§ 197 BGB, Dreißigjährige Verjährungsfrist
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) In 30 Jahren verjähren, soweit nicht ein anderes bestimmt ist,

1.
Schadensersatzansprüche, die auf der vorsätzlichen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, der Freiheit oder der sexuellen Selbstbestimmung beruhen,
2.
Herausgabeansprüche aus Eigentum, anderen dinglichen Rechten, den §§ 2018, 2130 und 2362 sowie die Ansprüche, die der Geltendmachung der Herausgabeansprüche dienen,
3.
rechtskräftig festgestellte Ansprüche,
4.
Ansprüche aus vollstreckbaren Vergleichen oder vollstreckbaren Urkunden,
5.
Ansprüche, die durch die im Insolvenzverfahren erfolgte Feststellung vollstreckbar geworden sind, und
6.
Ansprüche auf Erstattung der Kosten der Zwangsvollstreckung.


(2) Soweit Ansprüche nach Absatz 1 Nr. 3 bis 5 künftig fällig werdende regelmäßig wiederkehrende Leistungen zum Inhalt haben, tritt an die Stelle der Verjährungsfrist von 30 Jahren die regelmäßige Verjährungsfrist.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

Die neuen verjährungsrechtlichen Vorschriften nach der ...

http://www.ra-stahl.de/Verjaehrung-neu.doc
10 Jahre gemäß § 196 BGB: Für Ansprüche auf Übertragung des Eigentums an einem. Grundstück, auf Begründung, Übertragung oder Aufhebung eines Rechts an einem. Grundstück oder auf Änderung des Inhalts eines solchen Rechts. - 30 Jahre gemäß § 197 BGB: - Her


PDF Dokumente zum Paragraphen

BGB AT - Verjährung, Fristen und Termine - Homepage von, mit und ...

http://www.peterfelixschuster.de/juraag/at-verjaehrung.pdf
27.10.2006 - 30-jährige Verjährung. Absolute Ausnahme ist die 30-jährige Verjährung nach. §197. Für sie beginnt die Verjährung generell unabhän- gig von Kenntnis oder Kennenmüssen nach §200 mit der Entstehung. Es handelt sich um Herausgabeansprü- che aus

Lösung Teil A 4. Verjährung

https://www.rak-sachsen.de/documents/2015/10/fallbroschuere-2015-1-lehrjahr-tei...
d) § 197 BGB: 30 Jahre e) Grundsätzlich gilt die regelmäßige Verjährung gem. § 195 BGB (3 Jahre) – diese hätte am 31.12. des jeweiligen Jahres begonnen und dann am 31.12. drei Jahre später geendet. Eine Bitte um Stun- dung wertet das Gesetz gem. § 212 Ab

09-07-27 - Auswirkungen des Gesetzes zur ... - Christiane Graß

http://www.christiane-grass.de/downloads/16-89-72/Auswirkungen%20der%20Erbrecht...
Der Wegfall von § 197 Abs. 1 Nr. 2 BGB hat auch unmittelbare Auswirkungen auf höferechtliche Ansprüche. 1.Die Verjährung höferechtlicher Ansprüche nach bisherigem Recht. Die wichtigsten höferechtlichen Ansprüche sind. - die Abfindungsansprüche weichender

§ 17 Die Verjährung 1. Ziel und Wirkungsweise der ...

http://www.meub.de/Inhalte/zivilrecht/bgb_at/17_Die_Verjahrung/194ff.pdf
vollstreckbar geworden sind, § 197 Abs. 1 Nr. 5 BGB. Die Verjährung der in §§ 196, 197 BGB bezeichneten Ansprüche beginnt nach. §§ 200, 201 BGB rein objektiv grundsätzlich mit dem Entstehen des Anspruchs. Die regelmäßige Verjährungsfrist von drei Jahren

Verjährung von Altansprüchen nach neuem Schuldrecht - Bartsch ...

http://www.bartsch-rechtsanwaelte.de/media/docs/rm/verjahrungaltansprwm.pdf
nicht verjährt, da die 4-jährige Verjährungsfrist des § 197 BGB a.F.. 7 noch nicht abgelaufen war. Die für den Beginn der regelmäßigen Verjährungsfrist nach neuem. Recht maßgebliche Kenntnis des Gläubigers von den wesentlichen anspruchsbe- gründenden Ums


Webseiten zum Paragraphen

§ 197 BGB Dreißigjährige Verjährungsfrist Bürgerliches Gesetzbuch

https://www.buzer.de/gesetz/6597/a91849.htm
(1) In 30 Jahren verjähren, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, 1. Schadensersatzansprüche, die auf der vorsätzlichen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, der Freiheit oder der sexuellen Selbstbestimmung beruhen, 2.

Vollstreckungspraxis | So verjähren Zinsen aus einem titulierten ... - IWW

http://www.iww.de/ve/archiv/vollstreckungspraxis-so-verjaehren-zinsen-aus-einem...
01.11.2005 - Rechtskräftig festgestellte Ansprüche verjähren in 30 Jahren, so dass die Regelverjährung von 3 Jahren keine Anwendung findet (§ 197 Abs. 1 Nr. 3 BGB). Dies gilt ebenso für Ansprüche aus vollstreckbaren Vergleichen und Urkunden sowie für die

Der Irrtum über die 30-jährige Verjährungsfrist als Höchstfrist ...

https://www.zm-kanzlei.de/der-irrtum-ueber-die-30-jaehrige-verjaehrungsfrist-al...
07.12.2016 - Titulierte Ansprüche verjähren in 30 Jahren. So steht es in § 197 Abs. 1 Halbsatz 1 BGB. Landläufig wird diese Frist als Höchstfrist angesehen – irrtümlicherweise. § 197 Abs. 1 Halbsatz 2 BGB stellt klar, dass die 30-jährige Verjährungsfrist

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 197 - Haufe

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/pruettingwegenweinre...
Gesetzestext (1) In 30 Jahren verjähren, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, 1. Schadensersatzansprüche, die auf der vorsätzlichen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, der Freiheit oder der sexuellen Selbstbestimmung beruhen, 2. Herausg

§ 14 Verjährung / 2. § 197 II BGB | Deutsches Anwalt Office Premium ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/14-verjaehrung-2-197...
Auch dieses sind wiederkehrende Leistungen i.S.v. § 197 II BGB, die auch bei unverjährtem Stammrecht einer Verjährungsfrist von 3 Jahren unterliegen. Das gilt unabhängig davon, ob es sich bei dem übergegangenen Anspruch des Geschädigten um einen gesetzli


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 1 Allgemeiner Teil › Abschnitt 5 Verjährung › Titel 1 Gegenstand und Dauer der Verjährung › § 197

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 197 BGB
    § 197 Abs. 1 BGB oder § 197 Abs. I BGB
    § 197 Abs. 2 BGB oder § 197 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung