§ 656 BGB, Heiratsvermittlung
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Durch das Versprechen eines Lohnes für den Nachweis der Gelegenheit zur Eingehung einer Ehe oder für die Vermittlung des Zustandekommens einer Ehe wird eine Verbindlichkeit nicht begründet. Das auf Grund des Versprechens Geleistete kann nicht deshalb zurückgefordert werden, weil eine Verbindlichkeit nicht bestanden hat.


(2) Diese Vorschriften gelten auch für eine Vereinbarung, durch die der andere Teil zum Zwecke der Erfüllung des Versprechens dem Mäkler gegenüber eine Verbindlichkeit eingeht, insbesondere für ein Schuldanerkenntnis.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Präsentationen zum Paragraphen

Schutzpflichten

https://www.meyer-pritzl.jura.uni-kiel.de/de/ver/08042014%20-%20Zweite%20Einhei...
08.04.2014 - Spiel und Wette (§ 762 BGB); Lohn des Ehever-mittlers (§ 656 BGB); sittliche Schuld (814 BGB). Unterscheide: Primärpflichten und Sekundärpflichten. Primärpflichten sind der eigentliche, ursprüngliche Inhalt eines Schuldverhältnisses. Beispie


PDF Dokumente zum Paragraphen

Sachverhalt P betreibt eine Partnerschaftsvermittlung auf Grundlage ...

http://www.jura.uni-bielefeld.de/lehrstuehle/jacoby/material/avkss16/Fall_12.pdf
Wie erklärt sich der Kündigungsgrund aus § 627 BGB? 5. Wie wirkt eine Kündigung insbesondere im Unterschied zum Rücktritt? 6. Ist § 628 BGB eine Vorschrift des dienstvertraglichen Gewährleistungsrechts? 7. Enthält das Dienstvertragsrecht ein Gewährleistu

Materielles Zivilrecht im Assessorexamen - Kaiser / Kaiser / Kaiser ...

http://www.vahlen.de/fachbuch/leseprobe/Kaiser-Materielles-Zivilrecht-Assessore...
II. Ehemäklervertrag, § 656 BGB. Die Regelung des § 656 BGB erfasst den Nachweis oder die Vermittlung einer Ehe als Sonderfall des Mäklervertrages. Aus § 656 I 1 BGB ergibt sich aber, dass der Ehemäklervertrag keine Ver- bindlichkeit begründet (Naturalob

Gesetzentwurf - DIP21 - Deutscher Bundestag

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/10/010/1001014.pdf
16.02.1984 - guten Gründen die Beseitigung der in § 656 BGB verankerten. Unklagbarkeit des Ehemäklerlohnes gefordert. Mit einer blo- ßen Aufhebung dieser Vorschrift würde indessen den schutz- würdigen Belangen der Auftraggeber von Ehevermittlern und. -an

Fall 141 BGH, Urt.v. 17.1. 2008 - III ZR 239/06, NJW 2008 ... - Uni Trier

https://www.uni-trier.de/fileadmin/fb5/prof/BRZIPR/veranstaltungen/examen/exame...
(Lockvogelangebot) zustande gekommener Partnervermittlungsvertrag ist grundsätzlich nicht sittenwidrig im Sinne des §. 138 BGB. Er kann aber nach § 123 BGB anfechtbar sein. b) Weder aus § 656 BGB noch aus der den Kunden eines Partnervermittlungsunternehm

W u V Ehemaklervertrag I. Allgemeines zum Maklervertrag Im BGB ...

http://sb5872bee8a0fb180.jimcontent.com/download/version/1289233340/module/4654...
20.08.2010 - W u V Ehemaklervertrag. I. Allgemeines zum Maklervertrag. Im BGB sind der Maklervertrag, der Darlehensvermittlervertrag und der. Ehemaklervertrag geregelt. Darlehensvermittlungsvertrag (§§ 655a-655e BGB) und Ehemaklervertrag (§ 656 BGB) sind


Webseiten zum Paragraphen

Tinder, parship und co. als Heiratsvermittler iSd § 656 BGB?

http://www.juraexamen.info/tinder-parship-und-co-als-heiratsvermittler-i-s-d-%C...
07.05.2015 - 10€ p.M. Findige Juristen könnten nun auf die Idee kommen nach Nutzung der Dienste das Entgelt nicht zu bezahlen – zumindest in anteiliger Höhe mit Verweis auf das verbraucherschutzrechtliche Widerrufsrecht (hierzu V.) oder in voller Höhe au

Partnervermittlung muss auch nach neuem Schuldrecht nicht bezahlt ...

http://www.verbraucherrechtliches.de/2006/04/18/partnervermittlung-muss-auch-na...
18.04.2006 - Der Kollege Hartmann hat auf jurabilis! ein Urteil des AG Gardelegen ausgebuddelt, das sich mit der Frage auseinandersetzt, ob auf Partnervermittlungsverträge auch nach der Schuldrechtsreform noch der § 656 BGB anzuwenden ist. Was bedeutet d

§§ 652 bis 656 BGB Bürgerliches Gesetzbuch - Buzer.de

https://www.buzer.de/s1.htm?g=bgb&a=652-656
(1) 1Wer für den Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrags oder für die Vermittlung eines Vertrags einen Mäklerlohn verspricht, ist zur Entrichtung des Lohnes nur verpflichtet, wenn der Vertrag infolge des Nachweises oder infolge der Vermittl

Partnervermittlungsverträge - VIS Bayern

https://www.vis.bayern.de/recht/dienstleistungen/sonstiges/partnervermittlung.h...
Hintergrund und Zweck dieser Vertragsgestaltung ist aber klar: Es wird versucht, das Ganze als einen Werkvertrag darzustellen, um auf diese Weise die negativen Folgen des § 656 BGB zu umgehen. Es kommt dem Kunden aber nicht darauf an, dass es dem Kunden

Partnervermittlung - Bauernfängerei in Sachen Liebe - Anwalt.de

https://www.anwalt.de/rechtstipps/partnervermittlung-bauernfaengerei-in-sachen-...
04.12.2008 - Achtung: § 656 BGB bedeutet jedoch nicht, dass sich die Kunden, die bisher nichts bezahlt haben, zurücklehnen können, wenn die Partnervermittlung ihre Gebühr fordert. Wer eine Erstforderung der Vermittlungsagentur nicht beglichen hat und dar


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 2 Recht der Schuldverhältnisse › Abschnitt 8 Einzelne Schuldverhältnisse › Titel 10 Mäklervertrag › Untertitel 3 Ehevermittlung › § 656

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 656 BGB
    § 656 Abs. 1 BGB oder § 656 Abs. I BGB
    § 656 Abs. 2 BGB oder § 656 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung