§ 101 BGB, Verteilung der Früchte
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

Ist jemand berechtigt, die Früchte einer Sache oder eines Rechts bis zu einer bestimmten Zeit oder von einer bestimmten Zeit an zu beziehen, so gebühren ihm, sofern nicht ein anderes bestimmt ist:

1.
die in § 99 Abs. 1 bezeichneten Erzeugnisse und Bestandteile, auch wenn er sie als Früchte eines Rechts zu beziehen hat, insoweit, als sie während der Dauer der Berechtigung von der Sache getrennt werden,
2.
andere Früchte insoweit, als sie während der Dauer der Berechtigung fällig werden; bestehen jedoch die Früchte in der Vergütung für die Überlassung des Gebrauchs oder des Fruchtgenusses, in Zinsen, Gewinnanteilen oder anderen regelmäßig wiederkehrenden Erträgen, so gebührt dem Berechtigten ein der Dauer seiner Berechtigung entsprechender Teil.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

FINANZGERICHT HAMBURG

http://justiz.hamburg.de/contentblob/4030600/data/3-k-069-12.pdf
Leitsatz: 1. Zum Veräußerungspreis für einen GmbH-Geschäftsanteil gehört das. Entgelt, das der Erwerber dafür zahlt, dass er bei Erwerb während des. Wirtschaftsjahres am Gewinn bereits vom Beginn des Wirtschaftsjahres beteiligt sein soll, oder für eine a

IT-Recht - Universität Münster

http://www.uni-muenster.de/Jura.itm/hoeren/materialien/Skript/Skript-IT-Recht_O...
26.10.2015 - aa) Computersystem als einheitliche Sache (§ 93 BGB) ....................................... 145 bb) Gesamtrücktritt ... Ausschluss der Gewährleistung (§ 309 Nr. 8b lit. aa) BGB) ..................................... 158. 2. Beschränkung ...

Schadensersatzanspruch - Universität Würzburg

https://www.uni-wuerzburg.de/fileadmin/02140600/Aktuelles/141126_Vorlesung_Hemp...
26.11.2014 - 33 Abs. 1 GWB: Vorschrift des GWB, Art. 101, 102 GWB. - Natürliche Person: nicht direkt nach § 33 Abs. 3 GWB, solange nicht selbst Unternehmen (Kaufmann), aber als Anstifter oder Gehilfe nach § 33 Abs. 3 GWB i.V.m. § 830 Abs. 2 BGB (OLG Düss

BGB Sachenrecht 1

http://www.ihr-anwalt.de/krueger/download/BGBSachenrecht1.pdf
Nutzungen gemäß § 100 BGB. = Oberbegriff für Sach- und Rechtsfrüchte und Gebrauchsvorteile. • Früchte gemäß § 99 BGB. -. Sachfrüchte (z.B. Milch der Kuh). -. Rechtsfrüchte (z.B. Mietzins). • Verteilung der Früchte nach § 101 BGB. -. Nr. 1: Sach- und Rech

BGB II: Sachenrecht - Toc - Soldan

https://www.soldan.de/media/pdf/64/b4/b3/9783170253162_inh.pdf
44 d) Haftungsverschärfungen (§ 992 BGB) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44. 3. Anspruch des unberechtigten Besitzers gegen den Eigentümer auf Verwendungsersatz (§§ 994 ff. BGB) . . . . . . 46. 4. Unterlassungs-/Beseitigungsanspruch (§§ 1004, 906 B


Webseiten zum Paragraphen

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 101 – Verteilung ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/pruettingwegenweinre...
Gesetzestext Ist jemand berechtigt, die Früchte einer Sache oder eines Rechts bis zu einer bestimmten Zeit oder von einer bestimmten Zeit an zu beziehen, so gebühren ihm, sofern nicht ein anderes bestimmt ist: 1. die in § 99 Abs. 1 bezeichneten Erzeugnis

BGB Fall 8 mit Lösung.pdf - 07-101-1107: Bürgerliches und ... - StuDocu

https://www.studocu.com/de/document/universitaet-leipzig/buergerliches-und-oeff...
universität leipzig ag bgb ii ss 2015 fall sternekoch kümmel führt seit jahren ein weithin bekanntes landgasthaus an der ahr. zu seinen ausgefeilten menüfolgen.

BGB Fall 9 mit Lösung.pdf - 07-101-1107: Bürgerliches und ... - StuDocu

https://www.studocu.com/de/document/universitaet-leipzig/buergerliches-und-oeff...
universität leipzig ag zivilrecht ss 2015 fall mike makatsch ist inhaber eines gutgehenden großhandels mit erzgebirgischer volkskunst in leipzig. um die.

BGB Fall 10 mit Lösungen.pdf - 07-101-1107: Bürgerliches und ...

https://www.studocu.com/de/document/universitaet-leipzig/buergerliches-und-oeff...
universität leipzig ag zivilrecht ss 2015 fall 10 ernst eser ist eigentümer eines marsroten vw golf, baujahr 2007, den er in langjähriger eigenarbeit zu einem.

VIS BE MietBegrV BE | Landesnorm Berlin | Gesamtausgabe ...

http://gesetze.berlin.de/jportal/portal/t/17oz/page/bsbeprod.psml?pid=Dokumenta...
01.06.2015 - Quelle: Wappen Berlin. Fundstelle: GVBl. 2015, 101. Gliederungs-Nr: 233-9 ... Titel. Verordnung zur zulässigen Miethöhe bei Mietbeginn gemäß § 556d Absatz 2 BGB (Mietenbegrenzungsverordnung) vom 28. April 2015 · 01.06.2015 bis 31.05.2020 · E


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 1 Allgemeiner Teil › Abschnitt 2 Sachen und Tiere › § 101

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 101 BGB
    § 101 Abs. 1 BGB oder § 101 Abs. I BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung