§ 2271 BGB, Widerruf wechselbezüglicher Verfügungen
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Der Widerruf einer Verfügung, die mit einer Verfügung des anderen Ehegatten in dem in § 2270 bezeichneten Verhältnis steht, erfolgt bei Lebzeiten der Ehegatten nach den für den Rücktritt von einem Erbvertrag geltenden Vorschrift des § 2296. Durch eine neue Verfügung von Todes wegen kann ein Ehegatte bei Lebzeiten des anderen seine Verfügung nicht einseitig aufheben.


(2) Das Recht zum Widerruf erlischt mit dem Tode des anderen Ehegatten; der Überlebende kann jedoch seine Verfügung aufheben, wenn er das ihm Zugewendete ausschlägt. Auch nach der Annahme der Zuwendung ist der Überlebende zur Aufhebung nach Maßgabe des § 2294 und des § 2336 berechtigt.


(3) Ist ein pflichtteilsberechtigter Abkömmling der Ehegatten oder eines der Ehegatten bedacht, so findet die Vorschrift des § 2289 Abs. 2 entsprechende Anwendung.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Gemeinschaftliches Testament - Uni Regensburg

http://www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/Jura/hofer/Erbrecht/Gliederung9.pdf
Gliederung zur Vorlesung Erbrecht. § 9: Gewillkürte Erbfolge VI – Gemeinschaftliches Testament. Wintersemester 2006/2007. Priv.-Doz. Dr. Guido Pfeifer. 32. 3. Auswirkungen der Wechselbezüglichkeit a) Nichtigkeit einer Verfügung, § 2270 Abs. 1 BGB b) Wide

9: Grundfragen des Bereicherungsrechts - jura.uni-frankfurt.de

https://www.jura.uni-frankfurt.de/69568547/zrV_2017_skript7.pdf
V. Wechselbezügliche Verfügungen. 1. Begriff, § 2270 Abs. 1 BGB. 2. Auslegungsregel des § 2270 Abs. 2 BGB. 3. Auswirkungen der Wechselbezüglichkeit a) Nichtigkeit einer Verfügung, § 2270 Abs. 1 BGB b) Widerruf zu Lebzeiten des anderen Ehegatten, § 2271 A

Prof. Dr. Olaf Sosnitza Übung im Bürgerlichen Recht für ...

http://www.jura.uni-wuerzburg.de/fileadmin/02110100/Materialien/WS2013_2014/br_...
wechselbezüglichen Verfügungen gebunden sind (§ 2271 I 2 BGB) und ein Widerruf nur unter den besonderen Voraussetzungen des § 2271 BGB in Betracht kommt. a) L und E sind Ehegatten, § 2265 BGB b) Gemeinschaftliches eigenhändiges Testament, §§ 2267, 2247 B

Fax - Abfrage - beim Deutschen Notarinstitut!

http://www.dnoti.de/gutachten/pdf/c8928f8e-b637-4703-ab7b-895919e5fcfd/1242.pdf
14.05.2001 - BGB §§ 2271, 1943, 1948. Gemeinschaftliches Testament; letztwillige Verfügungen des überlebenden Ehegatten;. Wiedererlangung der Testierfreiheit durch Ausschlagung; Folgen der Ausschlagung. I. Sachverhalt. Im Jahre 1975 setzten sich Eheleute

Gemeinschaftliches Testament §§ 2265 ff BGB - Examensrelevant.de

http://examensrelevant.de/wp-content/uploads/2017/07/L%C3%B6sung-Fall-2-Ehegatt...
a) Widerrufsrecht erlischt grundsätzlich mit dem Tod des anderen Ehegatten § 2271 II. BGB; (Ausnahme: § 2271 II 1 a.E., 2 BGB). b) Verfügung kann zu Lebzeiten nur durch persönliche, notariell beurkundete Erklärung ge- genüber dem anderen widerrufen werde


Webseiten zum Paragraphen

Bindungswirkung bei gemeinschaftlichem Testament | Advocatio

https://www.advocatio.de/bindungswirkung_beim_gemeinschaftlichen_testament.html
Der einseitige Widerruf einer wechselbezüglichen Verfügung zu Lebzeiten beider Ehegatten kann nur durch notariell beurkundete Erklärung erfolgen und muss dem anderen Ehegatten zugehen (§ 2271 Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 2296 Absatz 2 BGB). De

Damrau/Tank, Praxiskommentar Erbrecht, BGB § 2271 Widerruf ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/damrautank-praxiskom...
2271 BGB regelt nur den einseitigen Widerruf von einzelnen wechselbezüglichen Verfügungen eines gemeinschaftlichen Testaments. Beide Ehegatten können gemeinsam das gemeinschaftliche Testament insgesamt nach den allg. Vorschriften der §§ 2254 ff. BGB wide

Bindung durch gemeinschaftliches Testament lösen - Erbrecht-Ratgeber

http://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/testament/bindung.html
Mit dem Tod des zuerst versterbenden Ehepartners wird die Bindung des Überlebenden an das gemeinschaftliche Testament sogar noch enger: Nach § 2271 Abs. 2 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) erlischt das Recht des überlebenden Partners zum Widerruf seiner Verf

Erbrecht- das gemeinschaftliche Testament - Jura Individuell

http://www.juraindividuell.de/artikel/erbrecht-das-gemeinschaftliche-testament/
16.11.2014 - Widerrufen werden kann nach § 2271 I BGB nur zu Lebzeiten der Ehegatten und muss nach den Vorschriften, die für den Rücktritt vom Erbvertrag gelten erfolgen, also nur durch eine notariell beurkundete Urkunde. Ist also eine wechselbezügliche

Gemeinschaftliches Testament zwischen Eheleuten | Rechtsanwalt ...

http://www.rechtsanwalt-news.de/erbrecht/gemeinschaftliches-testament-zwischen-...
10.12.2008 - Unter welchen Bedingungen ein Widerruf erfolgen kann ist in § 2271 BGB geregelt. § 2271 Widerruf wechselbezüglicher Verfügungen. (1) Der Widerruf einer Verfügung, die mit einer Verfügung des anderen Ehegatten in dem in § 2270 bezeichneten Ve


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 5 Erbrecht › Abschnitt 3 Testament › Titel 8 Gemeinschaftliches Testament › § 2271

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 2271 BGB
    § 2271 Abs. 1 BGB oder § 2271 Abs. I BGB
    § 2271 Abs. 2 BGB oder § 2271 Abs. II BGB
    § 2271 Abs. 3 BGB oder § 2271 Abs. III BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung