§ 160 BGB, Haftung während der Schwebezeit
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Wer unter einer aufschiebenden Bedingung berechtigt ist, kann im Falle des Eintritts der Bedingung Schadensersatz von dem anderen Teil verlangen, wenn dieser während der Schwebezeit das von der Bedingung abhängige Recht durch sein Verschulden vereitelt oder beeinträchtigt.


(2) Den gleichen Anspruch hat unter denselben Voraussetzungen bei einem unter einer auflösenden Bedingung vorgenommenen Rechtsgeschäft derjenige, zu dessen Gunsten der frühere Rechtszustand wieder eintritt.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

Studienklausur Gesellschaftsrecht

https://www.jura.uni-tuebingen.de/professoren_und_dozenten/reichold/lehre/ws_08...
Vorliegen einer OHG (§ 128 HGB); Verbindlichkeit der OHG (§ 128 HGB); Gesellschaftereigenschaft der B (§ 128 HGB); Haftung für Altverbindlichkeiten (§ 160 I HGB); Entstehen d. Verbindlichkeit während d. Zugehörigkeit der B zur OHG? Ausschluss der Haftung


PDF Dokumente zum Paragraphen

Falltext A 160 17.11.2014 Der 17 Jahre alte Adalbert (A) aus dem ...

https://www.alpmann-schmidt.de/PDF/Probeklausur_1Ex.pdf
17.11.2014 - Vertreter/Bote ohne Macht; Handeln unter fremdem Namen, Min- derjähriger ohne Zustimmung; Rückforderung bei nichtiger Verfü- gung bzw. Verpflichtung; § 854 Abs. 2 BGB vs. § 929 S. 2 BGB. A 160. 01.12.2014. 1. Frage: Kann H das Mofa von A zur

Fälle und Lösungen

https://www.jura.uni-wuerzburg.de/fileadmin/02130100/Faelle_und_Loesungen.pdf
i.V.m. 160 I 1 HGB: ergeben. 1. Gesellschaftsverbindlichkeit (Kaufvertrag) (+). 2. Grundsätzlich Haftung der Gesellschafter nach § 128 HGB analog, N aber nicht mehr Gesellschafter; dies führt nicht zur Auflösung der Gesellschaft, sie wird fortgesetzt: §

Personengesellschaftsrecht - Uni Hamburg Jura

https://www.jura.uni-hamburg.de/media/ueber-die-fakultaet/personen/hirte-heribe...
Personengesellschaft. - Ausscheidender Gesellschafter -. Nachhaftung begrenzt nach § 160 HGB (für BGB-Gesell- schaft i.V.m. § 736 Abs. 2 BGB). • auf vor Ausscheiden begründete Verbindlichkeiten. (selbstverständlich). • fällig geworden binnen fünf Jahren

Fall 7.2: Der neue Anwalt S 4 – GesR – L 7.2

http://www.jura.uni-augsburg.de/de/lehrende/professoren/wurmnest/lehre_studium/...
1 Aus § 160 HGB, der gem. § 736 II BGB für die GbR sinnge- mäß gilt, ergibt sich, dass es entscheidend nur auf den Zeitpunkt der Begründung der Gesellschaftsverbindlichkeit ankommt. Also selbst wenn ein Gesellschafter ausscheidet, bleibt ein begründe- te

Dr. Philipp Hammerich Rechtsanwalt - Juristisches Repetitorium ...

https://www.repetitorium-hemmer.de/rep_pdf/20__13427_Dr._Philipp_Hammerich_UEbe...
Für bei Ausscheiden bereits bestehende Verbindlichkeiten: Nach beiden Ansichten weiterhin Haftung, aber gem. §§ 736 II BGB, 160 HGB auf 5 Jahre begrenzt (mat. Ausschlussfrist, d.h. bei Ablauf erlischt der Anspr.). Fristbeginn: Kenntnis des Gläubigers vom


Webseiten zum Paragraphen

BGB § 160 Haftung während der Schwebezeit - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79084_160/
20.07.2017 - ... 158 Aufschiebende und auflösende Bedingung · § 159 Rückbeziehung · § 160 Haftung während der Schwebezeit · § 161 Unwirksamkeit von Verfügungen während der Schwebezeit · § 162 Verhinderung oder Herbeiführung des Bedingungseintritts · § 16

Bedingung - Prof. Dr. Helmut Rüßmann

http://ruessmann.jura.uni-sb.de/bvr2003/Vorlesung/bedingun.htm
Für den Fall, dass es sich bei dem bedingten Rechtsgeschäft um ein Verpflichtungsgeschäft handelt, wird der Vorschrift des § 160 Abs. 1 BGB allgemein lediglich klarstellende Bedeutung beigemessen (vgl. etwa Flume, Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Rechts

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 160 – Haftung ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/pruettingwegenweinre...
Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 160 – Haftung während der. (1) Wer unter einer aufschiebenden Bedingung berechtigt ist, kann im Falle des Eintritts der Bedingung Schadensersatz von dem anderen Teil verlangen, wenn dieser während der Schweb

Haftung Gesellschafter für Verbindlichkeiten der GbR - Juracademy

https://www.juracademy.de/handelsrecht-gesellschaftsrecht/haftung-verbindlichke...
Ausgeschiedene Gesellschafter haften entsprechend den Bestimmungen zu den Personenhandelsgesellschaften (§ 736 Abs. 2 BGB i.V.m. § 160 HGB). Für den Beginn der fünfjährigen Enthaftungsfrist kann mangels Eintragung des Ausscheidens eines GbR-Gesellschafte

BGB-Anspruchsgrundlagen im Zivilrecht - Jura Individuell

http://www.juraindividuell.de/artikel/grosser-bgb-schein-anspruchsgrundlagen/
20.02.2016 - Vorliegend erfolgt eine Aufstellung der gängigsten Anspruchsgrundlagen im BGB. Es sind nicht alle Anspruchsgrundlagen erfasst, da der Artikel als Markierungshilfe dienen soll. Dies erleichtert die Anspruchsfindung in der BGB-Klausur. Die Ans


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 1 Allgemeiner Teil › Abschnitt 3 Rechtsgeschäfte › Titel 4 Bedingung und Zeitbestimmung › § 160

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 160 BGB
    § 160 Abs. 1 BGB oder § 160 Abs. I BGB
    § 160 Abs. 2 BGB oder § 160 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung