt_001.pdf
Lehre von den Schuldversprechen und Schuldanerkenntnissen des BGB, 1905/1906 = AcP 97 (105), 211 und 98. (1906), 169; L B r ü t t , Die abstrakte Forderung, 1908; ... deklaratorisches Schuldanerkenntnis, DB 1977, 1541; K i e f n e r , Der abstrakte oblig

Das neue Familiennamensrechtsgesetz.

https://epub.ub.uni-muenchen.de/8977/1/8977.pdf
keit von § 1355 Abs. 2 Satz 2 a.F. BGB (subsidiäre Geltung ... Nach § 1355 Abs. 1 BGB sollen die Ehegatten einen gemein .... der Namensführung also fortan nicht mehr erkennen, ob es sich um eine »Altehe« (vor 1977) oder eine »Neuehe« (nach. 1977) handelt


Webseiten zum Paragraphen

Gesetzgebung: Vorher - Nachher | EMMA

https://www.emma.de/artikel/gesetzgebung-vorher-nachher-265857
1977 - Eherecht. Vorher Mit der Eheschließung war Frau Schlunz gesetzlich „zur Führung des Haushalts verpflichtet“. Berufstätig durfte sie nur sein, wenn sie „ihre familiären ... Nachher Nach dem Sieg der „Heinze-Frauen“ im Mai 1979 (siehe Chronik) wird

"Haushaltsführung" - Der § 1356 BGB im Wandel der Zeiten - Politik ...

https://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article107425384/Haushaltsfuehrun...
08.07.2008 - Die Frau ist ... berechtigt und verpflichtet, das gemeinschaftliche Hauswesen zu leiten. Zu Arbeiten im Hauswesen und im Geschäfte des Mannes ist die Frau verpflichtet, so weit eine solche Tätigkeit nach den Verhältnisse, in denen die Ehegat

Die wichtigsten Etappen zur Gleichberechtigung

https://www.lpb-bw.de/publikationen/stadtfra/frauen4.htm
1977. Reform des Ehe- und Familienrechts. - Das BGB nimmt von dem Leitbild der Hausfrauenehe Abschied und verzichtet auf die Vorgabe von Ehemodellen. - Bei Eheschließung kann auf Wunsch der Name der Frau gemeinsamer Familienname werden. - Im Ehescheidung

Damrau/Tank, Praxiskommentar Erbrecht, BGB § 1977 Wirkung auf ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/damrautank-praxiskom...
Die Vorschrift des § 1977 BGB ist ebenso wie diejenige des § 1976 BGB in einem engen Zusammenhang mit der Absonderung des Nachlasses vom Eigenvermögen des Erben zu sehen. Mit dem Erbfall wird der (Allein-)Erbe persönlicher Schuldner aller gegen den Nachl

Das war einmal Gesetz in Deutschland « blaW-blaW

http://www.ra-sonja-horn.de/blog/?p=67
15.03.2010 - 1356 BGB besagte in der von 1958 bis 1977 (!) gültigen Fassung: “Die Frau führt den Haushalt in eigener Verantwortung. Sie ist berechtigt, erwerbstätig zu sein, soweit dies mit ihren Pflichten in Ehe und Familie vereinbar ist.” Der Stichents


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 5 Erbrecht › Abschnitt 2 Rechtliche Stellung des Erben › Titel 2 Haftung des Erben für die Nachlassverbindlichkeiten › Untertitel 3 Beschränkung der Haftung des Erben › § 1977

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 1977 BGB
    § 1977 Abs. 1 BGB oder § 1977 Abs. I BGB
    § 1977 Abs. 2 BGB oder § 1977 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung