§ 793 BGB, Rechte aus der Schuldverschreibung auf den Inhaber
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Hat jemand eine Urkunde ausgestellt, in der er dem Inhaber der Urkunde eine Leistung verspricht (Schuldverschreibung auf den Inhaber), so kann der Inhaber von ihm die Leistung nach Maßgabe des Versprechens verlangen, es sei denn, dass er zur Verfügung über die Urkunde nicht berechtigt ist. Der Aussteller wird jedoch auch durch die Leistung an einen nicht zur Verfügung berechtigten Inhaber befreit.


(2) Die Gültigkeit der Unterzeichnung kann durch eine in die Urkunde aufgenommene Bestimmung von der Beobachtung einer besonderen Form abhängig gemacht werden. Zur Unterzeichnung genügt eine im Wege der mechanischen Vervielfältigung hergestellte Namensunterschrift.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Forderungsabtretung nach §§ 398 ff. BGB - Examensrelevant.de

http://examensrelevant.de/wp-content/uploads/2017/05/L%C3%B6sung-Fall-8-Die-meh...
Nach der Legaldefinition des § 793 I 1 BGB liegt ein Inhaberpapier vor, wenn der Schuld- ner dem Inhaber der Urkunde eine Leistung verspricht.. Beispiele: Schuldverschreibung auf den Inhaber, §§ 793 ff BGB; Inhaberaktien, §§ 10, 24. AktG, Inhabergrundsch

Schemata

http://www.matthias-ziebeil.de/assets/Download/96-Pruefungsschemata.pdf
gemäß den Grundsätzen über Schuldnerschutz (§§ 407 ff BGB). - klausurtypisch auch § 793 I 2 BGB (ggf iVm § 807 BGB) und § 808 BGB. - durch Genehmigung des Berechtigten (§ 185 II BGB). ⑤ Rechtsfolge: Herausgabe des Erlangten. § 816 II BGB – Nichtleistungs

BR 793/1/16 Ausschussempfehlung - Bundesrat

https://www.bundesrat.de/drs.html?id=793-1-16
30.01.2017 - Empfehlungen, 793/1/16 ... 2. Zu Artikel 1 Nummer 1 und Nummer 3 (§ 1631b Überschrift,. Absatz 3 -neu- BGB),. Artikel 2 Nummer 2 (§ 151 Nummer 6 FamFG). Der Gesetzentwurf ist wie folgt zu ändern: a) Artikel 1 ist wie folgt zu ändern: aa) Num

An alle Banken (MFIs), Rechenzentralen, Kapitalanlagegesellschaften ...

https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Downloads/Bundesbank/Aufgaben_und_Organi...
27.03.2007 - Bereits im September 1999 wurde in einem Rundschreiben unserer Hauptverwaltun- gen auf den Ausweis der sogenannten „Zertifikate“ eingegangen (siehe Anlage). Es wurde darauf hingewiesen, dass es sich bei diesen „Zertifikaten“ in aller Regel u

Negative Zinsen - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands

https://www.voeb.de/download/negative-zinsen
begründbar ist (§ 793 BGB), da Anleihen ein einseitiges Leistungsversprechen des Emittenten verbriefen. Der Emittent zahlt demnach den vertraglich vereinbarten Zinssatz, also die Zinsschuld, an den Kapitalge- benden – den Anleihegläubiger. Damit könnte b


Webseiten zum Paragraphen

jura-basic (Wertpapier Schuldverschreibung) - Grundwissen

http://www.jura-basic.de/aufruf.php?file=8&find=Wertpapier_Schuldverschreibung&...
Hat jemand eine Urkunde ausgestellt, in der er dem Inhaber der Urkunde eine Leistung verspricht (Schuldverschreibung auf den Inhaber), so kann der Inhaber von ihm die Leistung nach Maßgabe des Versprechens verlangen, es sei denn, dass er zur Verfügung üb

BGB § 793 Rechte aus der Schuldverschreibung auf den Inhaber ...

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79084_793/
Buch 2: Recht der Schuldverhältnisse. Abschnitt 8: Einzelne Schuldverhältnisse. Titel 24: Schuldverschreibung auf den Inhaber. § 793 Rechte aus der Schuldverschreibung auf den Inhaber. (1) 1Hat jemand eine Urkunde ausgestellt, in der er dem Inhaber der U

Kommentierung zu § 793 BGB –Rechte aus der Schuldverschreibung ...

https://bgb.kommentar.de/Buch-2/Abschnitt-8/Titel-24/Rechte-aus-der-Schuldversc...
793 Rechte aus der Schuldverschreibung auf den Inhaber. (1) Hat jemand eine Urkunde ausgestellt, in der er dem Inhaber der Urkunde eine Leistung verspricht (Schuldverschreibung auf den Inhaber), so kann der Inhaber von ihm die Leistung nach Maßgabe des V

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 793 – Rechte aus ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/pruettingwegenweinre...
(1) 1Hat jemand eine Urkunde ausgestellt, in der er dem Inhaber der Urkunde eine Leistung verspricht (Schuldverschreibung auf den Inhaber), so kann der Inhaber von ihm die Leistung nach Maßgabe des Versprechens verlangen, es sei denn, dass er zur Verfügu

Inhaberschuldverschreibung - Rechtslexikon

http://www.rechtslexikon.net/d/inhaberschuldverschreibung/inhaberschuldverschre...
793 BGB) ist eine Urkunde, in der ihr Aussteller dem Inhaber eine Leistung verspricht (z.B. Industrieanleihe, Lotterielos). Der jeweilige Inhaber der Urkunde kann nach §793 I S.1 BGB von dem Aussteller Leistung des urkundlich Versprochenen verlangen, all


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 2 Recht der Schuldverhältnisse › Abschnitt 8 Einzelne Schuldverhältnisse › Titel 24 Schuldverschreibung auf den Inhaber › § 793

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 793 BGB
    § 793 Abs. 1 BGB oder § 793 Abs. I BGB
    § 793 Abs. 2 BGB oder § 793 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung