§ 1749 BGB, Einwilligung des Ehegatten
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Zur Annahme eines Kindes durch einen Ehegatten allein ist die Einwilligung des anderen Ehegatten erforderlich. Das Familiengericht kann auf Antrag des Annehmenden die Einwilligung ersetzen. Die Einwilligung darf nicht ersetzt werden, wenn berechtigte Interessen des anderen Ehegatten und der Familie der Annahme entgegenstehen.


(2) Die Einwilligung des Ehegatten ist nicht erforderlich, wenn er zur Abgabe der Erklärung dauernd außerstande oder sein Aufenthalt dauernd unbekannt ist.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Präsentationen zum Paragraphen

Folien.BGB.AT.2016

https://www.jura.uni-muenster.de/de/institute/institut-fuer-rechtsgeschichte-le...
Weh dir, daß du ein Enkel bist! Vom Rechte, das mit uns geboren ist, Von dem ist, leider! nie die Frage. Schüler: Mein Abscheu wird durch Euch vermehrt. O glücklich der, den Ihr belehrt! Johann Wolfgang (von) Goethe (1749-1832), Jurist. 1. Merksatz: Mora


Word Dokumente zum Paragraphen

2017001957-171026-V.1749.docx

http://www.vnkhe.de/images/satzung.doc
04.11.2017 - Der Vorstand (§ 26 BGB) besteht aus dem 1. Vorsitzenden und dem 2. Vorsitzenden. Diese vertreten den Verein gemeinsam. § 16 der Satzung (alte Fassung). § 16. Die Auflösung des Vereins setzt den Beschluss einer Mitgliederversammlung voraus, d


PDF Dokumente zum Paragraphen

Auszug aus dem BGB

http://www.ammerland.de/dokumente/51_AuszugBGB.pdf
Auszug aus dem BGB. Annahme als Kind. I. Annahme Minderjähriger .... 1749 (Einwilligung des Ehegatten). (1). Zur Annahme eines Kindes durch einen Ehegatten allein ist die ... Die Einwilligung nach §§ 1746, 1747 und 1749 ist dem Vormundschaftsgericht ge-

Gesetzentwurf - BMJV

https://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzgebungsverfahren/Dokumente/RegE_Bekaempfun...
nach § 1303 Absatz 2 bis 4 BGB werden die Gerichte – aufgrund der geringen Fallzahl allerdings nur minimal ..... 1749 Absatz 1 Satz 2 und 3 sowie Absatz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs gilt entsprechend.“ 2. .... das Nichtbestehen der Ehe berufen kann, si

Die Ersetzung der Einwilligung in die Adoption - Deutsches ...

https://www.dji.de/fileadmin/user_upload/bibs2017/Wapler_Frey_Ersetzung_Einwill...
Einwilligung der Eltern, § 1747 BGB. 7. 2.2.3. Einwilligung des Ehegatten/Lebenspartners (1749 BGB). 9. 2.3. Die Ersetzung der elterlichen Einwilligung nach § 1748 BGB: Historische Entwicklung. 9. 2.4. Rechtstatsächliche Erkenntnisse. 12. 3. Die gegenwär

Fernstudium Notarfachwirt Einsendeaufgabe 3 - Beuth Hochschule für ...

http://www62.beuth-hochschule.de/fileadmin/oe/fsi/Dateien_RFW_NFW/nfw-ea3.pdf
BGB. 2. Einwilligung der Mutter. Neben dem Annahmeantrag des Ehemannes bedarf es der Einwilligung der Eva-Maria. Ihre. Einwilligung ist erforderlich gem. § 1747 BGB als Elternteil und gem. § 1749 BGB als. Ehegatten des alleinannehmenden Ehemannes. 3. Ein

Unterlagen für die Adoption - Notar Dr. Martin Bauer

http://www.notar-dr-bauer.de/fileadmin/user_upload/Dateien/Downloads/Adoptionsu...
des Adoptivvaters. - der Adoptivmutter. 7. Notariell beurkundete Einwilligungserklärung des Ehegatten des Annehmenden oder des Ehegatten des Anzunehmenden in den Fällen des § 1749 BGB. II. Unterlagen über die leiblichen Eltern. 1. ggf. Urkunde oder Urtei


Webseiten zum Paragraphen

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 1749 - Haufe

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/pruettingwegenweinre...
(1) 1Zur Annahme eines Kindes durch einen Ehegatten allein ist die Einwilligung des anderen Ehegatten erforderlich. 2Das Familiengericht kann auf Antrag des Annehmenden die Einwilligung ersetzen. 3Die Einwilligung darf nicht ersetzt werden, wenn berechti

BGB § 1749 Einwilligung des Ehegatten - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79084_1749/
1749 Einwilligung des Ehegatten [1]. (1) 1Zur Annahme eines Kindes durch einen Ehegatten allein ist die Einwilligung des anderen Ehegatten erforderlich. 2Das Familiengericht kann auf Antrag des Annehmenden die Einwilligung ersetzen. 3Die Einwilligung dar

.§ 1749 BGB Einwilligung des Ehegatten - Brennecke & Partner

https://www.brennecke-partner.de/1749-BGB-Einwilligung-des-Ehegatten_62445
(1) Zur Annahme eines Kindes durch einen Ehegatten allein ist die Einwilligung des anderen Ehegatten erforderlich. Das Familiengericht kann auf Antrag d.

.. §§ 1746, 1747 und 1749 BGB | Zur Annahme ist die Einwilligung

http://bustler.de/link.aspx?lnk=11985
BGB: § 1746 BGB§ 1746 Einwilligung des Kindes (1) 1Zur Annahme ist die Einwilligung des Kindes erforderlich. 2Für ein Kind, das geschäftsunfähig oder noch nicht 14 Jahre alt ist, kann nur sein gesetzlicher.

BGB - Viertes Buch - § 1749

http://tho-otto.de/hypview/hypview.cgi?url=%2Fhyp%2Fbgb.hyp&charset=UTF-8&index...
Das Bürgerliche Gesetzbuch.


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 4 Familienrecht › Abschnitt 2 Verwandtschaft › Titel 7 Annahme als Kind › Untertitel 1 Annahme Minderjähriger › § 1749

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 1749 BGB
    § 1749 Abs. 1 BGB oder § 1749 Abs. I BGB
    § 1749 Abs. 2 BGB oder § 1749 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung