§ 1617b BGB, Name bei nachträglicher gemeinsamer Sorge oder Scheinvaterschaft
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Wird eine gemeinsame Sorge der Eltern erst begründet, wenn das Kind bereits einen Namen führt, so kann der Name des Kindes binnen drei Monaten nach der Begründung der gemeinsamen Sorge neu bestimmt werden. Die Frist endet, wenn ein Elternteil bei Begründung der gemeinsamen Sorge seinen gewöhnlichen Aufenthalt nicht im Inland hat, nicht vor Ablauf eines Monats nach Rückkehr in das Inland. Hat das Kind das fünfte Lebensjahr vollendet, so ist die Bestimmung nur wirksam, wenn es sich der Bestimmung anschließt. § 1617 Abs. 1 und § 1617c Abs. 1 Satz 2 und 3 und Abs. 3 gelten entsprechend.


(2) Wird rechtskräftig festgestellt, dass ein Mann, dessen Familienname Geburtsname des Kindes geworden ist, nicht der Vater des Kindes ist, so erhält das Kind auf seinen Antrag oder, wenn das Kind das fünfte Lebensjahr noch nicht vollendet hat, auch auf Antrag des Mannes den Namen, den die Mutter im Zeitpunkt der Geburt des Kindes führt, als Geburtsnamen. Der Antrag erfolgt durch Erklärung gegenüber dem Standesamt, die öffentlich beglaubigt werden muss. Für den Antrag des Kindes gilt § 1617c Abs. 1 Satz 2 und 3 entsprechend.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

Merkblatt zur gemeinsamen Sorgerechtserklärung - Landkreis Rostock

https://www.landkreis-rostock.de/landkreis/formulare/jugendamt/Sozialpaedagogis...
MERKBLATT ZUR SORGERECHTSERKLÄRUNG. Auch Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind, können die gemeinsame Sorge für ihr Kind/ ihre Kinder ausüben (§ 1626a BGB). Inhalt der elterlichen Sorge (§§ 1626, 1631 BGB). Personensorge: Die Personensorge umfas


PDF Dokumente zum Paragraphen

Merkblatt Familienname des Kindes (§§ 1616 – 1618 BGB sowie Art ...

http://www.wien.diplo.de/contentblob/3207980/Daten/3429955/DownloadDatei_Merkbl...
... den der Vater oder die Mutter zur Zeit der Erklärung führt, zum Geburtsnamen des Kindes. Die Erklärung muss öffentlich beglaubigt werden, wenn sie nach der Beurkundung der Geburt des Kindes abgegeben wird. Diese Namensbestimmung durch die Eltern gilt

Namensrecht: Wegweiser bei Geburt, Heirat und Scheidung

https://www.akademische.de/downloads/article/r-143549/1/BR_Namensrecht.pdf
Dabei müssen Kinder über fünf Jahren sich der. Änderung anschließen (§ 1617 c Abs. 1 Satz 1 BGB). Heiraten die Eltern nach der Geburt eines gemeinsamen Kindes, ohne einen Ehenamen anzunehmen, haben sie jetzt die Möglichkeit, den Geburtsnamen des Kindes n

1 N amensänderungen oder Namensbestimmun ... - Gemeinde Bisingen

https://www.gemeinde-bisingen.de/uploads/tx_wescityhall/Namensaenderung_Merkbl_...
Namens (§ 1355 Abs. 5 BGB). Neubestimmung des Geburtsnamens. Die Eltern werden für ihr Kind erst gemeinsam sorgeberechtigt, wenn es be reits das fünfte Lebensjahr vollendet hat und bestimmen innerhalb von drei Monaten seinen Geburtsnamen neu. (§ 1617b Ab

Arbeitsblatt - Der Kindesname im deutschen Recht – §§ 1616 ff. BGB ...

https://www.standesbeamte-niedersachsen.de/downloads/datei/OTAwMDAwMTAxOy07L3Vz...
Arbeitsblatt - Der Kindesname im deutschen Recht – §§ 1616 ff. BGB. § 1616 BGB. § 1617 BGB. § 1617a Abs. 1 BGB. § 1617a Abs. 2 BGB. § 1617b Abs. 1 BGB. § 1617b Abs. 2 BGB. § 1617c BGB. § 1618 BGB. Fortbildungsseminar 2017 für Standesbeamtinnen und Stande

Kindesnamensrecht nach §§ 1616 ff. BGB - Advocat24

http://www.advocat24.de/user_files/rechtstipps/rechtstippnamensrecht01.pdf
Hat ein Kind zunächst den Namen des allein sorgeberechtigten Elternteils nach. § 1617 a BGB erhalten, weil die Eltern bei der Geburt keinen gemeinsamen. Ehenamen geführt haben und die elterliche Sorge allein bei einem Elternteil lag, so kommt eine nachtr


Webseiten zum Paragraphen

BGB § 1617b Name bei nachträglicher gemeinsamer Sorge oder ...

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79084_1617b/
1617b Name bei nachträglicher gemeinsamer Sorge oder Scheinvaterschaft [1]. (1) 1Wird eine gemeinsame Sorge der Eltern erst begründet, wenn das Kind bereits einen Namen führt, so kann der Name des Kindes binnen drei Monaten nach der Begründung der gemein

Zur Neubestimmung des Kindesnamens gem. § 1617 b Abs. 1 BGB ...

https://www.otto-schmidt.de/news/zivil-und-zivilverfahrensrecht/zur-neubestimmu...
05.02.2016 - Bei einer nachträglichen Begründung der gemeinsamen elterlichen Sorge durch die Eltern ist eine Neubestimmung des Kindesnamens nach § 1617 b Abs. 1 BGB nach einer vorangegangenen Einbenennung des Kindes gem. § 1618 BGB jedenfalls dann nicht

Krömer – Frist bei einer Namensneubestimmung nach § 1617b Abs. 1 ...

https://www.vfst.de/apps/elbib/P686
Lesen Sie mehr über "Krömer – Frist bei einer Namensneubestimmung nach § 1617b Abs. 1 BGB" in der Zeitschrift StAZ, Jahrgang 2003.

§ 1617 b Name bei nachträglicher gemeinsamer Sorge oder ...

https://www.rechtsportal.de/Rechtsprechung/Gesetze/Gesetze/Allgemeines-Zivilrec...
Bei verschiedenen Eltern-Namen und alleiniger Sorge Geburtsname | Familienrecht per Mausklick. Änderung des Geburtsnamens bei negativer Vaterschaftsfeststellung (§ 1617b II BGB) Namensänderung | Familienrecht per Mausklick. Änderung des Geburtsnamens bei

Kostenfreie Inhalte 2015 | juris Das Rechtsportal

http://www.gesetze.berlin.de/purl/gesetze/BGB_!_1617b
Zu § 1617b BGB gibt es drei weitere Fassungen. § 1617b BGB wird von 23 Entscheidungen zitiert. § 1617b BGB wird von sieben Vorschriften des Bundes zitiert. § 1617b BGB wird von 43 Zeitschriftenbeiträgen und Literaturnachweisen zitiert. § 1617b BGB wird v


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 4 Familienrecht › Abschnitt 2 Verwandtschaft › Titel 4 Rechtsverhältnis zwischen den Eltern und dem Kind im Allgemeinen › § 1617b

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 1617b BGB
    § 1617b Abs. 1 BGB oder § 1617b Abs. I BGB
    § 1617b Abs. 2 BGB oder § 1617b Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung