§ 1948 BGB, Mehrere Berufungsgründe
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Wer durch Verfügung von Todes wegen als Erbe berufen ist, kann, wenn er ohne die Verfügung als gesetzlicher Erbe berufen sein würde, die Erbschaft als eingesetzter Erbe ausschlagen und als gesetzlicher Erbe annehmen.


(2) Wer durch Testament und durch Erbvertrag als Erbe berufen ist, kann die Erbschaft aus dem einen Berufungsgrund annehmen und aus dem anderen ausschlagen.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Erbrecht - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/leseprobe/Burandt-Erbrecht-9783406657528_12032...
03.03.2014 - 10 BGB § 1948. Buch 5. Abschnitt 2. Titel 1. Annahme und Ausschlagung der Erbschaft. 140. Najdecki. Druckerei C.H. Beck. Burandt/Rojahn, Erbrecht (KuKo 65) ..................................... Medien mit Zukunft. Revision, 03.03.2014. Ereig

Die Begrenzbarkeit der Ausschlagung auf die ... - Shaker Verlag

http://www.shaker.de/de/content/catalogue/Element.asp?ID=&Element_ID=26575&Mode...
04.10.2005 - Die Begrenzbarkeit der Ausschlagung auf die gewillkürte Erbschaft gem. § 1948. Abs. 1 BGB. Inaugural-Dissertation zur. Erlangung der juristischen Doktorwürde dem. Fachbereich Rechtswissenschaften der Philipps-Universität zu Marburg vorgelegt

Bayerischer Gewerkschaftsbund - Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung

http://library.fes.de/prodok/orgind/s000.pdf
Bayerns zum Bundesstatut des BGB. - Als Ms. gedr.. - München, [ca. 1948]. - 12 S. Signatur(en): A 97-5822; A 97-5823. Die Frau im Wirtschaftsleben / [von Margarete Ultsch]. Die Frau in der Sozialversicherung. / [von Horst Schickel]. Referate, gehalten au

Anfechtung einer Willenserklärung, Irrtum, Arglist, Verstoß gegen ein ...

http://www.meub.de/Inhalte/zivilrecht/bgb_at/11_Anfechtung_Verstoss_gegen_ein_g...
Jura 1990, 362; Flume, Eigenschaftsirrtum und Kauf, 1948; Köhler, BGB Allgem. Teil, § 7 Die Willensmängel;. Windel, Welche Willenserklärungen unterliegen der Einschränkung der Täuschungsanfechtung gem. § 123 Abs. 2 BGB?, AcP 199 (1999), 421. 1. Die Nicht

Das BGB und die modernen Vertragstypen - Bartsch Rechtsanwälte

http://www.bartsch-rechtsanwaelte.de/media/docs/mb/BGB%20und%20moderne%20Vertra...
Trotz Feh- lens einer Gesetzesnorm hat das Reichsgericht schon immer aus schuldhafter Vertragsverletzung Schadens- ersatz zugesprochen.9. • These 1: Das BGB war schon 1900 lebensfern und unvollständig. 2. Das BGB im Jahr 2000 a) Das BGB gilt nicht mehr.


Webseiten zum Paragraphen

Damrau/Tanck, Praxiskommentar Erbrecht, BGB § 1948 Mehrere ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/damrautanck-praxisko...
Schon § 1944 Abs. 2 BGB macht deutlich, dass der Grund der Berufung für Annahme und Ausschlagung wesentliche Bedeutung hat. § 1948 BGB regelt insoweit konsequent, dass Berufungen zum gewillkürten oder gesetzlichen Erben getrennt angenommen oder ausgeschl

Bürgerliches Gesetzbuch

http://www.koeblergerhard.de/Fontes/BGBalleFassungen.htm
Bürgerliches Gesetzbuch 1948 (WiGBl Beilage5 JO S. 1506). Bürgerliches Gesetzbuch 1948 (VOBlBZ S. 210). Bürgerliches Gesetzbuch 1948 (VOBlBZ S. 214). Bürgerliches Gesetzbuch 1948 (WiGBl S. 67). Bürgerliches Gesetzbuch 1948 (AmABl AusgL2). Bürgerliches Ge

§ 1948 BGB Mehrere Berufungsgründe - Erbrecht

http://www.erbrecht-einfach.de/bgb-erbrecht-gesetz/paragraph-1948-bgb-erbrecht....
Gesetzestext § 1948 BGB Mehrere Berufungsgründe - BGB Erbrecht Gesetz - Erbrecht Ratgeber.

Annahme und Ausschlagung | So setzen Sie die Ausschlagung ... - IWW

http://www.iww.de/ee/archiv/annahme-und-ausschlagung-so-setzen-sie-die-ausschla...
01.06.2006 - Außer in den Fällen der §§ 1371, 2306 Abs. 1 S. 2und § 2307 BGB verliert der Ausschlagende aber auch seinen Pflichtteilsanspruch. Bei der Ausschlagung ist wegen § 1948 BGB in jedem Fall zu prüfen, ob ggf. eine abschließende Regelung vorliegt

Ausschlagung nur als testamentarischer Erbe [Archiv ...

http://www.rechtspflegerforum.de/archive/index.php/t-6066.html
Es wurde die Erteilung eines Erbscheins beantragt, dass der Erblasser nach gesetzlicher Erbfolge von seinen Kindern zu je ½ beerbt wurde. Meine Probleme: Im MüKo zu § 1948 BGB habe ich gefunden, dass eine (geteilte)Ausschlagung nach testamentarischer Erb


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 5 Erbrecht › Abschnitt 2 Rechtliche Stellung des Erben › Titel 1 Annahme und Ausschlagung der Erbschaft, Fürsorge des Nachlassgerichts › § 1948

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 1948 BGB
    § 1948 Abs. 1 BGB oder § 1948 Abs. I BGB
    § 1948 Abs. 2 BGB oder § 1948 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung