§ 2229 BGB, Testierfähigkeit Minderjähriger, Testierunfähigkeit
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Ein Minderjähriger kann ein Testament erst errichten, wenn er das 16. Lebensjahr vollendet hat.


(2) Der Minderjährige bedarf zur Errichtung eines Testaments nicht der Zustimmung seines gesetzlichen Vertreters.


(3) (weggefallen)


(4) Wer wegen krankhafter Störung der Geistestätigkeit, wegen Geistesschwäche oder wegen Bewusstseinsstörung nicht in der Lage ist, die Bedeutung einer von ihm abgegebenen Willenserklärung einzusehen und nach dieser Einsicht zu handeln, kann ein Testament nicht errichten.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

9: Grundfragen des Bereicherungsrechts - jura.uni-frankfurt.de

https://www.jura.uni-frankfurt.de/69011727/zrV_2017_skript3.pdf
aa) Nacherbeneinsetzung, § 2109 BGB bb) Testamentsvollstreckung, § 2210 BGB. II. Testierfähigkeit (§ 2229 BGB) und Fähigkeit zum Abschluss eines Erbvertrags. 1. Testierfähigkeit als besondere Geschäftsfähigkeit gegenüber den §§ 104 ff. BGB. 2. Altersstuf

Testierfähigkeit: „Luzides Intervall“ bei chronisch ... - Bayern.Recht

http://www.gesetze-bayern.de/Content/Pdf/Y-300-Z-BECKRS-B-2013-N-11657?all=False
OLG München, Beschluss v. 01.07.2013 – 31 Wx 266/12. Titel: Testierfähigkeit: „Luzides Intervall“ bei chronisch-progredienter Demenz. Normenketten: BGB § 2229 Abs. 4. BGB § 2229 Abs. 4. § 2229 Abs. 4 BGB. § 84 FamFG. § 30 Abs. 1 FamFG. BGB § 2229 Abs. 4.

Fälle Lösungen - Universität zu Köln

http://www.sozialrecht.jura.uni-koeln.de/fileadmin/_migrated/content_uploads/Fa...
Fraglich könnte jedoch sein, wie es sich auswirkt, dass E im Zeitpunkt seines Todes aufgrund fortgeschrittener. Demenz geistig nicht mehr in der Lage gewesen wäre, ein wirksames Testament zu errichten. Nach § 2229 IV. BGB ist testierunfähig, wer wegen kr

Gewillkürte Erbfolge I - Uni Regensburg

http://www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/Jura/hofer/Erbrecht/ErbR_Gliederung_4....
(„Geliebtentestament“: BGHZ 53, 369) c) Numerus clausus der Verfügungsarten d) Zeitliche Grenzen aa) Nacherbeneinsetzung, § 2109 BGB bb) Testamentsvollstreckung, § 2210 BGB. II. Testierfähigkeit (§ 2229 BGB) und Fähigkeit zum Abschluss eines Erbvertrags.

Zur Testierfähigkeit gem. § 2229 Abs. 4 BGB - Dr. Kloster-Harz & Dr ...

https://www.kloster-harz.de/2012/wp-content/uploads/2005/12/zur_testierfaehigke...
2229 Abs. 4 BGB. Von Rechtsanwältin Dr. Doris Kloster-Harz, München. Q, der den 1. Nürnberg |. Inhalt. 1. Testierfähigkeit Ill. Beweislast -. 1. Geistige Störung - - - IV. Gutachten zu Lebzeiter des Erblassers. S, daß der 2. º nalf die freie Wiens- V. Ve


Webseiten zum Paragraphen

Kommentierung zu § 2229 BGB –Testierfähigkeit Minderjähriger ...

http://bgb.kommentar.de/Buch-5/Abschnitt-3/Titel-7/Testierfaehigkeit-Minderjaeh...
2229 Testierfähigkeit Minderjähriger, Testierunfähigkeit. (1) Ein Minderjähriger kann ein Testament erst errichten, wenn er das 16. Lebensjahr vollendet hat. (2) Der Minderjährige bedarf zur Errichtung eines Testaments nicht der Zustimmung seines gesetzl

§ 2229 BGB Testierfähigkeit Minderjähriger, Testierunfähigkeit - Erbrecht

http://www.erbrecht-einfach.de/bgb-erbrecht-gesetz/paragraph-2229-bgb-erbrecht....
Gesetzestext § 2229 BGB Testierfähigkeit Minderjähriger, Testierunfähigkeit - BGB Erbrecht Gesetz - Erbrecht Ratgeber.

Wann ist man testierfähig? - Erbrecht-heute.de

http://www.erbrecht-heute.de/Testament/Wann-ist-man-testierfaehig.html
Demzufolge müsste eigentlich ein Blick ins BGB genügen, um festzustellen, wie der deutsche Gesetzgeber die Testierfähigkeit definiert. Aus § 2229 BGB gehen die einzelnen Modalitäten der Testierfähigkeit und der Testierunfähigkeit hervor, so dass diesbezü

Testament | Störungen der Testierfähigkeit - IWW

http://www.iww.de/erbbstg/archiv/testament-stoerungen-der-testierfaehigkeit-f47...
Nach der Theorie der relativen Testierfähigkeit kann der Erblasser die zur Errichtung eines einfachen Testaments nötige Testierfähigkeit besitzen, während ihm für ein komplexes Testament die Testierfähigkeit fehlt (z.B. Dittmann‑Bengel‑Reimann § 2229 BGB

Testierfähigkeit – Betreuungsrecht-Lexikon - Bundesanzeiger Verlag

http://www.bundesanzeiger-verlag.de/betreuung/wiki/Testierf%C3%A4higkeit
14.06.2017 - Allerdings besagt § 2229 Abs. 3 BGB, dass eine Person, die wegen geistiger Störungen die Bedeutung einer Willenserklärung nicht zu erkennen und danach zu handeln vermag, kein Testament errichten kann (siehe auch unter § 104 Ziffer 2 BGB). Ei


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 5 Erbrecht › Abschnitt 3 Testament › Titel 7 Errichtung und Aufhebung eines Testaments › § 2229

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 2229 BGB
    § 2229 Abs. 1 BGB oder § 2229 Abs. I BGB
    § 2229 Abs. 2 BGB oder § 2229 Abs. II BGB
    § 2229 Abs. 3 BGB oder § 2229 Abs. III BGB
    § 2229 Abs. 4 BGB oder § 2229 Abs. IV BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung