§ 2013 BGB, Folgen der unbeschränkten Haftung des Erben
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Haftet der Erbe für die Nachlassverbindlichkeiten unbeschränkt, so finden die Vorschriften der §§ 1973 bis 1975, 1977 bis 1980, 1989 bis 1992 keine Anwendung; der Erbe ist nicht berechtigt, die Anordnung einer Nachlassverwaltung zu beantragen. Auf eine nach § 1973 oder nach § 1974 eingetretene Beschränkung der Haftung kann sich der Erbe jedoch berufen, wenn später der Fall des § 1994 Abs. 1 Satz 2 oder des § 2005 Abs. 1 eintritt.


(2) Die Vorschriften der §§ 1977 bis 1980 und das Recht des Erben, die Anordnung einer Nachlassverwaltung zu beantragen, werden nicht dadurch ausgeschlossen, dass der Erbe einzelnen Nachlassgläubigern gegenüber unbeschränkt haftet.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Das neue Haftungsrecht im BGB – Wichtige Gesetzesänderungen 2013

http://bdat.info/wp-content/uploads/2016/12/Haftungsrecht_2013_Teil1.pdf
Erschienen in Spiel&Bühne 4/2013. 1. Das neue Haftungsrecht im BGB – Wichtige Gesetzesänderungen 2013. Geringere Haftungsrisiken für Ehrenamtliche (Teil 1). Uwe Dörr. Ob Tombola, Tag der offenen Tür, Theateraufführung, Straßenfest, Weihnachtsfeier, oder.

Neue Verbraucherrechte für Deutschland - Info-Point Europa Hamburg

http://www.infopoint-europa.de/assets/Uploads/Beitraege-Rechtsreferendare/Franc...
Juni 2014 in Kraft treten und weitreichende Änderungen im deutschen Verbraucherrecht mit sich bringen. Im Folgen- den soll, aufsteigend nach Normen sortiert, ein Überblick über die wichtigsten Neuregelungen gegeben werden. 1. Allgemeines. Bereits im Allg

RÜ Mai 2013 - Alpmann Schmidt

https://www.alpmann-schmidt.de/downloads/entscheidung_monat_201305.pdf
Zivilrechtliche Betrachtung. Am 26.02.2013 ist das Patientenrechtegesetz (BGBl. I, 277) in Kraft getreten. Der jedenfalls für die beiden juristischen Examina wichtigste Inhalt sind die ins. BGB eingefügten §§ 630 a bis 630 h BGB. Sie normieren den Vertra

Allgemeiner Teil des BGB - Brox / Walker ... - Verlag Franz Vahlen GmbH

http://www.vahlen.de/fachbuch/inhaltsverzeichnis/Brox-Allgemeiner-Teil-BGB-9783...
Dr. Hans Brox † ehem. Bundesverfassungsrichter, o. Professor der Rechte an der Universität Münster. (Westfalen) seit der 31. Auflage fortgeführt von. Dr. Wolf-Dietrich Walker. Universitätsprofessor an der Justus-Liebig-Universität Gießen. 37., neu bearbe

Das neue Widerrufsrecht ab 13.06.2014

http://res-media.net/fileadmin/Dateien/ebooks/eBook_Widerrufsrecht_2014.pdf
13.06.2014 - Wohnungsvermittlung“ ist im Bundesgesetzblatt Teil I, 2013, Nr. 58 vom 27.09.2013,. Seite 3642 einsehbar. Die daraus resultierenden Änderungen im Bürgerlichen. Gesetzbuch (BGB) und des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch. (EGBGB)


Webseiten zum Paragraphen

Änderungen BGB Bürgerliches Gesetzbuch - Buzer.de

https://www.buzer.de/gesetz/6597/l.htm
Übersicht der Änderungen an bzw. durch Bürgerliches Gesetzbuch, Synopse der einzelnen Fassungen.

§ 355 BGB Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen Bürgerliches ...

http://www.buzer.de/gesetz/6597/a92019.htm
vom 20.09.2013 BGBl. I S. 3642. aktuell vorher, 11.06.2010, Artikel 1 Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherkreditrichtlinie, des zivilrechtlichen Teils der Zahlungsdiensterichtlinie sowie zur Neuordnung der Vorschriften über das Widerrufs- und Rückgaberec

Fassung § 355 BGB a.F. bis 13.06.2014 (geändert durch Artikel 1 G. v ...

https://www.buzer.de/gesetz/6597/al43933-0.htm
13.06.2014 - Text § 355 BGB a.F. in der Fassung vom 13.06.2014 (geändert durch Artikel 1 G. v. 20.09.2013 BGBl. I S. 3642)

Deutsche Bundesbank - Bundesbank - Basiszinssatz nach § 247 BGB

https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Standardartikel/Bundesbank/Zinssaetze/ba...
Aktueller Stand, Gültig ab. -0,88 %, 01.01.2018. -0,88 %, 01.07.2017. -0,88 %, 01.01.2017. -0,88 %, 01.07.2016. -0,83 %, 01.01.2016. -0,83 %, 01.07.2015. -0,83 %, 01.01.2015. -0,73 %, 01.07.2014. -0,63 %, 01.01.2014. -0,38 %, 01.07.2013. -0,13 %, 01.01.2

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 2013 – Folgen ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/pruettingwegenweinre...
(1) Haftet der Erbe für die Nachlassverbindlichkeiten unbeschränkt, so finden die Vorschriften der §§ 1973 bis 1975, 1977 bis 1980, 1989 bis 1992 keine Anwendung; der Erbe ist nicht berechtigt, die Anordnung einer Nachlassverwaltung zu beantragen. Auf ei


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 5 Erbrecht › Abschnitt 2 Rechtliche Stellung des Erben › Titel 2 Haftung des Erben für die Nachlassverbindlichkeiten › Untertitel 4 Inventarerrichtung, unbeschränkte Haftung des Erben › § 2013

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 2013 BGB
    § 2013 Abs. 1 BGB oder § 2013 Abs. I BGB
    § 2013 Abs. 2 BGB oder § 2013 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung