§ 2205 BGB, Verwaltung des Nachlasses, Verfügungsbefugnis
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

Der Testamentsvollstrecker hat den Nachlass zu verwalten. Er ist insbesondere berechtigt, den Nachlass in Besitz zu nehmen und über die Nachlassgegenstände zu verfügen. Zu unentgeltlichen Verfügungen ist er nur berechtigt, soweit sie einer sittlichen Pflicht oder einer auf den Anstand zu nehmenden Rücksicht entsprechen.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Gutachten-Abruf-Dienst - beim Deutschen Notarinstitut!

http://www.dnoti.de/gutachten/pdf/56990ffe-d51b-4ef7-9682-5cf8aff357ae/114000-f...
25.06.2012 - BeckOK-BGB/J. Mayer, Stand: 1.3.2011, Ed. 20, § 2205 Rn. 24; MünchKommBGB/. Zimmermann, 5. Aufl. 2010, § 2205 Rn. 77 – jew. m. w. N.). Für das Vorliegen einer unentgeltlichen Verfügung i. S. d. § 2205 BGB ist objektiv erforderlich, dass der

Beschluss

http://files.vogel.de/iww/iww/quellenmaterial/dokumente/132723.pdf
lich nicht berechtigt (§ 2205 Satz 3 BGB). Die unentgeltliche Verfügung des Testa- mentsvollstreckers ist schwebend unwirksam (vgl. Palandt/Weidlich BGB 72. Aufl. § 2205 Rn. 30). Das Grundbuchamt hat stets sorgfältig zu prüfen, ob sich der Testamentsvoll

BWNotZ 5-6/2004 - Württembergischer Notarverein e.V.

http://www.notare-wuerttemberg.de/downloads/bwnotz-5-6-2004.pdf
2.5.1.2 Unentgeltlichkeit als absolute Ver- fügungsbeschränkung? 2.5.1.3 Keine Einbeziehung der Vermächtnis- nehmer in den Schutzbereich der Ver- fügungsbeschränkungen. 2.5.1.4 Einbeziehung der Vermächtnisnehmer in den Schutzbereich des § 2205. Satz 3 BG

3-W-12-026 anonym - Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen

https://www.oberlandesgericht.bremen.de/sixcms/media.php/13/3-W-12-026%2Banonym...
Nach § 2205 BGB ist der Testamentsvollstrecker mit der ihm übertragenen Verwaltung des Nachlasses grundsätzlich auch zur Vornahme aller Handlungen als befugt anzu- sehen, die den Zwecken der Testamentsvollstreckung dienen und die ohne Einsetzung des Test

examenskurs-sachenrecht-929-schemata-faelle - Bitter - Universität ...

http://www.bankrecht.uni-mannheim.de/veranstaltungen/examenskurs_sachen_und_kre...
Abtretung des Herausgabeanspruchs bei § 931 BGB. • Einigsein bei Übergabe oder bei Übergabesurrogat in den Fällen der §§ 930, 931 BGB. • Berechtigung. • Verfügender ist selbst Eigentümer oder. • gesetzliche Verfügungsbefugnis (z.B. Testamentsvollstrecker


Webseiten zum Paragraphen

Kommentierung zu § 2205 BGB –Verwaltung des Nachlasses ...

https://bgb.kommentar.de/Buch-5/Abschnitt-3/Titel-6/Verwaltung-des-Nachlasses-V...
16.02.2015 - 2205 Verwaltung des Nachlasses, Verfügungsbefugnis. Der Testamentsvollstrecker hat den Nachlass zu verwalten. Er ist insbesondere berechtigt, den Nachlass in Besitz zu nehmen und über die Nachlassgegenstände zu verfügen. Zu unentgeltlichen V

§ 2205 BGB Verwaltung des Nachlasses, Verfügungsbefugnis - Erbrecht

http://www.erbrecht-einfach.de/bgb-erbrecht-gesetz/paragraph-2205-bgb-erbrecht....
Gesetzestext § 2205 BGB Verwaltung des Nachlasses, Verfügungsbefugnis - BGB Erbrecht Gesetz - Erbrecht Ratgeber.

§ 2205 BGB - Verwaltung des Nachlasses, Verfügungsbefugnis ...

https://openjur.de/g/bgb/2205.html
2205 Verwaltung des Nachlasses, Verfügungsbefugnis →. Der Testamentsvollstrecker hat den Nachlass zu verwalten. Er ist insbesondere berechtigt, den Nachlass in Besitz zu nehmen und über die Nachlassgegenstände zu verfügen. Zu unentgeltlichen Verfügungen

§ 2205 BGB, Verwaltung des Nachlasses, Verfügungsbefugnis

https://www.steuernetz.de/gesetze/bgb/2205
1Der Testamentsvollstrecker hat den Nachlass zu verwalten. 2Er ist insbesondere berechtigt, den Nachlass in Besitz zu nehmen und über die Nachlassgegenstände zu verfügen. 3Zu unentgeltlichen Verfügungen ist er nur berechtigt, soweit sie einer sittlichen

Damrau/Tank, Praxiskommentar Erbrecht, BGB § 2205 Verwaltung ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/damrautank-praxiskom...
1Der Testamentsvollstrecker hat den Nachlass zu verwalten. 2Er ist insbesondere berechtigt, den Nachlass in Besitz zu nehmen und über die Nachlassgegenstände zu verfügen. 3Zu unentgeltlichen Verfügungen ist er nur berechtigt, soweit sie einer sittlichen


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 5 Erbrecht › Abschnitt 3 Testament › Titel 6 Testamentsvollstrecker › § 2205

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 2205 BGB
    § 2205 Abs. 1 BGB oder § 2205 Abs. I BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung