§ 569 BGB, Außerordentliche fristlose Kündigung aus wichtigem Grund
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Ein wichtiger Grund im Sinne des § 543 Abs. 1 liegt für den Mieter auch vor, wenn der gemietete Wohnraum so beschaffen ist, dass seine Benutzung mit einer erheblichen Gefährdung der Gesundheit verbunden ist. Dies gilt auch, wenn der Mieter die Gefahr bringende Beschaffenheit bei Vertragsschluss gekannt oder darauf verzichtet hat, die ihm wegen dieser Beschaffenheit zustehenden Rechte geltend zu machen.


(2) Ein wichtiger Grund im Sinne des § 543 Abs. 1 liegt ferner vor, wenn eine Vertragspartei den Hausfrieden nachhaltig stört, so dass dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere eines Verschuldens der Vertragsparteien, und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zur sonstigen Beendigung des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann.


(2a) Ein wichtiger Grund im Sinne des § 543 Absatz 1 liegt ferner vor, wenn der Mieter mit einer Sicherheitsleistung nach § 551 in Höhe eines Betrages im Verzug ist, der der zweifachen Monatsmiete entspricht. Die als Pauschale oder als Vorauszahlung ausgewiesenen Betriebskosten sind bei der Berechnung der Monatsmiete nach Satz 1 nicht zu berücksichtigen. Einer Abhilfefrist oder einer Abmahnung nach § 543 Absatz 3 Satz 1 bedarf es nicht. Absatz 3 Nummer 2 Satz 1 sowie § 543 Absatz 2 Satz 2 sind entsprechend anzuwenden.


(3) Ergänzend zu § 543 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 gilt:

1.
Im Falle des § 543 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 Buchstabe a ist der rückständige Teil der Miete nur dann als nicht unerheblich anzusehen, wenn er die Miete für einen Monat übersteigt. Dies gilt nicht, wenn der Wohnraum nur zum vorübergehenden Gebrauch vermietet ist.
2.
Die Kündigung wird auch dann unwirksam, wenn der Vermieter spätestens bis zum Ablauf von zwei Monaten nach Eintritt der Rechtshängigkeit des Räumungsanspruchs hinsichtlich der fälligen Miete und der fälligen Entschädigung nach § 546a Abs. 1 befriedigt wird oder sich eine öffentliche Stelle zur Befriedigung verpflichtet. Dies gilt nicht, wenn der Kündigung vor nicht länger als zwei Jahren bereits eine nach Satz 1 unwirksam gewordene Kündigung vorausgegangen ist.
3.
Ist der Mieter rechtskräftig zur Zahlung einer erhöhten Miete nach den §§ 558 bis 560 verurteilt worden, so kann der Vermieter das Mietverhältnis wegen Zahlungsverzugs des Mieters nicht vor Ablauf von zwei Monaten nach rechtskräftiger Verurteilung kündigen, wenn nicht die Voraussetzungen der außerordentlichen fristlosen Kündigung schon wegen der bisher geschuldeten Miete erfüllt sind.


(4) Der zur Kündigung führende wichtige Grund ist in dem Kündigungsschreiben anzugeben.


(5) Eine Vereinbarung, die zum Nachteil des Mieters von den Absätzen 1 bis 3 dieser Vorschrift oder von § 543 abweicht, ist unwirksam. Ferner ist eine Vereinbarung unwirksam, nach der der Vermieter berechtigt sein soll, aus anderen als den im Gesetz zugelassenen Gründen außerordentlich fristlos zu kündigen.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

Lösungsskizze Samstagsklausur vom 17.7.2010 Teil I Fallfrage 1 ...

http://www.jura.uni-wuerzburg.de/fileadmin/02130200/_temp_/ATT00047.docx
17.07.2010 - In Betracht käme hier Zahlungsverzug, §§ 543 Abs. 1, 2 S. 1 Nr. 3 lit.a, 569 Abs. 3 Nr. 1 BGB. M hat mehr als eine Monatsmiete in zwei aufeinanderfolgenden Terminen zunächst nicht bezahlt. Fraglich ist aber bereits, ob V zum Zeitpunkt der Kü

exue 7-10-2005

http://www.uni-kiel.de/eastlaw/cgi-bin/cms/upload/lehrveranstaltungen/20122013/...
543 I 2 wird konkretisiert durch Aufzählung von gesetzlichen Beispielen in § 543 II und für Wohnungsmietverhältnisse zusätzlich in § 569 (569 neben 543 II anwendbar, Pal § 543 Rdz.7) ... Abwägung beider Grundrechtspositionen im Rahmen von §§ 540, 553 BGB


PDF Dokumente zum Paragraphen

Nachträglicher Ausgleich der Zahlungsrückstände macht nur ... - Abakus

http://www.abakus-immobilien.de/fileadmin/media/download/12_0_abakus_immobilien...
Kündigt der Vermieter ein Wohnraummietverhältnis nach §§ 543 Abs. 1, Abs. 2 Satz 1. Nr.3 Buchst. a, 569 Abs. 3 Nr. 1 BGB wegen Zahlungsverzugs des Mieters fristlos und hilfsweise auch fristgemäß, lässt der nachträgliche Ausgleich der Rückstände innerhalb

Vorschlag für Änderung der §§ 536, 556 b, 543, 569 und 573 BGB

https://www.jrr-berlin.de/wp-content/uploads/2015/07/K%C3%BCndigungsrecht-Novel...
Vorschlag für Änderung der §§ 536, 556 b, 543, 569 und 573 BGB. § 536 Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln. (1) Hat die Mietsache zur Zeit der Überlassung an den Mieter einen Mangel, der ihre. Tauglichkeit zum vertragsgemäßen Gebrauch aufhebt, oder

Fristlose Kündigung wegen Zahlungsverzug (§ 543 Abs. 2 Nr. 3 BGB ...

https://www.vhw.de/fileadmin/user_upload/11_dokumente/kommentierungen/Kommentie...
10.11.2017 - und seiner „Heilung“ in den §§ 543 Abs. 2 und 569 Abs. 3 BGB geklärt sein. Der Fall: Es geht um das Mietverhältnis für eine Zweizimmerwohnung. Die Miete beträgt 386,96 € zuzüglich einer Betriebskostenvorauszahlung von 93 €, insgesamt somit 4

Der kündigungsrelevante Zahlungsrückstand I ... - Mietgerichtstag

https://www.mietgerichtstag.de/app/download/6570396662/Lehmann-Richter%20Der%20...
Der im Vortragstitel gewählte Begriff des Rückstands ist dem Gesetz als solcher fremd.3. Soweit die Kündigungsregeln konkret an das Zahlungsverhalten des Mieters anknüpfen, setzen sie Verzug voraus (§§ 543 Abs. 2 S. 1 Nr. 3; 569 Abs. 3 Nr. 3 BGB), erford

Der neue Kündigungsgrund „Nichtleistung der Kaution“ - Immobilien ...

http://www.vermieter-ratgeber.de/system/files/fachartikel/pdf/48_fa_10-13_kuend...
Der Gesetzgeber hat mit § 569 Abs. 2a. BGB bei Wohnraummietverhältnissen ei- nen neuen außerordentlich fristlosen Kün- digungsgrund eingeführt. Die bisherige. Rechtslage war bei Geschäftsraummietver- hältnissen dadurch gekennzeichnet, dass bei Verzug mit


Webseiten zum Paragraphen

Kommentierung zu § 569 BGB –Außerordentliche fristlose Kündigung ...

http://bgb.kommentar.de/Buch-2/Abschnitt-8/Titel-5/Untertitel-2/Kapitel-5/Unter...
569 I BGB eröffnet dem Mieter ein zusätzliches Kündigungsrecht bei einer die Gesundheit erheblich gefährdenden Beschaffenheit der Mietsache. Kündigungsbefugt ist nur der Mieter. Dem Vermieter steht in einem solchen Fall kein Kündigungsrecht zu. Die Vorsc

BGB - 543 - 569 - Kuendigung - fristlos - ausserordentlich - Miete ...

http://www.kanzlei-doehmer.de/fristlose-kuendigung_8.htm
BGB, 543, 569, Kuendigung, fristlos, ausserordentlich, Miete, Mietvertrag, Mietverhaeltnis, Zahlung, Verzug, Rueckstand, Vertragsverletzung, Hausfrieden, Mieter, Vermieter, Gebrauch, Maengel, Drohung, Beendigung, gratis, free, Giessen, Wetzlar, Marburg,

Fristlose und ordentliche Kündigung wegen Zahlungsverzugs

https://www.bmgev.de/mieterecho/310/28-urteil-kuendigung.html
Kündigt der Vermieter ein Wohnraummietverhältnis nach §§ 543 Abs. 1, Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 Buchst. a, 569 Abs. 3 Nr. 1 BGB wegen Zahlungsverzugs des Mieters fristlos und hilfsweise auch fristgemäß, lässt der nachträgliche Ausgleich der Rückstände innerhalb

Kündigung wegen Zahlungsverzugs - hier: Nachholrecht bei ... - Haufe

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/kuendigung-wegen-zah...
Zusammenfassung Kündigt der Vermieter ein Wohnraummietverhältnis nach §§ 543 Abs. 1, Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 Buchst. a, 569 Abs. 3 Nr. 1 BGB wegen Zahlungsverzugs des Mieters fristlos und hilfsweise auch fristgemäß, lässt der nachträgliche Ausgleich der Rück

Außerordentliche fristlose Kündigung des Mietvertrages

http://www.mietrecht-hilfe.de/kuendigung/ausserordentliche-fristlose-kuendigung...
Mietvertrag § fristlose Kündigung Jeder Vertragspartei eines Mietverhältnisses ist es gestattet, ein unbefristetes oder befristetes Mietverhältnis aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer bestimmten Frist zu kündigen. Insoweit finden die gesetzlichen Vo


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 2 Recht der Schuldverhältnisse › Abschnitt 8 Einzelne Schuldverhältnisse › Titel 5 Mietvertrag, Pachtvertrag › Untertitel 2 Mietverhältnisse über Wohnraum › Kapitel 5 Beendigung des Mietverhältnisses › Unterkapitel 1 Allgemeine Vorschriften › § 569

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 569 BGB
    § 569 Abs. 1 BGB oder § 569 Abs. I BGB
    § 569 Abs. 2 BGB oder § 569 Abs. II BGB
    § 569 Abs. 3 BGB oder § 569 Abs. III BGB
    § 569 Abs. 4 BGB oder § 569 Abs. IV BGB
    § 569 Abs. 5 BGB oder § 569 Abs. V BGB
    § 569 Abs. 6 BGB oder § 569 Abs. VI BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung