§ 2278 BGB, Zulässige vertragsmäßige Verfügungen
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) In einem Erbvertrag kann jeder der Vertragschließenden vertragsmäßige Verfügungen von Todes wegen treffen.


(2) Andere Verfügungen als Erbeinsetzungen, Vermächtnisse, Auflagen und die Wahl des anzuwendenden Erbrechts können vertragsmäßig nicht getroffen werden.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

GUTACHTEN Dokumentnummer: 12118 letzte Aktualisierung: 07.02 ...

http://www.dnoti.de/gutachten/pdf/cfbf5e34-aff5-48b4-95b5-86b4a52d5d43/12118.pdf
07.02.2005 - BGB §§ 2278, 2279, 2288, 2352. Vertragsmäßige Vermächtniszuwendung; gegen Entgelt erklärter Zuwendungsverzicht eines Vermächtnisnehmers; Wirkung gegenüber Ersatzvermächtnisnehmern. I. Sachverhalt. Ein Ehemann will sich von seiner Frau scheid

Examensklausur im Zivilrecht (12.10.2015) – Lösungsvorschlag –

http://www.jura.uni-freiburg.de/de/institute/imi1/downloads/probeexamenloesung2...
21.10.2015 - II. Keine entgegenstehende Bindungswirkung des Erbvertrags von 1967. Allerdings könnte sich aus dem Erbvertrag von 1967 eine entgegenstehende. Bindungswirkung i. S. d. § 2289 Abs. 1 S. 2 BGB ergeben; §§ 2254 ff. BGB werden beim Erbvertrag fü

10: Gewillkürte Erbfolge VII – Erbvertrag - Uni Regensburg

http://www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/Jura/hofer/Erbrecht/Gliederung10.pdf
Form, § 2276 Abs. 1 BGB. 3. Keine Stellvertretung auf Seiten des Erblassers, § 2274 BGB. III. Inhalt. 1. Vertragsmäßige Verfügungen, § 2278 Abs. 1 BGB a) Gegenstand, § 2278 Abs. 2 BGB. -. Erbvertrag benötigt mindestens eine vertragsmäßige Verfügung. -. D

Korrekturhinweise Erbrechtsklausur-1 - Lehrstuhl für Bürgerliches ...

https://www.rg1.rw.fau.de/files/2017/11/korrekturhinweise-erbrechtsklausur.pdf
... des N unwirksam, wenn sie das Recht des vertragsmäßig Bedachten E1 beeinträchtigt. E1 ist in Abgrenzung zu einer bloß einseitigen. Verfügung vertragsmäßig bedacht, da die gegenseitige Erbeinsetzung Kern des Erbvertrages ist und damit eine vertragsmäß

Geplante Gesetzesänderungen im Erbrecht/Der Regierungsentwurf ...

http://www.xn--amtsgericht-gppingen-gbc.de/pb/site/jum2/get/documents/jum1/JuM/...
gleichungspflicht allgemein vertragsmäßig oder wechselbezüglich in einem. Erbvertrag oder gemeinschaftlichen Testament getroffen werden kann. Im Referentenentwurf war diese Frage nicht geklärt. Der Regierungsentwurf schafft durch die geplante Änderung de


Webseiten zum Paragraphen

§ 2278 BGB Zulässige vertragsmäßige Verfügungen - Erbrecht

http://www.erbrecht-einfach.de/bgb-erbrecht-gesetz/paragraph-2278-bgb-erbrecht....
Gesetzestext § 2278 BGB Zulässige vertragsmäßige Verfügungen - BGB Erbrecht Gesetz - Erbrecht Ratgeber.

Damrau/Tank, Praxiskommentar Erbrecht, BGB § 2278 Zulässige ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/damrautank-praxiskom...
Als vertragsmäßige Verfügungen kommen nur Erbeinsetzungen, Vermächtnisse und Auflagen in Betracht (§ 2278 Abs. 2 BGB). Der Erblasser kann den Vertragspartner oder einen Dritten als Erben einsetzen (§ 1941 Abs. 2 BGB) bzw. mit einem Vermächtnis bedenken.

Kommentierung zu § 2278 BGB –Zulässige vertragsmäßige ...

https://bgb.kommentar.de/Buch-5/Abschnitt-4/Zulaessige-vertragsmaessige-Verfueg...
2278 Zulässige vertragsmäßige Verfügungen. (1) In einem Erbvertrag kann jeder der Vertragschließenden vertragsmäßige Verfügungen von Todes wegen treffen. (2) Andere Verfügungen als Erbeinsetzungen, Vermächtnisse, Auflagen und die Wahl des anzuwendenden E

§ 2278 BGB Zulässige vertragsmäßige Verfügungen Bürgerliches ...

http://www.buzer.de/gesetz/6597/a93942.htm
(1) In einem Erbvertrag kann jeder der Vertragschließenden vertragsmäßige Verfügungen von Todes wegen treffen. (2) Andere Verfügungen als Erbeinsetzungen, Vermächtnisse, Auflagen und die Wahl des anzuwendenden Erbrechts.

§ 2278 BGB - Zulässige vertragsmäßige Verfügungen - openJur

https://openjur.de/g/bgb/2278.html
2278 Zulässige vertragsmäßige Verfügungen →. (1) In einem Erbvertrag kann jeder der Vertragschließenden vertragsmäßige Verfügungen von Todes wegen treffen. (2) Andere Verfügungen als Erbeinsetzungen, Vermächtnisse, Auflagen und die Wahl des anzuwendenden


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 5 Erbrecht › Abschnitt 4 Erbvertrag › § 2278

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 2278 BGB
    § 2278 Abs. 1 BGB oder § 2278 Abs. I BGB
    § 2278 Abs. 2 BGB oder § 2278 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung