§ 1803 BGB, Vermögensverwaltung bei Erbschaft oder Schenkung
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Was der Mündel von Todes wegen erwirbt oder was ihm unter Lebenden von einem Dritten unentgeltlich zugewendet wird, hat der Vormund nach den Anordnungen des Erblassers oder des Dritten zu verwalten, wenn die Anordnungen von dem Erblasser durch letztwillige Verfügung, von dem Dritten bei der Zuwendung getroffen worden sind.


(2) Der Vormund darf mit Genehmigung des Familiengerichts von den Anordnungen abweichen, wenn ihre Befolgung das Interesse des Mündels gefährden würde.


(3) Zu einer Abweichung von den Anordnungen, die ein Dritter bei einer Zuwendung unter Lebenden getroffen hat, ist, solange er lebt, seine Zustimmung erforderlich und genügend. Die Zustimmung des Dritten kann durch das Familiengericht ersetzt werden, wenn der Dritte zur Abgabe einer Erklärung dauernd außerstande oder sein Aufenthalt dauernd unbekannt ist.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Betreuungs- und Familiengerichtliche Genehmigungen - Horst Deinert

https://www.horstdeinert.de/app/download/15972410325/Genehmigungen.pdf?t=149759...
Gütergemeinschaft nach Wiederverheiratung. GU. § 125 (2) FamFG. Ehescheidungs-/Eheaufhebungsantrag. GU. § 1596 (1) BGB. Vaterschaftsanerkennung. GU. § 1599 (2) BGB. Zustimmung zur Vaterschaftsanerkennung. GU. § 1803 (2) BGB. Abweichen von Bestimmungen Dr

Genehmigungstatbestände alphabetisch sortiert, Stand 01.09 ... - KVJS

https://www.kvjs.de/fileadmin/dateien/soziales/btr/deinert-genehmigungen-a-z.pdf
01.09.2009 - Anhörung Betroffener sonstiges (siehe. Abkürzungen). Allgemeine Ermächtigung zu §. 1812 und § 1822 Nr. 8-10 BGB. § 1825 BGB,. § 299 FamFG ja. BB .... Verfügung über gesamte. § 1822 Nr. 1 BGB,. § 299 FamFG ja. LR. Vermögensverwaltung, Abweich

Familienrecht - Leseprobe - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/leseprobe/Schulte-Bunert-Familienrecht-9783406...
Stelle des § 1638 BGB tritt jedoch § 1803 BGB. Sofern der Vormund dagegen verstößt, hat dies – anders als bei den Eltern – nicht eine fehlende Vertretungs- macht zur Konsequenz, sondern die entsprechenden Handlungen des Vor-. 7. Zudem besteht für den Kin

1803 § 16 „Loi relative aux manufactures, fabriques, ateliers“ v. 12.4 ...

https://www.jura.uni-wuerzburg.de/fileadmin/02120100/Markenrecht/Folienskript.p...
(WbzG). 1896. § 12 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). 1897. § 37 des Handelsgesetzbuches (HGB). 1909. §§ 1, 16 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). 1936. Warenzeichengesetz v. 5.5.1936 (WZG). 1994. Gesetz über den Schutz von Marken und s

Betreuungsrecht von A-Z - Zimmermann, Leseprobe

https://www.dreske.de/WebRoot/DreskeDB/Shops/Dreske/ProductImages/Samples/97834...
gen des Erblassers (§ 1803 BGB) bei der Anlage zu beachten sein. (d) Geld, das für laufende Ausgaben benötigt wird, muss nicht ver- zinslich angelegt werden (§ 1806 Halbs 2 BGB); hier entfällt auch ein "Sperrvermerk (§ 1809 BGB). Geldanlage in. Genehmigu


Webseiten zum Paragraphen

BGB § 1803 Vermögensverwaltung bei Erbschaft oder Schenkung ...

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79084_1803/
1803 Vermögensverwaltung bei Erbschaft oder Schenkung [1]. (1) Was der Mündel von Todes wegen erwirbt oder was ihm unter Lebenden von einem Dritten unentgeltlich zugewendet wird, hat der Vormund nach den Anordnungen des Erblassers oder des Dritten zu ver

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 1803 - Haufe

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/pruettingwegenweinre...
Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 1803 – Vermögensverwaltung bei Erbschaft oder Schenkung. Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 1803 – Vermögensverwaltung bei Erbschaft. (1) Was der Mündel von Todes wegen erwirbt oder was ihm unter

.§ 1803 BGB Vermögensverwaltung bei Erbschaft oder Schenkung

https://www.brennecke-partner.de/1803-BGB-Vermoegensverwaltung-bei-Erbschaft-od...
(1) Was der Mündel von Todes wegen erwirbt oder was ihm unter Lebenden von einem Dritten unentgeltlich zugewendet wird hat der Vormund nach den Anordnu.

Gesetzestexte: § 1803 BGB Vermögensverwaltung bei Erbschaft ...

http://bandboard.customer.tuplus-idl.de/recht/bgb1803.html
(1) Was der Mündel von Todes wegen erwirbt oder was ihm unter Lebenden von einem Dritten unentgeltlich zugewendet wird, hat der Vormund nach den Anordnungen des Erblassers oder des Dritten zu verwalten, wenn die Anordnungen von dem Erblasser durch letztw

Haftung des Neugesellschafters de BGB

http://lorenz.userweb.mwn.de/urteile/njw03_1803.htm
Haftung des Neugesellschafters der BGB-Gesellschaft für Altschulden; Rückwirkung von Rechtsprechungsänderungen und Vertrauensschutz. BGH, Urteil vom 7. April 2003 - II ZR 56/02 - OLG Hamm - LG Bielefeld. Fundstelle: NJW 2003, 1803 s. auch die Pressemitte


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 4 Familienrecht › Abschnitt 3 Vormundschaft, Rechtliche Betreuung, Pflegschaft › Titel 1 Vormundschaft › Untertitel 2 Führung der Vormundschaft › § 1803

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 1803 BGB
    § 1803 Abs. 1 BGB oder § 1803 Abs. I BGB
    § 1803 Abs. 2 BGB oder § 1803 Abs. II BGB
    § 1803 Abs. 3 BGB oder § 1803 Abs. III BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung