§ 158 BGB, Aufschiebende und auflösende Bedingung
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Wird ein Rechtsgeschäft unter einer aufschiebenden Bedingung vorgenommen, so tritt die von der Bedingung abhängig gemachte Wirkung mit dem Eintritt der Bedingung ein.


(2) Wird ein Rechtsgeschäft unter einer auflösenden Bedingung vorgenommen, so endigt mit dem Eintritt der Bedingung die Wirkung des Rechtsgeschäfts; mit diesem Zeitpunkt tritt der frühere Rechtszustand wieder ein.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

Die Sicherungsübereignung (SÜ), §§929, 930 BGB

http://homepage.rub.de/Karsten.Hake/SchuldR%20BT_Sachenrecht/Wintersemester/Ver...
I. Sicherungsübereignung nach §§929, 930 BGB. 1. (Dingliche) Einigung zwischen Sicherungsgeber und Sicherungsnehmer. → SÜ nicht akzessorisch, d.h. keine automatische Verbindung mit der gesicherten Forderung. → SÜ kann aber mit auflösender Bedingung (§158


PDF Dokumente zum Paragraphen

Fall 12 (Lösungsskizze) - Juristische Fakultät

https://www.jura.uni-wuerzburg.de/fileadmin/02140600/Mitarbeiter/Materialien_Be...
2. Eigentumserwerb des V von G gem. § 929 S. 1 BGB a. Einigung zwischen G und V. → Kaufvertrag am Telefon geschlossen. → Grundsätzlich Verpflichtung des G auf unbedingte Übereignung. → aber bei Lieferung gem. § 158 I BGB bedingte Einigung von G gewollt (

GUTACHTEN Dokumentnummer: 11494 letzte Aktualisierung: 4.10 ...

http://www.dnoti.de/gutachten/pdf/94faf865-49a5-40ed-8186-e300a1155b9d/11494.pdf
04.10.2007 - In der Tat kann eine Grunddienstbarkeit oder eine beschränkte persönliche Dienstbarkeit. (hier in der Form des Wohnungsrechts, § 1093 BGB) auflösend oder aufschiebend bedingt. (wie auch befristet) bestellt werden. Gegenstand der Bedingung ka

Sicherungsrechte an beweglichen Sachen I (9/12) A. Allgemeines zu ...

http://www.uni-frankfurt.de/69094895/Loesung_9_von_12.pdf
22.12.2017 - Wichtig: Dingliche Einigung steht im Zweifel unter der aufschiebenden Bedingung § 158 I BGB vollständiger Kaufpreiszahlung. • Entstehen eines Anwartschaftsrechts gem. § 161 BGB. • Vorbehaltsverkäufer ist mittelbarer Besitzer i.S.d. § 868 BGB

Subventionsrecht BVerwGE - Die Öffentliche Verwaltung

https://www.doev.de/wp-content/uploads/2017/Leitsaetze/16/E_0474.pdf
Subventionsrecht. BVerwGE: ja. Fachpresse: ja. Rechtsquelle/n: BGB. §§ 133, 157, 158 Abs. 2, § 195 Abs. 1, § 203 Satz 1, §§ 242, 812. VwVfG. § 36 Abs. 2 Nr. 2, § 49a Abs. 1 Satz 1, §§ 53, 102. LVwVfG RP. § 1 Abs. 1. VwGO. §§ 121, 137 Abs. 1 Nr. 2. Titelz

Rechtsgeschäftslehre 9: Bedingung und Zeitbestimmung - Uni Trier

https://www.uni-trier.de/fileadmin/fb5/prof/ZIV008/ZRI/ZRI-38F.pdf
Beispiel: Eigentumsvorbehalt (§ 449 Abs. 1 BGB). – Auflösende Bedingung (§ 158 Abs. 2 BGB). • Befristung: Wirkung des Rechtsgeschäfts von einem Ereignis abhängig, das mit Gewissheit eintreten wird. – Die Regeln über Bedingungen sind entsprechend anwendba


Webseiten zum Paragraphen

G. Bedingung und Befristung | iurastudent.de

https://www.iurastudent.de/content/g-bedingung-und-befristung
Diese Form einer Bedingung wird im Gesetz in den §§ 158 ff. BGB geregelt und ist ein künftiges und ungewisses Ereignis, von dem die Wirkung des Rechtsgeschäfts abhängig sein soll. Unterschieden wird zwischen der aufschiebenden und auflösenden Bedingung.

Auflösende Bedingung, § 158 II BGB - Rechtsanwalt Rechtshilfe

http://rechtsanwalt-rechtshilfe.com/zivilrecht/at-zivilrecht/aufloesende-beding...
Auflösende Bedingung, § 158 II BGB: Wenn das Fortbestehen der Rechtswirkungen von dem zukünftigen ungewissen Ereignis abhängt. Das Verfügungsgeschäft besteht nur bis zum Bedingungseintritt fort (hier ist das Verfügungsgeschäft mit seinen Rechtswirkungen

§ 158 BGB - Aufschiebende und auflösende Bedingung - openJur

https://openjur.de/g/bgb/158.html
(1) Wird ein Rechtsgeschäft unter einer aufschiebenden Bedingung vorgenommen, so tritt die von der Bedingung abhängig gemachte Wirkung mit dem Eintr ...

aufschiebende und auflösende Bedingungen, Bedingung

http://www.jura-schemata.de/bedingungen.htm
Aufschiebende und auflösende Bedingungen. Normalerweise treten die Wirkungen eines Rechtsgeschäftes sofort mit Abschluß des Vertrages ein. Es kann jedoch vereinbart werden, daß die Wirkung von Bedingungen abhängig gemacht werden soll. Bedingungen sind zu

Bedingung - Prof. Dr. Helmut Rüßmann

http://ruessmann.jura.uni-sb.de/bvr2003/Vorlesung/bedingun.htm
Unter einer Bedingung im Sinne des § 158 BGB versteht man sowohl die in ein Rechtsgeschäft eingefügte Bestimmung, die die Rechtswirkungen des Geschäfts von einem zukünftigen, ungewissen Ereignis abhängig macht, als auch dieses Ereignis selbst. Demnach ha


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 1 Allgemeiner Teil › Abschnitt 3 Rechtsgeschäfte › Titel 4 Bedingung und Zeitbestimmung › § 158

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 158 BGB
    § 158 Abs. 1 BGB oder § 158 Abs. I BGB
    § 158 Abs. 2 BGB oder § 158 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung