§ 166 BGB, Willensmängel; Wissenszurechnung
Paragraph Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Soweit die rechtlichen Folgen einer Willenserklärung durch Willensmängel oder durch die Kenntnis oder das Kennenmüssen gewisser Umstände beeinflusst werden, kommt nicht die Person des Vertretenen, sondern die des Vertreters in Betracht.


(2) Hat im Falle einer durch Rechtsgeschäft erteilten Vertretungsmacht (Vollmacht) der Vertreter nach bestimmten Weisungen des Vollmachtgebers gehandelt, so kann sich dieser in Ansehung solcher Umstände, die er selbst kannte, nicht auf die Unkenntnis des Vertreters berufen. Dasselbe gilt von Umständen, die der Vollmachtgeber kennen musste, sofern das Kennenmüssen der Kenntnis gleichsteht.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

166 BGB § 166 II BGB

https://www.staff.uni-marburg.de/~mand/Materialien/BGB_AT_0506_%C2%A72VIII_166....
Willensmängel und Wissenszurechnung bei der Stellvertretung: § 166 BGB. § 166 I BGB: Der Vertreter gibt eine eigene Willenserklärung ab. Er steht als Repräsentant des. Hintermannes „näher“ an dem Vertragsschluss. → für die Frage, ob eine vom Stellvertret

Wirkungen der Stellvertretung

http://www.jura.uni-bielefeld.de/lehrstuehle/jacoby/Altes/BGB_AT_WS_2013_2014/S...
Vertreter verspricht sich und überschreitet dadurch seine. Vertretungsmacht, dann Vertreter ohne Vertretungsmacht. - Vertreter unterliegt bei Abgabe der Erklärung einem Irrtum nach §§ 119 ff. BGB, dann Anfechtung durch den Vertretenen § 166 I BGB. • Folg

Die Stellvertretung - Jurawelt

http://www.jurawelt.com/sunrise/media/mediafiles/14531/Skript_Stellvertretung_S...
Rechtsfolgen bedürfen die Zurechnungsregeln des § 166 Abs. 1 und 2. BGB einer näheren Untersuchung. 2.1. Unmittelbare Wirkung, § 164 Abs. 1 BGB. Eine Willenserklärung, die jemand innerhalb der ihm zustehenden. Vertretungsmacht im Namen des Vertretenen ab

Folien Fall 7 - Juristische Fakultät

https://www.jura.uni-wuerzburg.de/fileadmin/02140600/Mitarbeiter/Materialien_Be...
•Berechtigung (-). •Gutgläubiger Erwerb? (-), da B nicht gutgläubig §§ 932 II, 166 BGB (Zurechnung des. Vertreterwissens) und Abhandenkommen § 935 I 1 BGB bb) Besitz des B (+) cc) Kein Recht zum Besitz ggü. E, § 986 BGB dd) Ergebnis: Vindikationslage (+)

8.1 Stellvertretung - Uni Heidelberg

https://jura.urz.uni-heidelberg.de/mat/file_viewer.php?fid=4849
II. Zurechnungsnormen. Unterscheide: - Zurechnung von Willenserklärungen. Stellvertretung, § 164 BGB. - Zurechnung von Kenntnissen. Wissensvertreter, § 166 BGB. - Zurechnung von Pflichtverletzungen. Vertragliche Haftung: § 278 BGB. Deliktische Haftung: §


Webseiten zum Paragraphen

Rechtsfolgen - Prof. Dr. Helmut Rüßmann

http://ruessmann.jura.uni-sb.de/bvr2003/Vorlesung/rechtsfolg.htm
Von Interesse ist im Zusammenhang mit einer wirksamen Vertretungsmacht noch § 166 BGB. Ausgangspunkt für die Regelung in § 166 Abs. 1 BGB ist die Tatsache, dass der Vertreter eine eigene Willenserklärung abgibt. Deshalb kommt es darauf an, ob in seiner P

Wissenszurechnung, § 166 BGB - juraLIB - Mindmaps, Schemata

https://www.juralib.de/schema/5888/wissenszurechnung-166-bgb
01.01.2015 - Juralib ist das Wikipedia für's Jura Studium - das gesamte Examenswissen in über 900 Mindmaps und Schemta - jeder kann mitmachen.

Wann ist § 166 I analog anzuwenden? | BGB AT Rep - Repetico

https://www.repetico.de/karte-30811596
09.06.2016 - Grds. wird gem. § 166 I allein Willensmängel und Kenntnis/Kennenmüssen des Vertreters dem Vertretenen zugerechnet. In analoger Anwendung erfol...

BGB § 166 Willensmängel; Wissenszurechnung - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79084_166/
20.07.2017 - ... 163 Zeitbestimmung · § 164 Wirkung der Erklärung des Vertreters · § 165 Beschränkt geschäftsfähiger Vertreter · § 166 Willensmängel; Wissenszurechnung · § 167 Erteilung der Vollmacht · § 168 Erlöschen der Vollmacht · § 169 Vollmacht des

§ 166 BGB - Willensmängel; Wissenszurechnung - openJur

https://openjur.de/g/bgb/166.html
(1) Soweit die rechtlichen Folgen einer Willenserklärung durch Willensmängel oder durch die Kenntnis oder das Kennenmüssen gewisser Umstände beein ...


Werbung

  • Verortung im BGB

    BGBBuch 1 Allgemeiner Teil › Abschnitt 3 Rechtsgeschäfte › Titel 5 Vertretung und Vollmacht › § 166

  • Zitatangaben (BGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1896, 195
    Ausfertigung: 1896-08-18
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42, 2909; 2003, 738;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 166 BGB
    § 166 Abs. 1 BGB oder § 166 Abs. I BGB
    § 166 Abs. 2 BGB oder § 166 Abs. II BGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung