§ 1923 BGB, Erbfähigkeit
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Erbe kann nur werden, wer zur Zeit des Erbfalls lebt.


(2) Wer zur Zeit des Erbfalls noch nicht lebte, aber bereits gezeugt war, gilt als vor dem Erbfall geboren.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Präsentationen zum Paragraphen

2105 BGB -> gesetzliche Erben - Stephan Lorenz

http://lorenz.userweb.mwn.de/lehre/erbr/uebung.pps
Gesetzliche Erben 1. Ordnung (§ 1924 BGB) und Ehegattenerbrecht (§ 1931 BGB). 7 existierende Stämme, die zu gleichen Teilen erben. (§ 1924 IV) BGB = 1/7 * ½ = 1/14 pro Stamm. Variante: Hans „Hansemann“ Beimer und Anna hatten Gütertrennung vereinbart. § 1

Möglichkeiten und Grenzen der Delegation im OP und auf der ...

http://www.jura.uni-muenchen.de/personen/s/spickhoff_andreas/unterlagen/examina...
1922 BGB; F: §§ 1931 Abs. 1 S. 1, 1371 Abs. 1 BGB; K 1-3: §§ 1924 Abs. 1 und Abs. 4 BGB; K2: 1923 Abs. 1 BGB und Rechtsfähigkeit (§ 1 BGB): Lebens- und Todesbegriff. a) Herz-/Kreislaufkriterium. b) Hirnströme. c) Sonderfall Anencephalus. K3: §1923 Abs. 2


Word Dokumente zum Paragraphen

Grundzüge des Erb- und Erbschaftsteuerrechts - Ruhr-Universität ...

http://www.ruhr-uni-bochum.de/universalis/bigev/gzerbrecht.doc
Erben kann jede natürliche und juristische Person (§ 1923 Abs. 1 BGB). Darüber hinaus ist auch der nasciturus, der bereits gezeugte, aber noch nicht geborene Mensch erbfähig, § 1923 Abs. 2 BGB. Juristische Personen sind z.B. die GmbH, die Aktiengesellsch


PDF Dokumente zum Paragraphen

Erbrecht Vorlesung 2 - Uni Trier

https://www.uni-trier.de/fileadmin/fb5/prof/LEHR/Erbrecht_Vorlesung_2_ppt.pdf
23.04.2015 - Alle natürlichen Personen sind erbfähig. Die Geschäftsfähigkeit ist kein. Erfordernis der Erbfähigkeit, sodass selbstverständlich auch. Geschäftsunfähige erben können. Erfordernis ist alleine, dass diese den. Erblasser überlebt haben. § 1923

Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch: BGB Band 9 ...

http://www.beck-shop.de/fachbuch/leseprobe/Erbrecht-1922-2385-BeurkG-27-35-BGB-...
1923 31–34. Abschnitt 1. Erbfolge. 2. OHG, KG, BGB-Gesellschaft. Erbfähig sind OHG und KG,34 da sie gem. § 124 Abs. 1,. § 161 Abs. 2 HGB als Einheit im Rechtsverkehr auftreten und Rechte sowie Verbindlichkeiten erwerben können, also nach hM rechtsfähig s

Der Beginn der Erbfähigkeit in Fällen extrakorporaler Befruchtung ...

http://d-nb.info/970087020/04
107 b) Beeinträchtigung der Grundrechtsposition. 108 c) Verfassungsrechtliche Rechtfertigung des möglichen Eingriffs 110 aa) Vermeidung des postmortalen Embryotransfers. 111 bb) Kindeswohl. 114. (1)Parallele Überlegungen zu § 1591 BGB. 115. (2)0bertragun

Erbrecht - hemmer.shop

https://www.hemmer-shop.de/produkt_pdf/leseprobe_faelle_erbrecht.pdf
Die Zahlen beziehen sich auf die Seiten des Skripts. Kapitel I: Erbfähigkeit. Fall 1: § 1923 BGB und Kommorientenvermutung ......................................... 1. Erbfähigkeit – gemeinschaftliches Testament – gleichzeitiges. Versterben. Kapitel II:

Korrekturhinweise Erbrechtsklausur-1 - Lehrstuhl für Bürgerliches ...

https://www.rg1.rw.fau.de/files/2017/11/korrekturhinweise-erbrechtsklausur.pdf
1923 I BGB ins Leere. N ist für diesen Fall als Ersatzerbe eingesetzt, §§ 1937, 2096 BGB. (= Inhalt des. Testaments). (2 Rohpunkte). Anmerkung: An dieser Stelle sollte noch nicht von einer Ersatzschlusserbeinsetzung gespro- chen werden, da dies eine Abgr


Webseiten zum Paragraphen

§ 1923 BGB Erbfähigkeit - Erbrecht

http://www.erbrecht-einfach.de/bgb-erbrecht-gesetz/paragraph-1923-bgb-erbrecht....
Gesetzestext § 1923 BGB Erbfähigkeit - BGB Erbrecht Gesetz - Erbrecht Ratgeber.

Damrau/Tank, Praxiskommentar Erbrecht, BGB § 1923 Erbfähigkeit ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/damrautank-praxiskom...
Nach der Fiktion des § 1923 Abs. 2 BGB gilt auch der bereits Erzeugte als vor dem Erbfall geboren, wenn er nach dem Erbfall lebend zur Welt kommt. Bei ihm erfolgt der Anfall der Erbschaft allerdings erst mit der Geburt (§ 1942 BGB). Bis zur Geburt kann d

§ 1923 BGB Erbfähigkeit Bürgerliches Gesetzbuch - Buzer.de

http://www.buzer.de/gesetz/6597/a93594.htm
(1) Erbe kann nur werden, wer zur Zeit des Erbfalls lebt. (2) Wer zur Zeit des Erbfalls noch nicht lebte, aber bereits gezeugt war, gilt als vor dem Erbfall geboren.

Kommentierung zu § 1923 BGB –Erbfähigkeit– im frei verfügbaren ...

https://bgb.kommentar.de/Buch-5/Abschnitt-1/Erbfaehigkeit
1923 Erbfähigkeit. (1) Erbe kann nur werden, wer zur Zeit des Erbfalls lebt. (2) Wer zur Zeit des Erbfalls noch nicht lebte, aber bereits gezeugt war, gilt als vor dem Erbfall geboren.

Wer kann erben? - Erbrecht-heute.de

http://www.erbrecht-heute.de/Erben-Vererben/Wer-kann-erben.html
In der deutschen Gesetzgebung ist es der Paragraph § 1923 BGB, der sich mit der Erbfähigkeit auseinandersetzt. Demnach ist jede Person erbfähig, die zum Zeitpunkt des Erbfalls lebte. Wie so oft im Leben, existiert aber auch hier eine Ausnahmeregelung. Di


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 5 Erbrecht › Abschnitt 1 Erbfolge › § 1923

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 1923 BGB
    § 1923 Abs. 1 BGB oder § 1923 Abs. I BGB
    § 1923 Abs. 2 BGB oder § 1923 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung