§ 2365 BGB, Vermutung der Richtigkeit des Erbscheins
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

Es wird vermutet, dass demjenigen, welcher in dem Erbschein als Erbe bezeichnet ist, das in dem Erbschein angegebene Erbrecht zustehe und dass er nicht durch andere als die angegebenen Anordnungen beschränkt sei.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Präsentationen zum Paragraphen

Präsentation zum Thema Patientenverfügung ... - Dr. Otto Wienke

http://www.ottowienke.de/media/vortraege/008_patverfue.ppt
BGB. Dr. Otto Wienke | Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Testament. | Folie 24. Erbschein. Geregelt in § 2353 BGB; Rechtswirkungen des Erbscheins: Richtigkeitsvermutung und öffentlicher Glaube §§ 2365 BGB und 2366 BGB; Grundbuch


PDF Dokumente zum Paragraphen

Familien- und Erbrecht - Uni Trier

https://www.uni-trier.de/fileadmin/fb5/prof/ZIV008/RepFamErb10/RepFamErb-5.pdf
16.07.2010 - Familien- und Erbrecht (5). Der Erbschein. • Zuständig: Nachlassgericht im FG-. Verfahren. • Keine endgültige Entscheidung über das Erbrecht! • Aber: Öffentlicher Glaube ähnlich wie bim Grundbuch (§ 2365 BGB). – Gutgläubiger Erwerb nach § 23

Familien- und Erbrecht - Leseprobe - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/leseprobe/Lange-Familien--Erbrecht-97834066863...
tung des § 2365 BGB für die Richtigkeit und Vollständigkeit seines In- halts. Dem Erbschein kommt daher zentrale Bedeutung als Legitima- tionspapier des Erben zu, zumal der Erbschein öffentlichen Glauben genießt. Er ist wegen seiner Ausstellung durch das

9: Grundfragen des Bereicherungsrechts - jura.uni-frankfurt.de

https://www.jura.uni-frankfurt.de/70017944/zrV_2017_skript11.pdf
Vermutungswirkung, § 2365 BGB. 4. Gutglaubensschutz, §§ 2366, 2367 BGB a) Allgemeines, Reichweite b) Verfügungen über Nachlassgegenstände, § 2366 BGB c) Leistungen an den Erbscheinserben, § 2367 BGB. Fall 18 (vgl. Leipold, Erbrecht, Fall 3 zu § 18):. Auf

Lösungshinweise zur 2. Hausarbeit

https://www.jura.uni-tuebingen.de/professoren_und_dozenten/schiemann/veranstalt...
Lösungshinweise zur 2. Hausarbeit. A) Ansprüche und Rechte des F. I. Anspruch auf Übertragung des Eigentums am Grundstück aus Kaufvertrag gemäß §§ 433 I, 311 b I, 398 BGB. 1. Ein wirksamer Kaufvertrag zwischen A und B liegt vor, insbesondere wurde der. K

Erbrechtliche Ansprüche und ihre Durchsetzung

https://www.redeker.de/downloads/lehre/2012/44/vorlesung-27-01-2012.pdf
27.01.2012 - 2365 BGB. ▫ Öffentlicher Glaube gem. § 2366 BGB. ▫ Gem. § 2367 BGB wird der gutgläubige. Nachlassschuldner bei Leistungen an den. Erbscheinserben befreit, auch wenn der Empfänger sich nicht als tatsächlicher Erbe erweist. ▫ Kein Schutz des D


Webseiten zum Paragraphen

Damrau/Tank, Praxiskommentar Erbrecht, BGB § 2365 Vermutung der ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/damrautank-praxiskom...
Damrau/Tank, Praxiskommentar Erbrecht, BGB § 2365 Vermutung der Richtigkeit des Erbscheins. Es wird vermutet, dass demjenigen, welcher in dem Erbschein als Erbe bezeichnet ist, das in dem Erbschein angegebene Erbrecht zustehe und dass er nicht durch ande

BGB § 2365 Vermutung der Richtigkeit des Erbscheins - NWB ...

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79084_2365/
20.07.2017 - Abschnitt 8: Erbschein. § 2365 Vermutung der Richtigkeit des Erbscheins. Es wird vermutet, dass demjenigen, welcher in dem Erbschein als Erbe bezeichnet ist, das in dem Erbschein angegebene Erbrecht zustehe und dass er nicht durch andere als

§ 2365 BGB Vermutung der Richtigkeit des Erbscheins - Erbrecht

http://www.erbrecht-einfach.de/bgb-erbrecht-gesetz/paragraph-2365-bgb-erbrecht....
Gesetzestext § 2365 BGB Vermutung der Richtigkeit des Erbscheins - BGB Erbrecht Gesetz - Erbrecht Ratgeber.

§ 2365 BGB - Vermutung der Richtigkeit des Erbscheins - openJur

https://openjur.de/g/bgb/2365.html
2365 Vermutung der Richtigkeit des Erbscheins →. Es wird vermutet, dass demjenigen, welcher in dem Erbschein als Erbe bezeichnet ist, das in dem Erbschein angegebene Erbrecht zustehe und dass er nicht durch andere als die angegebenen Anordnungen beschrän

Der Erbschein im Examen | Juraexamen.info

http://www.juraexamen.info/der-erbschein-im-examen/
05.12.2014 - Vermutung der Richtigkeit gem. § 2365 BGB. Gemäß § 2365 BGB wird vermutet, dass der ausgestellte Erbschein richtig und vollständig ist. Dadurch entfaltet der Erbschein Legitimationswirkung für den Erben. Zu unterscheiden sind positive und ne


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 5 Erbrecht › Abschnitt 8 Erbschein › § 2365

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 2365 BGB
    § 2365 Abs. 1 BGB oder § 2365 Abs. I BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung