§ 1010 BGB, Sondernachfolger eines Miteigentümers
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Haben die Miteigentümer eines Grundstücks die Verwaltung und Benutzung geregelt oder das Recht, die Aufhebung der Gemeinschaft zu verlangen, für immer oder auf Zeit ausgeschlossen oder eine Kündigungsfrist bestimmt, so wirkt die getroffene Bestimmung gegen den Sondernachfolger eines Miteigentümers nur, wenn sie als Belastung des Anteils im Grundbuch eingetragen ist.


(2) Die in den §§ 755, 756 bestimmten Ansprüche können gegen den Sondernachfolger eines Miteigentümers nur geltend gemacht werden, wenn sie im Grundbuch eingetragen sind.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Fax - Abfrage - beim Deutschen Notarinstitut!

http://www.dnoti.de/gutachten/pdf/9b0ce452-6ccc-4065-8aa5-71bdacdcaa42/11044.pdf
13.03.1999 - Stellplatznutzung im Einzelnen über § 1010 BGB zugänglich ist. Inbesondere soll auch schon im derzeitigen. Stadium der Ausschluß des Rechts auf Aufhebung der Gemeinschaft im Grundbuch eingetragen werden, weiteres Anliegen ist der Vorrang der

Vereinbarter Ausschluss der Aufhebung der Gesellschaft nicht ...

http://www.probandt.com/images/material/Probandt_2012_Das_Grundeigentum.pdf
Das Grundbuchamt hat den. Antrag durch Beschluss zurückgewiesen, da eineGrundbucheintragung gern. ä 1010. BGB Miteigentum am Grundstück (ä 1008. BGB) voraussetze und die Vorschrift auf. Gesamthandseigentum einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts nicht ent

Vorlesung 4 - Uni Trier

https://www.uni-trier.de/fileadmin/fb5/prof/LEHR/SS2013_ImmoSaR_Kesseler_f4.pdf
16.05.2013 - Miteigentümervereinbarung nach §§ 745, 1010 BGB mit eigenem Grundbuchblatt dar. Auch durch Miteigentümervereinbarung kann verabredet werden, welche. Räume eines Gebäudes ein Miteigentümer nutzen darf. Das Sondereigentum stellt den alleinigen

50 Jahre Wohnungseigentumsgesetz - vhw

https://www.vhw.de/fileadmin/user_upload/08_publikationen/verbandszeitschrift/2...
Wohnungseigentum weitgehend vergleichbaren Rechtspo- sition ausgestaltet werden, daß durch Benutzungsregelungen gem. §§ 744 ff., 1010 BGB jedem Teilhaber das ausschließ- liche Nutzungsrecht an einer bestimmten Wohnung einge- räumt wird. Gleichwohl wurde

Wohnungseigentum und Tiefgaragenplätze - Rechtsanwälte Rainer ...

http://www.rechtsanwaelte-gruler-moehrle.de/docs/Wohnungseigentum%20und%20Tiefg...
Wohnungseigentumsanlage, zu der auch eine Tiefgarage gehört, die eine eigene. Teileigentumseinheit bildet. An letzterer ist er zu 1/3 Bruchteilseigentümer. Für die. Tiefgarage besteht eine Nutzungsregelung gemäß § 1010 BGB, wonach dem Antragsteller insge


Webseiten zum Paragraphen

Immobilien-Fachwissen von A bis Z | Online-Lexikon

http://lexikon.immobilien-fachwissen.de/index.php?UID=270550606&ATOZ=M&KEYWORDI...
Die Miteigentümer eines Grundstücks, zum Beispiel eine Erbengemeinschaft, können gemäß § 1010 BGB Regelungen zur Verwaltung oder zur Benutzung des Grundstücks treffen oder auch das Recht, die Aufhebung der Gemeinschaft zu verlangen, für immer oder auf Ze

Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, BGB § 1010 - Haufe

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/pruettingwegenweinre...
(1) Haben die Miteigentümer eines Grundstücks die Verwaltung und Benutzung geregelt oder das Recht, die Aufhebung der Gemeinschaft zu verlangen, für immer oder auf Zeit ausgeschlossen oder eine Kündigungsfrist bestimmt, so wirkt die getroffene Bestimmung

Verwaltungs- und Benutzungsregelung nach §1010 BGB

https://www.frag-einen-anwalt.de/Verwaltungs-und-Benutzungsregelung-nach-1010-B...
17.02.2010 - Mangels möglicher Teilungserklärung, aber um trotzdem Eigentum an Wohnbereichen gewissermaßen zuordnen zu können, verkaufte Ehepaar A je zur Hälfte seinen Anteil an Ehepaar B unter Vereinbarung einer Verwaltungs- und Benutzungsregelung nach

§ 1010 BGB Ausschluss der Aufhebung der Gemeinschaft ...

http://www.rechtspflegerforum.de/showthread.php?59819-%C2%A7-1010-BGB-Ausschlus...
29.02.2012 - In Abt. II ist eingetragen: "Belastung jeden Anteils zugusten des jeweiligen Miteigentümers: Ausschluss der Aufhebung der Gemeinschaft nach § 1010 BGB". Jetzt überträgt A einen 1/3 Anteil an C. Dieser übernimmt laut Urkunde die Belastung in

Benutzungsregelung § 1010 BGB - Rechtspflegerforum

http://www.rechtspflegerforum.de/showthread.php?23670-Benutzungsregelung-%C2%A7...
30.01.2008 - Jetzt soll ich folgende Benutzungsregelung nach § 1010 BGB eintragen: "Die jeweiligen Eigentümer des Grundstücks sind berechtigt, sämtliche Ver- und Entsorgungsleitungen in dem vorgenannten Grundstück zu verlegen und auf Dauer dort zu haben,


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 3 Sachenrecht › Abschnitt 3 Eigentum › Titel 5 Miteigentum › § 1010

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 1010 BGB
    § 1010 Abs. 1 BGB oder § 1010 Abs. I BGB
    § 1010 Abs. 2 BGB oder § 1010 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung